Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Grafikkarten Allgemein
  Gigabyte GV-N660OC-2GD -VS.- NVIDIA Quadro 4000 2GB

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Gigabyte GV-N660OC-2GD -VS.- NVIDIA Quadro 4000 2GB (252 mal gelesen)
Maverick1993
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Maverick1993 an!   Senden Sie eine Private Message an Maverick1993  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Maverick1993

Beiträge: 9
Registriert: 18.04.2020

erstellt am: 21. Apr. 2020 11:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Zusammen,

ich bastel mir gerade einen PC für CAE Anwendung zusammen und habe die Option folgende Grafikkarte in meinen Fujitsu P920 (i5-4570, 16GB RAM) einzubauen:

-Gigabyte GV-N660OC-2GD
Powered by NVIDIA GeForce GTX 660 GPU
Integrated with the first 2048MB GDDR5 memory and 192-bit memory
Core Clock: Base / Boost clock:1033 / 1098 MHz


-NVIDIA Quadro 4000 Black Edition 2GB
Typ:                  GF100 ""Fermi""
Takt:                  475 MHz
RAM
Typ:                  GDDR5
Takt:                  700 MHz
Kapazität:          2 GB
Anbindung:      256-bit


Die Stromversorgung ist nicht das Problem, das regel ich im Zweifel über ein separates Netzteil..
Ich bin nicht so bewandert in dem Thema Grafikkarten und würde mich über Hilfe freuen!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

RSchulz
Moderator²
Teamleader IT-CAD



Sehen Sie sich das Profil von RSchulz an!   Senden Sie eine Private Message an RSchulz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RSchulz

Beiträge: 5498
Registriert: 12.04.2007

@Work
Lenovo P510
Xeon E5-1630v4
64GB DDR4
Quadro P2000
256GB PCIe SSD
512GB SSD
SmarTeam V5-6 R2016 Sp04
CATIA V5-6 R2016 Sp05
E3.Series
Altium Nexus 18
Win 10 Pro x64

erstellt am: 21. Apr. 2020 12:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Maverick1993 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Maverick,

ich gehe davon aus, dass es sich hierbei um ein Rückläufermodell handelt.?

Von welcher CAE Anwendung reden wir denn?
Welche preislichen Unterschiede entstehen?

Ich würde, insofern keine Spiele gespielt werden, die Quadro 4000 vorziehen. Allerdings ist schon eine Quadro P620 schneller als diese. Daher wäre hier definitiv die Preisfrage im Raum. Evtl. ist eine Kombination aus aktuellem Core i5\Ryzen5, Quadro P620 usw. nicht viel teurer. Dann würde ich dir nämlich eher dazu raten.

------------------
MFG
Rick Schulz

Nettiquette (CAD.de)  -  Was ist die Systeminfo?  -  Wie man Fragen richtig stellt.  -  Unities

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Maverick1993
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Maverick1993 an!   Senden Sie eine Private Message an Maverick1993  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Maverick1993

Beiträge: 9
Registriert: 18.04.2020

erstellt am: 21. Apr. 2020 13:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Folgende CAD Anwendungen sollen drauf laufen: Catia V5(Konstruktion), NX(Konstruktion+FEM), HyperWorks(FEM) und SolidWorks(FEM).

Preislich gibt es keinen Unterscheid, weil ich beide Grafikkarten hier liegen habe (Quasi als Fundstücke).

Danke für die Antwort und Gruß

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Maverick1993
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Maverick1993 an!   Senden Sie eine Private Message an Maverick1993  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Maverick1993

Beiträge: 9
Registriert: 18.04.2020

erstellt am: 21. Apr. 2020 20:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Wo genau bestehen die Unterschiede der Anforderungen einer Grafikkarte an CAD/Spiele?
Oder wie kommst du zu dem Punkt?

Für Spiele wird der PC nicht genutzt werden.

Danke und Gruß,
Maverick

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TC17pro
Ehrenmitglied
Hast Du Zeichenarbeiten?-->PM an mich


Sehen Sie sich das Profil von TC17pro an!   Senden Sie eine Private Message an TC17pro  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TC17pro

Beiträge: 1814
Registriert: 20.08.2013

Rechner 1, alt mit W7
NVidia GT540M
Rechner 2, neu mit W10
NVidia GeForce GTX1060

erstellt am: 22. Apr. 2020 06:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Maverick1993 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

Zitat:
Wo genau bestehen die Unterschiede der Anforderungen einer Grafikkarte an CAD/Spiele?

Das habe ich mich auch schon gefragt. Nach Recherchen im Netz habe ich mir das dann so
zurechtgelegt.

CAD-Grafikkarte wird zum Rendern von statischen, also bewegungslosen Objekten benötigt.
Als Beispiel könnte man z.B. einen Raum mit einer Kücheneinrichtung drin vorstellen.
Hier wird Wert darauf gelegt, daß z.B. die Maserungen/Glanz der einzelnen Türchen genau dargestellt
wird oder der Wasserhahn schön spiegelt. Hierbei geht es also um jedes einzelne Objekt selbst.
Licht und Schatten spielen hier eine eher untergeordnete Rolle, da ja statisch. Wobei eine
Vase auf der Arbeitsplatte vor einem Fenster mit einem Schatten schon realistischer aussieht
als ohne Schatten.

Spiele-Grafikkarte wird zum Rendern von dynamischen, also bewegten Objekten bzw. Szenen
(Bildern) verwendet. Hier würde ich als Beispiel ein Auto nehmen, das Nachts unter einer Straßenlaterne
durchfährt. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf, ich sagmal, Licht- und Schattenberechnung, die
eigentliche Oberfläche des Objektes (Autos) spielt hierbei eine eher untergeordnete Rolle.
Desweitern reicht es in diesem Fall aus, das Auto scharf darzustellen, der Hintergrund kann dann
verschwommen dargestellt werden. Aber auch hier gibt es "Spezialfälle" z.B. eine angestrahlte
Chromfelge die das Licht und die Umgebung spiegelt.

Wenn man sich das nun mal so vorstellt, erkennt man, daß der Unterschied zwischen den versch.
Grakas doch erheblich ist bzw. sein muß.
Eine CAD-Graka muß eher punkt- besser pixelgenaue Berechnungen (einmalig) durchführen.
Eine Spiele-Graka hingegen muss die einzelnen Bilder (weil ja dynamisch) ständig neu berechnen.

Um auf die Eingangs gestellte Frage zurückzukommen, es sind a. die Arten und b. die Anzahl der
Berechnungsvorgänge.


Wobei ich noch nicht herausgefunden habe, welcher Teil bzw. Einstellungen der Grafikkarte für
Spiele bzw. CAD verwendet wird. Stichwort "Einstellungsoptimierung".
Wenn man sich mal die Einstellmöglichkeiten einer Graka ansieht wird man ja sozusagen erschlagen.
Und ich würde sagen, daß die Hersteller von Grakas lieber mehr und bessere Spiele verkaufen,
als eine "Randgruppe", also uns CAD-Anwender zu bedienen. Wo gibt es mehr Kohle zu holen?

------------------
Freundliche Grüße
TC17pro

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen, Danke.
Meine Version TurboCAD V 17.2.77.1 Professional
Für die erstellten Beiträge ist die Haftung, Garantie und Gewährleistung ausgeschlossen.
Nettiquette-----Sys-Info-----Richtig fragen
Dateianhänge hochladen
So sagt man Dankeschön - Unities

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

RSchulz
Moderator²
Teamleader IT-CAD



Sehen Sie sich das Profil von RSchulz an!   Senden Sie eine Private Message an RSchulz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RSchulz

Beiträge: 5498
Registriert: 12.04.2007

@Work
Lenovo P510
Xeon E5-1630v4
64GB DDR4
Quadro P2000
256GB PCIe SSD
512GB SSD
SmarTeam V5-6 R2016 Sp04
CATIA V5-6 R2016 Sp05
E3.Series
Altium Nexus 18
Win 10 Pro x64

erstellt am: 22. Apr. 2020 10:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Maverick1993 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo ihr beiden,

prinzipiell ist die Ausführung von TC17pro so schon nicht ganz falsch. Der Punkt ist, dass bei Spielen die Genauigkeit keine Rolle spielt. Fehler werden in der Regel vom Anwender garnicht erst bemerkt.

Was bei Spielen allerdings unproblematisch ist, ist im CAD Umfeld ausschlaggebend. Die Grafikkarten selbst unterscheiden sich Hardwareseitig kaum und je nach Modell auch mal gar nicht. Bei CAD Karten kommt ab der Mittelklasse ECC Speicher zum Einsatz, der die Fehlerkorrektur und -prüfung übernimmt. Leider senkt das auch etwas die tatsächliche Datenbandbreite und somit die Endperformance. Ebenfalls sind die Standardtaktraten im CAD Umfeld etwas gesenkt, um Fehlerberechnungen vorzubeugen. Daher sind CAD Karten in der Rohleistung eigentlich immer etwas schlechter, als das Spiele Pendant. Aber wir erfreuen uns nicht der Benchmarks, sondern der Artikel die wir damit konstruieren und verkaufen. Diese müssen einwandfrei sein. Dazu tragen zusätzlich optimierte Treiber für die jeweiligen Programme bei. Diese Optimierung kostet unmengen Geld und diese durchlaufen oftmals auch noch notwendigen und kostenpflichtigen Zertifizierungsprozessen. Daher gibt es auch nicht mit jeder Spielegeneration gleichzeitig eine CAD Generation. In der Regel sind die Chips und Speichermodule auch noch explizit Handselektiert, um weitere Qualitätsmerkmale gewährleisten zu können, was somit preislich wieder ins Gewicht fällt.

Die prof. Karten gibt es mitunter auch mit deutlich größerem RAM. Ich gebe zu, dass die Notwendigkeit einer CAD Karte immer mehr abnimmt. Ich pers. kenne aber auch etliche Probleme aus diesem Umfeld in Kombination mit Spielekarten, bei der Fehlberechnungen und fehlerhafte Darstellungen bis hin zur Neukonstruktion geführt haben. Ebenfalls habe ich auch über Benchmarks ermittelt, dass im CATIA Umfeld eine Einsteigerkarte reicht und in der Regel ab der Quadro 4k Series die Grafikkarte durch andere Komponenten gebremst wird. Somit haben wir uns auch bei großen Baugruppen immer in der 2000er Serie bewegt. Preislich somit fast schon irrelevant. Heute reicht sogar schon eine P620. Somit stand das für mich immer außer Frage. Qualität vor Leistung und am Ende gut ausbalanciert.

------------------
MFG
Rick Schulz

Nettiquette (CAD.de)  -  Was ist die Systeminfo?  -  Wie man Fragen richtig stellt.  -  Unities

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Maverick1993
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Maverick1993 an!   Senden Sie eine Private Message an Maverick1993  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Maverick1993

Beiträge: 9
Registriert: 18.04.2020

erstellt am: 22. Apr. 2020 11:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich denke auf Basis eurer Antworten werde ich die NVIDIA Quadro 4000 einbauen.
Vielen Dank für die ausführlichen Antworten!!!!!
Besten Gruß,
Maverick19993

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz