Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Solid Edge
  Rotationsausprägung in Synchronous bemaßen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Rotationsausprägung in Synchronous bemaßen (1530 mal gelesen)
Gauner
Mitglied
Konstrukteur (Maschinenbau)


Sehen Sie sich das Profil von Gauner an!   Senden Sie eine Private Message an Gauner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gauner

Beiträge: 93
Registriert: 26.09.2006

AMD Phenom II X6 1100T 3,3 GHz
32 GB RAM
ATI FirePro V4800 (FireGL)
MS Windows 10 64bit
SolidEdge ST8

erstellt am: 03. Mrz. 2011 10:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


rolle.jpg

 
Hallo,

ich modelliere eine Umlenkrolle und würde gern das Rillenprofil in Synchronous bemaßen. Wie kann ich das erreichen? Ich kann den Radius zwar ändern, aber nicht richtig gesperrt und mit Toleranz bemaßen. Und wie komme ich beispielsweise an den (Umlauf-)Durchmesser des Rillenprofilmittelpunkts?
Muss ich die Rille in der traditionellen Umgebung machen? Dann verschwindet sie aber, wenn ich auf Synchronous umschalte.

Freue mich über Hilfe. Ich bin Anfänger, was die Synchronous Technology angeht.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Markus Gras
Moderator
Solid Edge AE


Sehen Sie sich das Profil von Markus Gras an!   Senden Sie eine Private Message an Markus Gras  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Markus Gras

Beiträge: 4488
Registriert: 20.07.2000

Kritik muß sachlich falsch und persönlich verletzend sein, damit sie wirkt.

erstellt am: 03. Mrz. 2011 10:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Gauner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Gauner, 

die Rille nachträglich in der Sequentiellen Umgebung hinzufügen ist ein möglicher Weg. Ein anderer Weg wäre, die Rille mit dem Symmetrischen Durchmesser zu bemaßen, da gibt es auch eine Option für tangential. Hinweis, beim symmetrischen Durchmesser ist der Ursprung immer die Rotationsachse, also diese auch zuerst wählen!

------------------
Gruß
Markus Gras
Unitec Informationssysteme GmbH

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gauner
Mitglied
Konstrukteur (Maschinenbau)


Sehen Sie sich das Profil von Gauner an!   Senden Sie eine Private Message an Gauner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gauner

Beiträge: 93
Registriert: 26.09.2006

AMD Phenom II X6 1100T 3,3 GHz
32 GB RAM
ATI FirePro V4800 (FireGL)
MS Windows 10 64bit
SolidEdge ST8

erstellt am: 03. Mrz. 2011 16:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


seilrolle.par.txt

 
Vielen Dank erst einmal für die Tips. Ist das also normal, dass die traditionelle Umgebung erst auf die synchronous Umgebung aufsetzt, in der Historie also danach kommt, ja? Ich kann also keine traditionell erstellten Features synchronous nachbearbeiten, es sei denn ich verschiebe sie endgültig nach Synchronous?

Das mit dem Bemaßen des Rillendurchmessers habe ich nicht hinbekommen. Ich bekomme mit den Bemaßungtools einfach nicht den Rillengrund oder den Mittelpunkt des Rillenprofils zu fassen. Weder in Einstellung tangential, noch ohne diese. Selektieren der Rotationsachse zuerst bringt auch nichts.

Wenn ich den Rillengrund selektiere, erhalte ich einen Hinweis "Torus". Klicke ich auf diesen, kann ich genau die beiden gewünschten Maße einstellen. Aber eben nicht mehr: Sie nicht als Bemaßung platzieren, sie nicht tolerieren, verlinken,... nichts, was ich mit normalen PMI-Bemaßungen tun kann. :-(

Wären Sie vielleicht so nett, mir an anhängender Beispieldatei einmal eine Bemaßung für den Rillendurchmesser selbst (12mm), sowie für den Umlaufdurchmesser (125mm) des Rillenprofils anzulegen? Dann kann ich vielleicht nachvollziehen, wie das geht.

Vielen Dank schonmal!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Markus Gras
Moderator
Solid Edge AE


Sehen Sie sich das Profil von Markus Gras an!   Senden Sie eine Private Message an Markus Gras  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Markus Gras

Beiträge: 4488
Registriert: 20.07.2000

Kritik muß sachlich falsch und persönlich verletzend sein, damit sie wirkt.

erstellt am: 03. Mrz. 2011 18:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Gauner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Gauner,

das Stichwort heißt Live Section, die legst Du mittig in das Teil und bemasst dann wie Du es brauchst.

Deine Beobachtung hinsichtlich Synchronous / Sequentiell ist richtig. Das wesentliche bei Synchronous ist das es keine Formelemente gibt die nacheinander (sequentiell) aufeinander aufbauen und sich bei Änderungen neu durchrechnen. Das Teil wird in der Umgebung immer von den Live Rules kontrolliert über alle Formelemente hinweg gleichzeitig (synchron) bearbeitet. Daraus folgt das, der Synchronouskörper quasi das erste Formelement, wenn auch eventuell hoch komplex, bildet und allen sequentiellen Befehle darauf aufbauen.

------------------
Gruß
Markus Gras
Unitec Informationssysteme GmbH

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gauner
Mitglied
Konstrukteur (Maschinenbau)


Sehen Sie sich das Profil von Gauner an!   Senden Sie eine Private Message an Gauner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gauner

Beiträge: 93
Registriert: 26.09.2006

AMD Phenom II X6 1100T 3,3 GHz
32 GB RAM
ATI FirePro V4800 (FireGL)
MS Windows 10 64bit
SolidEdge ST8

erstellt am: 03. Mrz. 2011 19:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Super, "Live Section" war der entscheidende Hinweis, vielen Dank!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Thomas Niegl
Mitglied
Feinmechanikermeister


Sehen Sie sich das Profil von Thomas Niegl an!   Senden Sie eine Private Message an Thomas Niegl  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Thomas Niegl

Beiträge: 293
Registriert: 05.10.2005

erstellt am: 03. Mrz. 2011 20:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Gauner 10 Unities + Antwort hilfreich

Den Durchmesser des Nutgrunds kann man auch bemaßen, wenn der Radiuseinstich mittig zu einer Referenzebene liegt und man sich so eine Schnittkurve erzeugt. Mache das auch bei balligen Rollen so.

Gruß

------------------
Thomas Niegl

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gauner
Mitglied
Konstrukteur (Maschinenbau)


Sehen Sie sich das Profil von Gauner an!   Senden Sie eine Private Message an Gauner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gauner

Beiträge: 93
Registriert: 26.09.2006

AMD Phenom II X6 1100T 3,3 GHz
32 GB RAM
ATI FirePro V4800 (FireGL)
MS Windows 10 64bit
SolidEdge ST8

erstellt am: 03. Mrz. 2011 20:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Auch gute Möglichkeit, allerdings ist es mir hier nicht gelungen, dass das Modell diesen dort angelegten Bemaßungen folgt.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz