Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Zickzack Spannungs- und Dehnungskurven

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Zickzack Spannungs- und Dehnungskurven (670 mal gelesen)
  
Die Gewinne der Zukunft werden mit intelligenten, autonomen Elektrofahrzeugen eingefahren. (3DEXPERIENCE)
Smon26
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von Smon26 an!   Senden Sie eine Private Message an Smon26  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Smon26

Beiträge: 25
Registriert: 04.07.2017

erstellt am: 23. Okt. 2017 13:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


3DGeometrie_Basis_Passgenau_Carbonfaser_09102017_ST_9_8plies.zip

 
Sehr geehrte Community,
ich habe eine hybride einschnittige Nietverbindung modelliert. Dabei besteht ein Verbundpartner aus Stahl, der andere besteht auf CFK(Organoblech). Ich habe für das CFK eine 3D-Blechgeometrie genommen, welche ich schichtweise partitioniert habe. Ich habe dann die Materialdaten für die Einzelschicht definiert und im Composite Layup Manager die Materialdaten in verschiedener Orientierung den einzelnen partitionierten Schichten zugeteilt. Ich habe NLgeom an. Des Weiteren auch Contact Stabilization and Initiation. Ich habe das Organoblech mit Continuum-Shells Hexaeder gemeshed. Das Problem ist nun, dass die Rechnung bei einer lastaufbringenden Verschiebung über 0,5 mm nicht mehr konvergiert. Die Last ist zu gering, als das eine Schädigung im Organoblech auftritt. Diese möchte ich jedoch untersuchen. Des Weiteren erhalte ich einen "Zickzackverlauf", wenn ich die Dehnung und Spannung an einem Node am Bohrungsrand ausgeben lasse. Hat jemand dafür vll. eine Erklärung? Ich habe auch leichtes Hourglassing auf dem Organoblech. Die übliche Herangehensweise wäre dabei, keine reduziert integrierten Elemente zu verwenden. Diese Möglichkeit hat man bei Continuumshellelementen aber nicht. Oder das Netz feiner machen, was jedoch schon sehr fein ist. Ich packe die entsprechende CAE-Datei in den Anhang, damit man sich das ganze auch direkt anschauen kann.
Ich habe auch einmal probiert, das ganze mit Wedges zu meshen. Dies sieht zwar ungleichmäßig aus, aber dort konnten auch größere lastaufbringende Verschiebungen durchlaufen. Jedoch habe ich da dann Spannungs- und Dehnungskurven bekommen, die in regelmäßigen Abständen Ausreißer hatten.

Ich bedanke mich schon mal für die Hilfe!

MfG Smon

------------------
Wenn das Chaos die Ordnung flutet, steigt das Genie aufs Surfbrett.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Pam Crash
Moderator
Moderator


Sehen Sie sich das Profil von Pam Crash an!   Senden Sie eine Private Message an Pam Crash  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Pam Crash

Beiträge: 411
Registriert: 29.04.2008

erstellt am: 27. Okt. 2017 08:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Smon26 10 Unities + Antwort hilfreich

Hast Du Input Datei? cae kann ich nicht verarbeiten

------------------
Pam

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Smon26
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von Smon26 an!   Senden Sie eine Private Message an Smon26  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Smon26

Beiträge: 25
Registriert: 04.07.2017

erstellt am: 27. Okt. 2017 11:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


05DP.zip

 
@Pam Crash

Jo, hab sie dir hochgeladen 

------------------
Wenn das Chaos die Ordnung flutet, steigt das Genie aufs Surfbrett.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Pam Crash
Moderator
Moderator


Sehen Sie sich das Profil von Pam Crash an!   Senden Sie eine Private Message an Pam Crash  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Pam Crash

Beiträge: 411
Registriert: 29.04.2008

erstellt am: 28. Okt. 2017 14:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Smon26 10 Unities + Antwort hilfreich

Das Modell sieht soweit ok aus. Die Ursache vermute ich im Materialgesetz und dem Berechnungsverfahren.
Knapp 70% der Last konnte ich aufbringen, dann scheint das Materialgesetz den Geist aufzugeben (lokal 30% Dehnung).

Vielleicht rechnet man das besser explizit.

------------------
Pam

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz