Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Weggesteuerte Simulation - Output an Reaktionskraft

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Weggesteuerte Simulation - Output an Reaktionskraft (1200 mal gelesen)
  
Die Gewinne der Zukunft werden mit intelligenten, autonomen Elektrofahrzeugen eingefahren. (3DEXPERIENCE)
Stoli
Mitglied
Berechnungsingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Stoli an!   Senden Sie eine Private Message an Stoli  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Stoli

Beiträge: 81
Registriert: 10.06.2011

erstellt am: 11. Dez. 2015 08:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Servus zusammen,
ich bin gerade dabei eine nichtlineare Simulation aufzubauen. Diese läuft weggesteuert perfekt. Dabei wird ein Stahlband um eine Kontur gelegt. Dies ist weggesteuert, um eine schnelle Konvergenz zu erreichen.

Ich möchte grundsätzlich die Verschiebung der knoten n_load1 und n_load2 bis jeweils 100. in z-Richtung erreichen, allerdings kommt es zum Ende hin zu einem sehr starken Anstieg der Reaktionskraft RF3 an diesem Knoten, da das Stahlband nicht mehr "lose" ist, sondern vorgespannt wird.

Kraftgesteuert ist eine Konvergenz nur schwer zu erreichen.
Ich hätte aber gerne einen Output bei diskreten RF3-Werten, z.B. 50. 75. Newton.
Da jedoch ein sehr starkes nichtlineares Verhalten zum Ende vorherrscht, ist dieser Punkt nicht ohne weiteres lokalisierbar.

Ist es irgendwie möglich einen Output bei bestimmten Reaktionskräften zu erzwingen?

Denkbar wäre auch eine weggesteuerte Simulation bis 95. mm und dann eine kraftgesteuerte um den Betrag 100N in z-Richtung. Jedoch führt dies zu keiner Konvergenz, da das Stahlband zu dem Zeitpunkt bereits gut vorgespannt ist und bei "*boundary, op=new" somit nicht mehr stabil ist.


Unten ist das zugehörige Job-File zu sehen. (step 2 &3). Hier habe ich bereits versucht die letzten Millimeter zu trennen, dies ist allerdings bei einer Parameterstudie nicht sehr sinnvoll.


** ----------------------------------------------------------------
*Step, name=static_move2, nlgeom=YES, inc=9999
*Static
0.005, 1., 1e-5, .05
*Boundary
n_load1, 3, 3, -95
n_load2, 3, 3, 95
**
*Restart, write, frequency=0
*Output, field, variable=PRESELECT
*Output, history, variable=PRESELECT
*Node output, nset=n_loads
RF1,RF2,RF3,RM1
*End Step
** ----------------------------------------------------------------
*Step, name=static_move3, nlgeom=YES, inc=9999
*Static
0.005, 1., 1e-10, .05
*Boundary
n_load1, 3, 3, -100
n_load2, 3, 3, 100
**
*Restart, write, frequency=0
*Output, field, variable=PRESELECT
*Output, history, variable=PRESELECT
*Node output, nset=n_loads
RF1,RF2,RF3,RM1
*End Step

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 11. Dez. 2015 09:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Stoli 10 Unities + Antwort hilfreich

Das was du möchtest ginge nur, wenn du die Unterroutine UAMP verwendest. Damit könntest du RF überwachen und in Abhängigkeit davon die Verschiebung fürs nächste Inkrement vorgeben. Ist RF also nahe einem Zielwert, kannst du die nächste Verschiebung verkleinern und somit automatisch feiner inkrementieren.


Ansonsten könnte ich nur vorschlagen, was du dir selbst schon gedacht hast. Du erstellst einen ersten Step, bei dem du eine Verschiebung vorgibst, die nicht den Zielwert von RF überschreitet. Dann gibst du in einem weiteren Step den Rest vor und verwendest eine geringere Initial und Maximum Increment Size, so dass du diesen Bereich feiner abtastest und somit mehr Ausgaben haben könntest.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Stoli
Mitglied
Berechnungsingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Stoli an!   Senden Sie eine Private Message an Stoli  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Stoli

Beiträge: 81
Registriert: 10.06.2011

erstellt am: 11. Dez. 2015 14:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Mustaine,
danke - ja das habe ich mir auch schon gedacht. Eigentlich schade - aber werde das dann lokal für jede Variante verfeinern.

Gruß,
Stoli

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Pam Crash
Moderator
Moderator


Sehen Sie sich das Profil von Pam Crash  an!   Senden Sie eine Private Message an Pam Crash  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Pam Crash

Beiträge: 411
Registriert: 29.04.2008

erstellt am: 13. Dez. 2015 10:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Stoli 10 Unities + Antwort hilfreich

Der unsymmetrische Löser könnte u.U. die Konvergenz verbessern (STEP,UNSYMM=YES)

------------------
Pam

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz