Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Torsionsmoment Rohr - Viertelmodell

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Torsionsmoment Rohr - Viertelmodell (1361 mal gelesen)
  
Die Gewinne der Zukunft werden mit intelligenten, autonomen Elektrofahrzeugen eingefahren. (3DEXPERIENCE)
Basti1806
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von Basti1806 an!   Senden Sie eine Private Message an Basti1806  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Basti1806

Beiträge: 17
Registriert: 13.02.2012

erstellt am: 12. Jul. 2014 10:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Modell.jpg


Bild1.jpg


IntViertel.jpg

 
Guten Morgen,

ich sitze zur Zeit an meiner Masterarbeit und modelliere ein recht "großes" Modell mit verschiedenen Schichten zwischen zwei Rohren (siehe Bild Modell), dass ich um die Rechenzeit zu verkürzen auf ein Viertel Modell reduzieren möchte. Das heißt, ich muss es sogar reduzieren, da bei der Erstellung der Partitionierungen (es sind sehr viele Partitionierungen) kommt der Pc an seine grenzen und Abaqus benötigt sehr lange um die Partitionierungen zu erstellen. Wenn dazu jemand eine Erklärung hat, würde mich das sehr interessieren?

Aber nun zu meinem eigentlichen Problem. Das äußere Rohr soll auf Torsion beansprucht werden. Dazu habe ich mir ein Hilfsmodell, ein einfaches Rohr, modelliert und geviertelt.
Dann habe ich über Interaction die Master an Slaves vergeben. Weiterhin habe ich ein Coupling Constraint, in den verschiedensten Varianten aufgebracht. Einmal die gesamte Fläche, dann kommt aber die Warnung, dass mehrere Knoten eine Master bzw. Slave Knoten haben. Dann nur auf diverse Punkte. Den ReferenzPunkt habe ich dann mit dem Torsionsmoment belastet. Ich bekomme aber nicht das Ergebnis, dass ich erhalte, wenn ich das Moment so auf das gesamte Rohr einleite. Lediglich, wenn ich mein Constrain so einstelle, dass er nur mit dem Mittelpunkt des äußeren Viertels angreift und das mit dem Gesamtmodell vergleiche, indem ich das auch nur mit einem Punkt verbinde, bekomme ich dieselben Werte raus. Das ist aber nicht das Ziel.
Ich denke, dass die Randbedingungen über die Interaction sauber übergeben werden, nur die Constraint, greift halt nur auf dem Viertel an. Denn wenn ich bei dem gesamten Modell die Constraint auch nur auf einem Viertel ansetzte, bekomme ich ungefähr dieselben Ergebnisse raus. Gibt es die Möglichkeit der Constraint auch eine zyklische Symmetrie zu geben? Ich habe mich jetzt schon durch einige Artikel gelesen und dazu alles Möglich ausprobiert, aber ich komme nicht auf das erzielte Ergebnis.
Ist es überhaupt möglich hier die Symmetrie auszunutzen?
Ich habe in dieser Sache jetzt schon sehr viel ausprobiert, also kinematic Coupling, distributing mit verschieden eingestellten Freiheitsgraden. In der Documetation steht auch etwas über *MPC mit Cyclic Symmetry was nur über die INP eingegeben werden kann, aber das hat alles nicht geholfen und bezieht sich auch meistens nur auf die Randbedingungen. Aber wie schon erwähnt, denke ich, dass das Problem bei der Einleitung der Last ist, da ich ja bei dem Viertelmodell die extremen Spannungen und Verschiebungen an den Randpunkten erhalte.
Ich hoffe mir kann jemand kurzfristig helfen?!?

Vielen Dank im voraus.

Schöne Grüße
Basti


[Diese Nachricht wurde von Basti1806 am 12. Jul. 2014 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Basti1806 am 12. Jul. 2014 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Basti1806 am 12. Jul. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Basti1806
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von Basti1806 an!   Senden Sie eine Private Message an Basti1806  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Basti1806

Beiträge: 17
Registriert: 13.02.2012

erstellt am: 12. Jul. 2014 10:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Pam Crash
Moderator
Moderator


Sehen Sie sich das Profil von Pam Crash an!   Senden Sie eine Private Message an Pam Crash  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Pam Crash

Beiträge: 411
Registriert: 29.04.2008

erstellt am: 13. Jul. 2014 17:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Basti1806 10 Unities + Antwort hilfreich


x.inp.txt

 
Pre-Datei gelesen, Overconstraint aufgelöst, RefKnoten vernüftig gelagert, läuft. s.Anlage

------------------
Pam

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Basti1806
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von Basti1806 an!   Senden Sie eine Private Message an Basti1806  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Basti1806

Beiträge: 17
Registriert: 13.02.2012

erstellt am: 14. Jul. 2014 13:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Vielen Dank für die schnelle Hilfe, das Ergebnis ist wirklich gut. Da ich noch nicht so lang mit Abaqus arbeite habe ich noch ein paar schwierigkeiten, alles zu Übersetzen was in der .inp steht. Die Boundarys für den RefPoint und die Overkonstraints sind verständlich. Nur wie kann ich im CAE das direkt so verwirklichen, d.h. wie bekomme ich mein Part so hin, dass ich auf die Knoten der einzelnen Elemente zugreifen kann. Oder geht das nur über die .inp? Jetzt ist das Part ja Braun und ich kann beim Interaction über Mesh auch jeden Knoten des Mesh anklicken. Aktuell kann ich nur Flächen bzw. die Randknoten (Da kommt nicht der Button, dass ich zwischen Geometry und Mesh auswählen kann) auswählen. Wie bekomme ich das hin?


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz