Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  sequentielle Thermomechanische Simulation

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   sequentielle Thermomechanische Simulation (611 mal gelesen)
  
Die Gewinne der Zukunft werden mit intelligenten, autonomen Elektrofahrzeugen eingefahren. (3DEXPERIENCE)
Fares1255
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von Fares1255 an!   Senden Sie eine Private Message an Fares1255  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Fares1255

Beiträge: 13
Registriert: 07.02.2017

abaqus

erstellt am: 07. Feb. 2017 21:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

kann man bei einer sequentiellen Thermomechanische Simulation die Temperaturrechnung nach der Mechanikrechnung durchführen? bzw. nochmal eine Temperaturrechnung?
ich habe ein Model bestehend aus zwei zusammengeschraubte Platten. Ziel der Simulation ist den Wärmeübergang zwischen den Platten zu berechnen mittels sequenziell gekoppelte Rechnung. 

Ich habe bisher folgendes gemacht:   

    1) eine reine Temperatur-Rechnung mit geschlossenen Kontakt zwischen den Platten. (surf to surf contact standard)
    2) eine darauf folgende Mechanik-Rechnung um damit die Knotenverschiebungen zu berechnen, die aufgrund der thermischen Spannungen auftreten. Hierfür kann man im CAE über predefined Field bei Distribution from results or output database file auswählen und unter "File Name" die Odb-Datei der Temperatur-Rechnung auswählen (Step für Step) 

da sich der Kontakt zwischen den beiden Platten teilweise öffnet und dadurch sich der Wärmeübergangskoeffizient ändert möchte ich jetzt eine weitere Temperatur-Rechnung durchführen, in der die Kontaktöffnung "copen" (Knoten für Knoten; Step für Step)berücksichtigt wird. Hierfür suche ich momentan verzweifelt nach einer Methode... 
ich bin für jede Antwort/Tipp sehr dankbar

Grüße

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 08. Feb. 2017 00:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Fares1255 10 Unities + Antwort hilfreich

Warum rechnest du nicht voll-gekoppelt?

Abaqus Analysis Users Guide 6.5.3 Fully coupled thermal-stress analysis

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Fares1255
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von Fares1255 an!   Senden Sie eine Private Message an Fares1255  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Fares1255

Beiträge: 13
Registriert: 07.02.2017

abaqus

erstellt am: 08. Feb. 2017 08:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

meine Arbeit sieht eine vollgekoppelte Simulation nicht vor 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 08. Feb. 2017 09:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Fares1255 10 Unities + Antwort hilfreich

Dann importiere mit der .odb den deformierten Zustand in A/CAE und definiere damit eine neue thermische Analyse. Dabei kannst du mit Predefined Field die Anfangstemperaturen aus einer .odb auslesen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Fares1255
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von Fares1255 an!   Senden Sie eine Private Message an Fares1255  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Fares1255

Beiträge: 13
Registriert: 07.02.2017

abaqus

erstellt am: 08. Feb. 2017 13:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hey,
danke für deine Antwort.
so ich habe es jetzt probiert dennoch klappt es nicht so richtig  keine unterschied zur ersten analyse bei resultfile)
meinst du ich soll die platten nicht über interactions erwärmen sondern nur über Predefined Field ?
also meine erste Thermische Analyse habe ich die äußere Platten-Surface über Surf. Film Condition erwärmt.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 08. Feb. 2017 23:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Fares1255 10 Unities + Antwort hilfreich

Was du während der Analyse vorgibst musst du schon selbst wissen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Fares1255
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von Fares1255 an!   Senden Sie eine Private Message an Fares1255  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Fares1255

Beiträge: 13
Registriert: 07.02.2017

abaqus

erstellt am: 09. Feb. 2017 00:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hey,
tut mir leid wenn ich vielleicht einfachere Fragen stelle. Ich habe mit abaqus nie zu tun gehabt.
ich verstehe nur nicht recht warum ich aus einer odb die Anfangstemperaturen eingeben soll...
meinst du damit, ich soll die mechnik.odb über importieren und die erste Temp.odb über predefined field...
reicht das nicht, wenn ich die odb importiere und damit genau den gleichen thermalen Belastungsverlauf simuliere wie bei der ersten temp analyse um dann die Results vergleichen zu können.
danke nochmal für deine Hilfe.
Gruß

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Fares1255
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von Fares1255 an!   Senden Sie eine Private Message an Fares1255  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Fares1255

Beiträge: 13
Registriert: 07.02.2017

abaqus

erstellt am: 09. Feb. 2017 09:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

so ich Weiß jetzt, warum die Results sich nicht/kaum ändern.
ich habe einen lange kühl Phase am ende meiner Analyse, sodass meine Platen sich zurück verformen.
die Idee mit dem Importieren finde ich gut, die wird mir aber nicht weiterhelfen. Ich brauche den Verformungsverlauf und nicht einen Verformungszustand. Zitat vom User´s Guide:"If you import the deformed shape, you can specify the step and the frame from which to import."
Ich denke, eine Subroutine kann man in dem Fall nicht umgehen.
hat jemand Ideen ?
Gruß

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 09. Feb. 2017 22:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Fares1255 10 Unities + Antwort hilfreich

Auf diese Fragen kann man keine vernünftigen Antworten geben. Dafür müsste man wissen, wie deine Struktur aussieht, was du vorgibst, was passiert und was Ziel der Simulation ist.
Das geht nicht in drei Sätzen.

Hier im Forum können sehr spezifische Fragen vernünftig beantwortet werden, aber kaum methodische.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz