Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  
  AK Konstruktion kopieren

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
[an error occurred while processing this directive]
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für Autodesk Produkte
Autor Thema:  AK Konstruktion kopieren (661 mal gelesen)
OibelTroibel
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von OibelTroibel an!   Senden Sie eine Private Message an OibelTroibel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für OibelTroibel

Beiträge: 421
Registriert: 18.04.2014

ACAD/Inventor 2018-21

erstellt am: 12. Mrz. 2021 08:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen

Ist es mittlerweile möglich, in Vault Workgroup und Professional eine Konstruktion zu kopieren bei der mehrere Bauteile von einer Masterdatei abgeleitet sind, aber nur von einigen den Master zu kopieren?
Also einige Bauteile werden wiederverwendet mit altem Master, einige kopiert mit neuem Master.
Standardmässig wird die Masterdatei gleich überall mit der Kopie ersetzt, auch dort wo ich diese eigentlich beibehalten möchte.

Aktuell behelfe ich mir mit einer Zwischenkopie, bei der ich die nicht zu ändernden Bauteile aus der Baugruppe lösche und dann die Baugruppe kopiere. Danach die gelöschten Bauteile wieder einfügen. Ist aber je nach Baugruppenkomplexität sehr aufwändig.

Wie macht ihr das?

Beste Grüsse
Raphael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

murphy
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von murphy an!   Senden Sie eine Private Message an murphy  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für murphy

Beiträge: 1112
Registriert: 09.07.2002

erstellt am: 12. Mrz. 2021 20:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für OibelTroibel 10 Unities + Antwort hilfreich

Kontextsensitive Masterskizzenselektivität von Baugruppenkomponenten. Das Thema sollte man nicht achtlos links liegen lassen.

Meine Hoffnung ruhte hier auf Hr. Gündchen, daß dieser dazu etwas ein wenig ausführlicher ausführt. Aber das Thema ist wohl einfach zu einfach oder dieser hat, an Professur und Promotion arbeitend, aktuell Wichtigeres zu tun.

Aber nicht zu einfach – für mich. Der erste Gedanke war der bezüglich Bauteilkollisionen.


Bis sich diejenigen, die dazu wirklich etwas sagen können, meine Antwort auf die Frage, wie man sowas handhabt.

1. Im Hauptjob habe ich IV mit Vault, allerdings ist hier seitens der Profis die Masterskizzentechnik seit geraumer Zeit nicht mehr gestattet. Die Profis sagen, das sei generell nicht ausreichend beherrschbar, was für die Teileorga durchaus zutreffen mag.

Im direkten Diskurs mit den Profis ließen die wissen, daß sie es besser wissen und durch die Blume, daß mein geistiger Horiziont hierzu nicht ausreiche. Das mag zutreffen. Das könnte auch erklären, warum ich solche Probleme schon mit der normalen Konstruktionskopie habe.


2. Zuhause habe ich eine eigene Firma und mache durchaus das mit Masterskizzen, zwecks Übersichtlichkeit durchaus deren mehrere, deren harmonisches Zusammenwirken durch eine Tabellenkalkulation sichergestellt ist. Das aber erst, wenn ein Produkt das (oft chaotische) Nullserienstadium hinter sich hat und man die Möglichkeit zur schnellen Variantenkonstruktion benötigt.

Hier habe ich allerdings den Schwerpunkt aufs CAM gelegt, daß dieses bei eine Konstruktionskopie diesen Vorgang möglichst unbeschadet mitmachen kann. Und mein CAM und Vault waren nicht „kompatibel“.

3. Inventor setze ich zuhause nicht mehr ein, Grund war das Lizenzsystem. Wenn in der Datenkette hinten kostbare Maschinen (und nicht nur ein Plotter nebst etwas Papier) sitzen, hält man nicht soviel von EDV (Experimentelle DatenVerarbeitung) und einem  Mietsystem als Basis. Und sicher auch nicht, wenn man die Teile mit Lieferzeit für teures Geld zukauft. Daher entzieht es sich auch meiner Kenntnis, ob es ausser der bei IV meist funktionierenden Holzhammermethode Eleganteres gibt.

4. Die produktübergreifende Mehrfachverwendung von Teilen habe ich schon  seit Längerem aufgegeben, es kann also sein, daß zwei oder mehr Produktlinien das geometrisch selbe Teil nutzen. Dieses kann schnell divergieren (Varianten!), so daß der Verzicht auf die Mehrfachverwendung die bessere Alternative zu sein schien. Zudem ist es meinen Maschinen und 3d-Druckern egal, ob sie nacheinander die Teile A, B, C und D fertigen, die aber gleich sind oder – ebenfalls seriell – viermal Teil A.

5. Es mag manchmal Sinn machen, auch im Hauptjob sind wir angehalten, möglichst viele Teile mehrfach zu verwenden, weil diese dann im Einkauf günstiger würden. Allerdings bestellt das Bestellsystem nach Stückliste, also Teil X heute beim Lieferanten und übermorgen wieder, der wiederum macht daraus (ausgenommen hochdynamische Einzelpersonenunternehmen) zwei Aufträge und wird also diese auch getrennt durch seine Fertigung schieben und selbst wenn der Fertigungsleiter das zusammenfasst, wird doch zweimal die Auftrags- und Rüstpauschale berechnet.

Wenn ich mir das Angefragte so durch den Kopf gehen lasse, so erlaube ich mir, doch zur Vorsicht zu raten.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

freierfall
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
selbstst. techn. Zeichner



Sehen Sie sich das Profil von freierfall an!   Senden Sie eine Private Message an freierfall  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für freierfall

Beiträge: 11070
Registriert: 30.04.2004

bis IV 2017 Vault Basic
SWX Pro Flow 2016

erstellt am: 13. Mrz. 2021 06:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für OibelTroibel 10 Unities + Antwort hilfreich

so weit ich das beobachtet habe im Vault Prof, kann man die AK nur auswählen oder abwählen, aber nicht hier ja und dort nein.

ich muss Murphy da Recht geben, dein Vorhaben, endet ja in ein Wiederverwendetes Teil. Aus meiner Sicht beim Top-Down, wirst du damit dieses Bauteil komplett aus dem alten Skelett trennen müssen und ein Buttom-Top Teil daraus machen. Oder was einfacher ist mit zu kopieren und als neue Nummer laufen zu lassen. Wenn sich gezeigt hat, dass es ein sinnvoll wiederverwendbares Teil ist, die Richtung der AK geändert. Also das Bauteil sauber ohne AK aufgebaut und dann Blöcke oder Skizze via AK in die beiden Master geholt. Damit stellt sich deine Frage nicht und diese sind nun sauber getrennt.

herzlich Sascha

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

OibelTroibel
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von OibelTroibel an!   Senden Sie eine Private Message an OibelTroibel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für OibelTroibel

Beiträge: 421
Registriert: 18.04.2014

ACAD/Inventor 2018-21

erstellt am: 15. Mrz. 2021 08:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke am Murphy und Sascha für eure Erfahrungen und Einschätzungen. Ist sehr schade, dass da Vault standartmässig nicht mitmacht. Wäre ja grundsätzlich eine logische Prozedur und einfach zu handeln.
Das Serienprodukt wird der Komplexität wegen als Mastermodell mit Multibody oder Multilayer aufgebaut und als Bauteile und Unterbaugruppen abgeleitet. Bei einer kundenspezifischen Individualisierung werden dann nur die abweichenden Bauteile mit dem "Kundenmaster" verknüpft. Auch bezüglich Datenstrategie ist es nicht immer sinnvoll für gleiche Geometrien verschiedene Zeichnungsnummern zu lösen. Daten sind das Öl des 21. Jahrhunderts, wenn wir bereits in der Konstruktion so schlampig damit umgehen, werden diese schnell zu Pech (sehr überspitzt formuliert )
Ich verstehe aber grundsätzlich eure berechtigten Einwände, mir will einfach nicht in den Kopf, dass dieses Szenario so in Vault nicht vorgesehen ist.

Beste Grüsse und einen guten Start in die neue Woche
Raphael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lothar Boekels
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. Maschinenbau und CAD-Trainer



Sehen Sie sich das Profil von Lothar Boekels an!   Senden Sie eine Private Message an Lothar Boekels  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lothar Boekels

Beiträge: 3732
Registriert: 15.02.2001

DELL Precision 7520 Win10Pro-64
Inventor mit Vault Professional 2022
---------------------
Während man es aufschiebt,
verrinnt das Leben.
Lucius Annaeus Seneca
(ca. 4 v. Chr - 65 n. Chr.)

erstellt am: 18. Mrz. 2021 09:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für OibelTroibel 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von murphy:
... seitens der Profis die Masterskizzentechnik seit geraumer Zeit nicht mehr gestattet. Die Profis sagen, das sei generell nicht ausreichend beherrschbar, was für die Teileorga durchaus zutreffen mag.

Im direkten Diskurs mit den Profis ließen die wissen, daß sie es besser wissen ...


Das macht mich doch recht nachdenklich!
Die Masterskizzentechnik - heute vielleicht eher die Master-Multibodytechnik - ist ja nichts anderes als ein Entwurf mit anderen Mitteln.
Ich kann mit einfach nicht vorstellen, dass man den Herren "Fachleuten" eine Aufgabe stellt um eine Vorrichtung zu konstruieren und die fangen dann direkt mit Einzelteilen an. Das möchte ich erst mal sehen! 

------------------
mit freundlichem Gruß
aus der Burggemeinde Brüggen
Lothar Boekels

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

OibelTroibel
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von OibelTroibel an!   Senden Sie eine Private Message an OibelTroibel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für OibelTroibel

Beiträge: 421
Registriert: 18.04.2014

ACAD/Inventor 2018-21

erstellt am: 21. Jun. 2021 14:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich möchte das Thema gerne nochmals aufrollen, da ich hoffe, dass es noch weiter Inputs und Lösungsvorschläge gibt. Ich möchte mich einfach nicht damit anfreunden, dass Vault Professional oder Workgroup nicht in der Lage sein soll in einem Kopiervorgang aus einer Datei (Mastermodel) zwei Dateien (eine mit dem ursprünglichen Master und eine mit der Kopie davon als eigenständigen Master) kann. Über Umwege ist das ja ohne weiteres Möglich, einfach in einem Schritt will das nicht unterstützt werden.
Oder kann mir jemand sagen was der Knackpunkt daran ist, und darum bewusst nicht vorgesehen ist?
Mit dieser Rückfrage möchte ich keineswegs die Antworten von murphy und Sascha ignorieren, ich möchte klarer sehen können und mich nicht bei jeder Variantenkopie einer Master-Multibody Baugruppe ärgern, dass mein PDM nicht in der Lage ist diesen Prozess abzubilden. Grundsätzlich könnte ich den selben Kopierprozess genau gleich mit dem Konstruktionsassistenten abbilden, wie ich ihn momentan in Vault mache und das kann es doch nicht sein.

Beste Grüsse
Raphael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lothar Boekels
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. Maschinenbau und CAD-Trainer



Sehen Sie sich das Profil von Lothar Boekels an!   Senden Sie eine Private Message an Lothar Boekels  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lothar Boekels

Beiträge: 3732
Registriert: 15.02.2001

DELL Precision 7520 Win10Pro-64
Inventor mit Vault Professional 2022
---------------------
Während man es aufschiebt,
verrinnt das Leben.
Lucius Annaeus Seneca
(ca. 4 v. Chr - 65 n. Chr.)

erstellt am: 22. Jun. 2021 14:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für OibelTroibel 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi Raphael,

also klar: An irgendeiner Stelle musst du festlegen, welcher Master jetzt benutzt werden soll.
Im Vault kannst Du die Masterdatei nur einheitlich irgendwohin zeigen lassen.

Im nächsten Schritt könntest Du mit einem iLogic-Script die Masterdatei für das geöffnete Dokument ersetzen.

Das wäre dann z.B. dieses hier:

Code:

' iLogic Replace Derived Reference
'
Dim oDoc As Document
oDoc = ThisDoc.Document
Dim oRefFile As FileDescriptor
Dim oOrigRefName As Object   

For Each oRefFile In oDoc.File.ReferencedFileDescriptors
'get the full file path to the original internal references

oOrigRefName = oRefFile.FullFileName

'present a File Selection dialog
Dim oFileDlg As Inventor.FileDialog = Nothing
InventorVb.Application.CreateFileDialog(oFileDlg)
oFileDlg.InitialDirectory = oOrigRefName
oFileDlg.DialogTitle = "select replacement for:    " & oOrigRefName
oFileDlg.CancelError = True
On Error Resume Next
oFileDlg.ShowOpen()

If Err.Number <> 0 Then
Return
ElseIf oFileDlg.FileName <> "" Then
selectedfile = oFileDlg.FileName
End If

'replace the reference
oRefFile.ReplaceReference (selectedfile)   
InventorVb.DocumentUpdate()
oOrigRefName = ""                                       
Next

iLogicVb.UpdateWhenDone = True



------------------
mit freundlichem Gruß
aus der Burggemeinde Brüggen
Lothar Boekels

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

OibelTroibel
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von OibelTroibel an!   Senden Sie eine Private Message an OibelTroibel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für OibelTroibel

Beiträge: 421
Registriert: 18.04.2014

ACAD/Inventor 2018-21

erstellt am: 24. Jun. 2021 20:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Lothar

Vielen Dank für dein Code, werde das gerne mal testen. 

Beste Grüsse
Raphael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

KraBBy
Mitglied
Maschinenbau-Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von KraBBy an!   Senden Sie eine Private Message an KraBBy  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für KraBBy

Beiträge: 435
Registriert: 19.09.2007

erstellt am: 07. Jul. 2021 14:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für OibelTroibel 10 Unities + Antwort hilfreich

Wenn eine zu kopierende Komponente in mehreren Zweigen vorkommt, es aber nicht alle Zweige kopiert werden sollen: Es wird zunächst für die Komponente (unten im Bsp. "Teil x") Kopieren gewählt (dann steht Kopieren bei allen Exemplaren dieser Komponente), dabei wird auch bei den weiteren Zweigen automatisch die Aktion auf "Bearbeiten" gesetzt. Das wäre kritisch, da eine bereits bestehende Datei geändert werden würde. Dieser Zweig kann aber stattdessen auf "Ausschließen" gestellt werden. Das bewirkt, dass dieser Zweig unverändert bleibt (auch wenn bei der Unterkomponente weiterhin Kopieren steht)

Assy kpl          |  Kopieren
  + Assy A      |  Kopieren
    -- Teil x        |  Kopieren
    -- Teil 1
    -- […]

  + Assy B      |  Bearbeiten  <- stattdessen Ausschließen wählen!
    -- Teil x        |  Kopieren
    -- Teil 2
    -- […]

In meinem Bsp. wäre "Teil x" eine Komponente von mehreren/verschiedenen Baugruppen. Funktioniert aber genauso, wenn "Teil x" ein Master von mehreren Einzelteilen ist.

------------------
Gruß KraBBy

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

OibelTroibel
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von OibelTroibel an!   Senden Sie eine Private Message an OibelTroibel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für OibelTroibel

Beiträge: 421
Registriert: 18.04.2014

ACAD/Inventor 2018-21

erstellt am: 08. Jul. 2021 08:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo KraBBy

Leider funktioniert diese Vorgehensweise bei mir nicht. Sobald ich die Masterdatei kopiere, werden alle daraus abgeleiteten Bauteile auch auf die Aktion "Kopieren" gesetzt, ohne die Möglichkeit einzelne Bauteile auszuschliessen. Der Befehl "Ausschliessen" ist ausgegraut. Oder ist das eine Einstellungssache?

Beste Grüsse
Raphael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

KraBBy
Mitglied
Maschinenbau-Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von KraBBy an!   Senden Sie eine Private Message an KraBBy  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für KraBBy

Beiträge: 435
Registriert: 19.09.2007

erstellt am: 08. Jul. 2021 09:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für OibelTroibel 10 Unities + Antwort hilfreich

Im Fenster von Copy Design, Menü Optionen: dort gibt es 'Übergeordnete Objekte automatisch kopieren'. Das war/ist bei mir aus (nicht angehakt). Wenn ich den Haken setze, dann bekomme ich das von Dir beschriebene Verhalten.

------------------
Gruß KraBBy

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

OibelTroibel
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von OibelTroibel an!   Senden Sie eine Private Message an OibelTroibel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für OibelTroibel

Beiträge: 421
Registriert: 18.04.2014

ACAD/Inventor 2018-21

erstellt am: 08. Jul. 2021 10:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Woooooooow, Krabby du hast mir den Tag, ach was die Woche gerettet 
Genau das ist das wonach ich gesucht habe, vielen herzlichen Dank

Beste Grüsse
Raphael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2021 CAD.de | Impressum | Datenschutz