Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  TM - Plant Simulation
  Puffer

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Puffer (543 mal gelesen)
Taku
Mitglied
Studentin

Sehen Sie sich das Profil von Taku an!   Senden Sie eine Private Message an Taku  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Taku

Beiträge: 8
Registriert: 15.10.2019

erstellt am: 27. Okt. 2019 17:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Flugzeugbau.JPG

 
Hallo liebe Community, 
ich habe Problemme mit meinem Modell und würde ich mich freuen, wenn jemand mir helfen könnte. Ich habe 6 Montagestationen und zu jeder Montagestation verschiedene Puffer-Stationen aus denen die Teile in die Montagestation gehen und dort montiert werden. Teile werden aus dem Lager mittels Fahrzeug zu einzelnen Puffer transportiert. zu M1 gehört P1_L3 (für Hauptteil), P2_L5 (für Lochleiste5),P3_Schl_s(für Schlizschraube Typ s), P3_Sechs_s (für Sechskant Typ s) P1_nach (Puffer für Nachbestellung) Ich versuche ganze Zeit in P1_Nach in der Ausgangssteuerung methode zu schreiben, welche inhalt in alle Puffer prüft und wenn inhalt < 4 ist dann  Auftrag für Fahrzeug in P1_nach erzeugt (dachte mittels Warteschlange) und wenn Fahrzeug vorbei fährt in P1_nach reinschaut und wenn Auftrag da ist es mitnimmt und in Puffer1 vor dem Lager abgibt,damit Lager später Aufträge bearbeiten kann. Kann jemand mir mit der Methode helfen ?
Vielen dank im Voraus
LG Taku

[Diese Nachricht wurde von Taku am 27. Okt. 2019 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Taku am 27. Okt. 2019 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Taku am 27. Okt. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nadin1223
Mitglied
Ing.


Sehen Sie sich das Profil von nadin1223 an!   Senden Sie eine Private Message an nadin1223  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nadin1223

Beiträge: 495
Registriert: 29.03.2016

erstellt am: 27. Okt. 2019 20:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Taku 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin,

das Bildchen deutet einen Milkrun an.
Beim Milkrun kann beispielsweise in P1_[..] in Aufgangssteuerung eine Methode hinterlegen. Diese prüft den die Bedingungen ab. Ist die Bedingung erfült, dann erzeugt es ein BE auf P1_Nach. Der Transporter prüft am Sensor für P1_Nach, ob was da. Wenn Bestellung vorliegt, dann Mitnehmen und in Puffer1 ablegen.

vG
Nadin

------------------
Die einfachste Art an korrekte Informationen zu gelangen ist, etwas Falsches in ein Forum zu posten und auf die Korrektur zu warten. (Matthew Austern)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Taku
Mitglied
Studentin

Sehen Sie sich das Profil von Taku an!   Senden Sie eine Private Message an Taku  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Taku

Beiträge: 8
Registriert: 15.10.2019

erstellt am: 27. Okt. 2019 21:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Nadin,

vielen dank für die Rückmeldung. In P1_Nach werden keine BEs erzeugt, sondern nur Auftrag(Information) was in alle anderen Puffer fehlen und mein Fahrzeug aus dem lager zu entnehmen hat. Ich weiß, dass ich in der P1_nach ausgangssteuerung eine Methode schreiben muss, nur weiß ich nicht wie die Methode aussehen soll.   

VG
Taku

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nadin1223
Mitglied
Ing.


Sehen Sie sich das Profil von nadin1223 an!   Senden Sie eine Private Message an nadin1223  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nadin1223

Beiträge: 495
Registriert: 29.03.2016

erstellt am: 27. Okt. 2019 23:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Taku 10 Unities + Antwort hilfreich

Dein P1_Nach ist ein Puffer. Puffer sind dazu da, um BE-Objekte zu lagern. BE-Objekt kann auch ein Auftrag repräsentieren.

Pseudo-Code für Ausgangssteuerung in P1_XX:
...
?.DeineVariableFürAnzahlBes -=1
if ?.DeineVariableFürAnzahlBes < DeineTabelle[Sicherheitsbestand,Produkt] then
  var obj: object := .BEs.Fördergut.erzeugen(P1_Nach)
  obj.name := "Produktname"
  obj.InterneVariableNachbestellmenge := DeineTabelle[Nachbestellmenge,Produkt]
  ?.DeineVariableFürAnzahlBes +=DeineTabelle[Nachbestellmenge,Produkt]
end
...

------------------
Die einfachste Art an korrekte Informationen zu gelangen ist, etwas Falsches in ein Forum zu posten und auf die Korrektur zu warten. (Matthew Austern)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Taku
Mitglied
Studentin

Sehen Sie sich das Profil von Taku an!   Senden Sie eine Private Message an Taku  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Taku

Beiträge: 8
Registriert: 15.10.2019

erstellt am: 28. Okt. 2019 18:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Nadin, 
erstmal vielen lieben Dank für die Rückmeldung. Ich habe noch ein paar Fragen. 1. Wie kann ich realisieren, dass mein Fahrzeug auf dem Sensor2 erst dann hält, wenn es die Teile für P1,P2,P3 dabei hat und im P_nach Nachbestellungsauftrag vorliegt. 2. Ich möchte Teile aus jeweiligen Pufffern P1(liegt mein Hauptteil, welcher Kundenauftrag auslöst) P2,und P3 ohne kante auf Montagestation umlagern. Jeder 0:45s kommt neuer Kundenauftrag. 3. Ich belade mein Fördehilfsmittel jeweils mit 50 teile und lagere in Hauptlager ein. Ist das überhaupt möglich, dass mein Werker (benutze Fahrzeug als werker) aus dem Fördehilfsmittel nur 4 teile entnimmt, wieder ein anderes Förderhilfsmittel mit 4 teile belädt und nachher (Förderhilfsmittel mit 4 Teile)auf dem Fahrzeug ladet? Wenn ja, wie? Sry für so viele fragen, aber das hier ist ein einzige möglichkeit auf meine Fragen antworten zu bekommen.
Vielen Dank im Voraus
VG
Taku

[Diese Nachricht wurde von Taku am 28. Okt. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nadin1223
Mitglied
Ing.


Sehen Sie sich das Profil von nadin1223 an!   Senden Sie eine Private Message an nadin1223  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nadin1223

Beiträge: 495
Registriert: 29.03.2016

erstellt am: 28. Okt. 2019 19:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Taku 10 Unities + Antwort hilfreich

zu 1:
IF-Abfrage. Ist Bedingung erfüllt Transporter Stopp --> Starte die Umlagerung.

Ist die Kapazität von Transporter begrenzt bzw. eine saubere Pransporterstatistik gewünscht, dann die BE nicht auf Transporter umlagern. In For-Schleife die Be identifizieren und in eine Tabelle schreiben (dies dann als Attribut in Transporter). Das gleiche spielchen beim Hauptlager: Liste mit For-Schleife durchgehen und BEs in Puffer erzeugen. (Auf die Reihenfolge achten, weil Puffer ist FIFO) 

zu 2:
Ungänstig wenn Puffer P1 Kundenauftrag und BE ist, weil damit kommt es nur dann zum Auftrag, wenn dieses Teil vorrätig ist. Besser Auftrag über Quelle als Dummy einschläusen. In Quelle die Einstellung für Aufträge definieren.

P2, P3 (und P1) mit Kante an Montagestation. Bestellung kann beispielsweise ein Förderhilfsmittel sein. In Montagestation werden dann Bes aufgeladen. Hierdurch bekommst du eine saubere Statistik für DLZ der BEs aus P1,P2 und Bestellung.


zu 3:
Sensor auf Weg generiert ein Event. Event führt eine Methode aus. In der Methode werden solche Routinen abgebildet.
Am besten erst den Milkrun ohne Förderhilfsmittel abbilden und Verifizieren. Weil diese Art Routine das Modell kompliziert sowie V&V erschwert.

Zitat:
[...] ist ein einzige möglichkeit auf meine Fragen antworten zu bekommen.

Das hört sich nach einer wissenschaftlichen Arbeit an   

vG
Nadin

 

------------------
Die einfachste Art an korrekte Informationen zu gelangen ist, etwas Falsches in ein Forum zu posten und auf die Korrektur zu warten. (Matthew Austern)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Taku
Mitglied
Studentin

Sehen Sie sich das Profil von Taku an!   Senden Sie eine Private Message an Taku  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Taku

Beiträge: 8
Registriert: 15.10.2019

erstellt am: 29. Okt. 2019 11:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Morgen Nadin,
ja es geht um meine Studienarbeit. Ich kenne die Software nicht und tue ich mir sehr schwer komplexes Modell aufzubauen. Ich finde auch niemanden um mir nachhilfe zu geben. Deine Antwort auf meine 1.Frage habe nicht so ganz verstanden. wie du oben auf dem Bild siehst, ich habe Transport und Werker(benutze Tranport) auf dem Transporter. Transporter Kapazität ist begrenzt. Meine überlegung: Ich wollte in P1_nach die bestellkarte erzeugen, welche Werker entnimmt und auf dem Fahrzeug lädt bis Puffer1 transportiert und in Puffer1 ablegt. Mein Hauptlager guckt in Puffer1 rein und wenn da die Bestellkarte vorhanden sind bearbeitet die und lagert die Teile in Vorbereitungsplatz (Puffer auf dem Bild) um. Danach kommt Fahrzeug mit Werker und entnimmt die Teile aus dem Vorbereitungsplatz und verteilt in P1, P2, P3 usw. Ich weiß nicht ob ich irgendwo gedanklich fehler machen, aber meine Überlegung kann ich nicht realisieren  Deine Antwort auf meine 2 Frage: Die idee finde ich gut, nur Aufträge sind schraubenspezifisch. Das heißt ich habe im P1 sechskantschrauben, im P2 schlitzschrauben. für Auftrag1 brauche ich nur schlitz und für Auftrag 2 nur sechskant usw. Wenn ich alle Puffer mit kante verbinde und in Montagestation ---> Montageliste Vorgänger auswähle, montiert alle Teile. Ich habe versucht auf Fördehilfsmittel benz.Def Atribbute schrauben zu spezifizieren und im ausgangssteuerung Quelle Auftrag lesen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nadin1223
Mitglied
Ing.


Sehen Sie sich das Profil von nadin1223 an!   Senden Sie eine Private Message an nadin1223  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nadin1223

Beiträge: 495
Registriert: 29.03.2016

erstellt am: 29. Okt. 2019 17:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Taku 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Ich wollte in P1_nach die bestellkarte erzeugen, welche Werker entnimmt und auf dem Fahrzeug lädt bis Puffer1 transportiert und in Puffer1 ablegt

Deine Bestellkarte ist ein BE. Das BE auf Transporter nimmt Platz weg. Sobald im Untersuchungsziel Statistik über Inhalt auf Transporter (Belegungsdauer, Min, Max, usw.) gewünscht ist, darf der Transporter die Bestellkarte nicht aufladen. Weil damit auf Transporter ein Platz belegt wird und damit die Statistik verfälscht. Die Karte darf aber auch dem Puffer1 nicht vorliegen, solange der Transporter diese transportiert. Dafür entweder BE vernichten und im Transporter in Liste schreiben oder das BE aus P1_nach auf einen EXTRA-Puffer umlagern (wenn der Transporter am Puffer1 ankommt, werden die BE aus EXTRA-Puffer auf Puffer1 umgelagert).

Zitat:
Wenn ich alle Puffer mit kante verbinde und in Montagestation ---> Montageliste Vorgänger auswähle, montiert alle Teile.

Meine Empfehlung aus letzten Beitrag war "Montageliste setzen":
Zitat:
System in Klein erweitert: -->Statt Station jetzt Montagestation (in der Beispielmodellsammlung von Plant Simulation gibt es ein Beispiel: "Montageliste setzen". Dies ähnlich abbilden)

------------------
Die einfachste Art an korrekte Informationen zu gelangen ist, etwas Falsches in ein Forum zu posten und auf die Korrektur zu warten. (Matthew Austern)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Taku
Mitglied
Studentin

Sehen Sie sich das Profil von Taku an!   Senden Sie eine Private Message an Taku  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Taku

Beiträge: 8
Registriert: 15.10.2019

erstellt am: 09. Nov. 2019 19:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


baufixFlugugzeugmontage-Kopie2-Kopie.txt

 
Hallo Nadin,
vielen Dank nochmal für den Tipps.   Ich habe mich die ganze Woche damit beschäftigt und Assembly line klappt soweit. Mit der Nachschubsteuerung klappt leider nicht. Könntest du mir anhand eines Besipies zeigen wie ich die Methode schreiben soll 1) wenn mein Puffer: M1_Schl_S < 4 ist, mein Fahrzeug beauftragt und aus dem Lager Teil:Schlitz_S Anzahl 4 bis Puffer:M1_Schl_S transportiert und dort umlagert. 2.Sicherheitsbestand (Teil:Schlitz_S in Puffer: M1_Schl_S anzahl 4) aus dem Lager erzeugen bevor die Simulation anfängt. Ich habe versucht dein Tipp zu verfolgen aber leider komme ich nicht weiter. Siehe mein Modell im Anhang. (Als Notlösung habe ich Quellen und Tabellen benutzt)
Danke im Voraus
LG
Taku

[Diese Nachricht wurde von Taku am 09. Nov. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP



Projektleiter Heizung Lüftung Sanitär (m/w/d)

Die Alois Müller-Gruppe ist seit 1973 vom traditionellen Familienbetrieb zum mittelständischen inhabergeführten Unternehmen mit über 600 Mitarbeitern an zwölf Standorten gewachsen. Wir sind Spezialisten für Energie- und Gebäudetechnik (Heizung, Lüftung, Sanitär, Kälte, Elektro) sowie den industriellen Anlagenbau. Gemäß unserem Unternehmensleitsatz "Energie im Fokus" liegt bei allen Projekten der ...

Anzeige ansehenProjektmanagement
nadin1223
Mitglied
Ing.


Sehen Sie sich das Profil von nadin1223 an!   Senden Sie eine Private Message an nadin1223  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nadin1223

Beiträge: 495
Registriert: 29.03.2016

erstellt am: 10. Nov. 2019 22:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Taku 10 Unities + Antwort hilfreich


baufixFlugugzeugmontage-nr.spp.txt

 
Moin,
anbei das Modell. Für M1 ist Milkrun mit Karte abgebildet.

Eine interessante Interpretation von Montageprozess....Hab mir die Freiheit genommen die M1 mit Montageliste und -zeiten als Beispiel beizufügen.

vG
Nadin

------------------
Die einfachste Art an korrekte Informationen zu gelangen ist, etwas Falsches in ein Forum zu posten und auf die Korrektur zu warten. (Matthew Austern)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz