Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  PTC Creo Elements/Direct Modeling
  Grafikkarten: 3dlabs Wildcat

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Grafikkarten: 3dlabs Wildcat (425 mal gelesen)
holt
Mitglied
Systembetreuer CAD


Sehen Sie sich das Profil von holt an!   Senden Sie eine Private Message an holt  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für holt

Beiträge: 696
Registriert: 07.08.2003

Corei7 3770K, Win7 64-bit, 16GB
CoCreate Modeling 18.10
CoCreate Drafting 18.10
CoCreate ModelManager 18.10

erstellt am: 16. Jul. 2004 08:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

hat jemand von euch Erfahrungen mit Grafikkarten von 3dlabs? Speziell gehts mir um die Wildcat-Typen VP 760, VP 870 und VP 880.

Wir haben VP 760 und VP 870 im Einsatz und bisher keine Probleme damit.

VP 760 ist in der Liste der zertifizerten Grafikkarten nicht enthalten.
VP 870 ist zertifiziert, unser Lieferant hat sie aber nicht mehr im Programm und schlägt VP 880 vor, die ist um € 40 teurer.

VP 880 ist zertifiziert, unterstützt aber "Occlusion culling" nicht.
Weiss jemand, ob dieses Feature beim OSD-M von großer Bedeutung ist, bzw. ob das nur an der getesteten Treiberversion liegt?
Ist die VP 880 eher die Karte der Zukunft?

Ich denke, dass die VP 870 für OSD-M ausreichend wäre. Vielleicht müssen wir uns nur nach einem anderen Lieferanten umsehen, aber mich würde trotzdem eure Meinung interessieren.

------------------
Gruß aus dem Salzkammergut

Thomas Hollerweger

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

clausb
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von clausb an!   Senden Sie eine Private Message an clausb  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für clausb

Beiträge: 2894
Registriert: 20.12.2000

Ich schreibe das hier in meiner Freizeit und spreche weder für meinen Arbeitgeber noch für andere Firmen. Mehr Unsinn von mir unter clausbrod.de.

erstellt am: 16. Jul. 2004 09:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für holt 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von holt:
VP 880 ist zertifiziert, unterstützt aber "Occlusion culling" nicht.
Weiss jemand, ob dieses Feature beim OSD-M von großer Bedeutung ist, bzw. ob das nur an der getesteten Treiberversion liegt?
Ist die VP 880 eher die Karte der Zukunft?

Occlusion culling braucht man v.a. fuer den Econofast-Modus in Annotation, also fuer schnellere Zeichnungsableitungen. Allerdings gibt es seit OSDM 2004 nun auch den sogenannten grafischen Ableitungsmodus, der nochmal um ein Vielfaches schneller ist als der Econofast-Modus, so dass sich die Wichtigkeit relativiert.

Dass Occlusion Culling bei der VP880 bei unseren Tests nicht funktioniert hat, lag nur am Treiber. 3Dlabs schaltet das Feature von Treiberversion zu Treiberversion immer mal wieder an und aus. In jedem Fall ist es wichtig, dass man den Treiber in den OSDM-Applikationsmodus schaltet; nur dort (wenn ueberhaupt) wird Occlusion Culling vom Treiber freigegeben. Wir erinnern 3Dlabs immer mal wieder daran, dass Occlusion Culling fuer unsere Kunden nuetzlich ist, aber es schadet sicher nicht, wenn 3Dlabs das auch direkt von Kunden hoert.... .-)

3Dlabs liefert jetzt auch die Realizm-Karten aus - demnaechst werden wir eine testen koennen.

Tendenziell gebe ich Dir recht: Relativ einfache Grafikkarten reichen fuer CAD-Applikationen in den meisten Faellen gut aus. Der Preisunterschied zwischen VP870 und VP880 ist aber so gering, dass man daraus keine Glaubensfrage machen muss.

Claus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz