Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Explicit - Eckige Kraftantwort auf Verformung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Explicit - Eckige Kraftantwort auf Verformung (652 mal gelesen)
generalfailure
Mitglied
wissenschaftlicher Mitarbeiter


Sehen Sie sich das Profil von generalfailure an!   Senden Sie eine Private Message an generalfailure  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für generalfailure

Beiträge: 43
Registriert: 19.05.2015

erstellt am: 22. Sep. 2016 16:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Eckige_Kurve.jpg

 
Hallo,

ich simuliere einen Druckversuch, angewendet auf eine Einheitszelle einer Zellularstruktur. Es kommen plastische Verformungen (mit Verfestigungskurve), Kontakt und jede Menge Constraints zum Einsatz (das Modell ist nicht das Allersauberste, daher auch recht anfällig für Divergenz in der Berechnung, aber egal). Zur Vergleichbarkeit rechne ich das Ganze sowohl in Standard als auch Explicit.
Ich bringe als Last dabei eine definierte Verformung über definierte Zeit auf und lasse mir die Reaktionskraft im Lagerungspunkt ausgeben. Die Verformungsgeschwindigkeit ist dabei recht gering (0.05 mm/Zeitschritt) Alles funktioniert soweit.

Nun sind die Ergebnisse jedoch vom Wesen her sehr verschiedenartig - die Standardwerte bilden eine analoge Kurve, die auch mit den Messwerten zusammenpasst; die Explicit-Werte sehen dagegen sehr "eckig" und digital aufgelöst aus - siehe Bild.
Meine Frage: Ist hier ein fehlerhaftes/ungünstig gebautes Modell/erstellte Parameter der Grund, oder ist dieses Verhalten für Explicit immanent?

Danke schonmal 
LG Felix

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3357
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 23. Sep. 2016 14:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für generalfailure 10 Unities + Antwort hilfreich

Wie sieht denn die Kurve mit Wert vs. Zeit aus? Vielleicht brauchst du nur die Ausgabehäufigkeit zu erhöhen, um eine bessere Kurve zu bekommen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

generalfailure
Mitglied
wissenschaftlicher Mitarbeiter


Sehen Sie sich das Profil von generalfailure an!   Senden Sie eine Private Message an generalfailure  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für generalfailure

Beiträge: 43
Registriert: 19.05.2015

erstellt am: 25. Sep. 2016 18:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke für die Antwort.

Das ist es aber nicht. Die Ausgabehäufigkeit ist schon deutlich höher als bei der Standard-Berechnung (30 Werte bei Standard, 200 Werte bei Explicit). Das eigentliche Problem scheinen diese "Werteplateaus" zu sein. Die Kraftwerte alternieren offenbar zwischen den immer selben Werten mit fixen Abständen. Das Problem muss woanders liegen. Vielleicht in der Art und Weise, wie ich mir die Kraftdaten ausgeben lasse...dies passiert über denselben Referenzpunkt, der auch die Verformung in y-Richtung aufbringt. Komischerweise ließen sich von einem Referenzpunkt, der an die gelagerten Flächen geknüpft war, keine Kräfte ausgeben (bzw. waren diese immer null).

Ein Blick auf die Kraftwerte zeigt, dass diese immer ungefähr dieselben Abstände haben.
-24,2743
-72,6429
-24,2743
-48,4082
-48,3685
-72,6429
-72,6429
-121,051
-96,9172
-96,9172
-72,6429

[Diese Nachricht wurde von generalfailure am 25. Sep. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3357
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 26. Sep. 2016 10:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für generalfailure 10 Unities + Antwort hilfreich

Verwendest du eine Smooth Step Amplitude mit mehr als zwei Datenpunkten?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

generalfailure
Mitglied
wissenschaftlicher Mitarbeiter


Sehen Sie sich das Profil von generalfailure an!   Senden Sie eine Private Message an generalfailure  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für generalfailure

Beiträge: 43
Registriert: 19.05.2015

erstellt am: 26. Sep. 2016 10:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Mustaine,

ich verwende eine Tabular-Amplitude:

    Time/Freq    Amplitude
       0                0
       10              1

[Diese Nachricht wurde von generalfailure am 26. Sep. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3357
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 27. Sep. 2016 10:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für generalfailure 10 Unities + Antwort hilfreich

Hmmm, dann kann ich mit den wenigen Informationen auch erstmal nicht mehr sagen.

Fordere ggf. Field Output für z.B. U und Mises an den äußeren Knoten mit deutlich mehr Ausgabepunkten an und versuch anhand der Animation zu erkennen, ob da ruckartige Bewegungen stattfinden.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

generalfailure
Mitglied
wissenschaftlicher Mitarbeiter


Sehen Sie sich das Profil von generalfailure an!   Senden Sie eine Private Message an generalfailure  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für generalfailure

Beiträge: 43
Registriert: 19.05.2015

erstellt am: 29. Sep. 2016 12:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Für diejenigen, die eventuell mal auf ähnliche Probleme stoßen:
Bei mir hängt es offenbar mit einer Vielzahl Faktoren zusammen - Art und Geschwindigkeit der Lastaufbringung, Präzision der Simulation etc.
Faktoren, die ich gerade untersuche, und die das Ergebnis deutlich beeinflussen:
- Lasteinbringung durch Eingabe einer Velocity, statt einem Displacement -> sorgt für kontinuierliche Verformung; das Displacement wird in einzelne Inkremente zerstückelt, die dann eine "ruckelige" Verformung hervorrufen
- Einführung einer Smooth-Step-Amplitude, zum langsamen Anfahren der Verformung - so werden Spannungsspitzen zu Beginn der Verformung vermieden
- Rechnen mit Full Precision statt Single verändert das Ergebnis massiv
- Verwendung des Antialiasing-Filters für den History Output glättet die Werte stark

Hierzu eine Frage - kann mir jemand sagen, wie der Filter genau arbeitet?

[Diese Nachricht wurde von generalfailure am 29. Sep. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz