Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Thermische Belastung über Schicht

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Thermische Belastung über Schicht (886 mal gelesen)
  
Die Gewinne der Zukunft werden mit intelligenten, autonomen Elektrofahrzeugen eingefahren. (3DEXPERIENCE)
berounba
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von berounba an!   Senden Sie eine Private Message an berounba  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für berounba

Beiträge: 270
Registriert: 22.12.2012

------------------------
Intel Core i7-2920XM
16 GB RAM
------------------------
Win 7 SP1 x64
------------------------
Pro Engineer WF5 / ProNC
Creo 1.0 (Parametric/NC)
Creo 2.0 (Parametric/NC)
Rapidform XOR3
Abaqus 6.14
Contact Database / Workspace Manager
Revit 2014
Simapro (LCA)
------------------------

erstellt am: 11. Jul. 2014 09:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo verehrte Gemeinde,
bitte um Tips zu folgender Problemstellung - komme hier nicht weiter.
Das Modell besteht aus einer Kühlplatte, die rückseitig auf konst. Temp. gehalten wird (BC, T=konst.).
Die Kühlplatte wird vorderseitig periodisch von einer dünnen, heißen Wandung berührt (Tie Constraint), wodurch Wärmeleitung durch die Kühlplatte induziert wird. Ausgangstemp. der Kühlplatte ist Raumtemp. (Predef. Field, T=273K).

Die dünne Wandung liegt zu Beginn einer Belastungsperiode an der Kühlplatte an und ist gleichmäßig temperiert (T=473K). Nun soll der Kontakt 5 Sek. aufrecht erhalten werden, in denen eine Abkühlung der Wandung erfolgt (meine Vorstellung: Step 1 trans. Heeat Ransf.)
Soweit klar.

Nun zur Frage, hier hänge ich, wie würdet Ihr das umsetzen?
Nach fünf Sek. erfolgt eine Trennung des Kontaktes zwischen Wandung und Kühlplatte, wodurch der Wärmeausgleichsvorgang nur noch in der Kühlplatte erfolgt.
Nach diesem Vorgang soll nun periodisch der Kontakt mit der erneut vollständig durchheizten Wandung erfolgen und das Geschehen periodisch wiederholt werden um festzustellen, ob ein stationärer Zustand in der Kühlplatte erreicht wird.

Vielen Dank im voraus für die Tips.
MfG
B.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Pam Crash
Moderator
Moderator


Sehen Sie sich das Profil von Pam Crash an!   Senden Sie eine Private Message an Pam Crash  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Pam Crash

Beiträge: 411
Registriert: 29.04.2008

erstellt am: 12. Jul. 2014 10:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für berounba 10 Unities + Antwort hilfreich

Eine direkte Lösung des Problems sehe ich nicht, man wird also einige Zyklen rechnen müssen. Ggf. mit Restart arbeiten um weiterrechnen zu können.

Modellierungstechnisch könnte man zahlreiche Steps hintereinander ausführen und dann mittels ModelChange,Remove den Kontakt toggeln.

Mein Favorit wäre die 1-Step Lösung bei der ich die Wand via Amplitude
zyklisch verschiebe und die Wärmeleitung per GapConductance kontrolliere.

------------------
Pam

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

berounba
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von berounba an!   Senden Sie eine Private Message an berounba  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für berounba

Beiträge: 270
Registriert: 22.12.2012

------------------------
Intel Core i7-2920XM
16 GB RAM
------------------------
Win 7 SP1 x64
------------------------
Pro Engineer WF5 / ProNC
Creo 1.0 (Parametric/NC)
Creo 2.0 (Parametric/NC)
Rapidform XOR3
Abaqus 6.14
Contact Database / Workspace Manager
Revit 2014
Simapro (LCA)
------------------------

erstellt am: 13. Jul. 2014 10:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Pam,
danke für den Hinweis.

Die 1-Step-Lsg. wäre mir defintiv am liebsten. Die ist sicher modellseitig die aufwandsärmste und am geringsten fehleranfällig.
GapConductance ist eine gute Idee, werde ich probieren.

Was meinst Du mit "die Wand via Amplitude zyklisch verschieben"?
Wie würdest Du die Temperaturrandbed. zyklisch aufbringen ("Durchheizen während der kontaktlosen Zeit") und dann freigeben (Wärmeausgleichsvorgang während der Ausgleichszeit)? Geht das in einem Step, glaub da habe ich ein Verständnisproblem.

Beste Grüße
B.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Pam Crash
Moderator
Moderator


Sehen Sie sich das Profil von Pam Crash an!   Senden Sie eine Private Message an Pam Crash  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Pam Crash

Beiträge: 411
Registriert: 29.04.2008

erstellt am: 13. Jul. 2014 11:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für berounba 10 Unities + Antwort hilfreich

Was meinst Du mit "die Wand via Amplitude zyklisch verschieben"? Lies mal Deinen Eingangspost:

Nach fünf Sek. erfolgt eine Trennung des Kontaktes.....(doch wohl durch Verschieben)
Nach diesem Vorgang soll nun periodisch der Kontakt.....(zyklisch)

Die Aufheizung der Wandung ist in der Tat eine Herausforderung in einem Step, aber es sollte gehen. Die Wand müsste quasi in der zweiten Hälfte eines Zykluses in eine Art Ofen gefahren werden (mittels Amplitude). Ich stelle mir eine  ortsfeste Kopie der Wandung mit konstanter Temperatur als Wärmequelle vor auf die die eigentliche Wandung hingeschoben wird und dort wieder via Gapconductance (node to surface ) aufgeheizt wird. Das Ganze ist AdvancedAbaqus, verlangt wahrscheinlich viele Tests bis es läuft. Evtl fährst Du mit der MultiStep-Techik besser und schneller.

------------------
Pam

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

berounba
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von berounba an!   Senden Sie eine Private Message an berounba  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für berounba

Beiträge: 270
Registriert: 22.12.2012

------------------------
Intel Core i7-2920XM
16 GB RAM
------------------------
Win 7 SP1 x64
------------------------
Pro Engineer WF5 / ProNC
Creo 1.0 (Parametric/NC)
Creo 2.0 (Parametric/NC)
Rapidform XOR3
Abaqus 6.14
Contact Database / Workspace Manager
Revit 2014
Simapro (LCA)
------------------------

erstellt am: 15. Jul. 2014 22:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

gibt es denn keine Möglichkeit, einfach den thermischen Kontakt (ohne tatsächliches verschieben) zu trennen? Könnte man irgendwie die Elemente der Wand deaktivieren, den Zustand des predef. Field wieder herstellen und die Wandelemente dann wieder aktivieren?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Pam Crash
Moderator
Moderator


Sehen Sie sich das Profil von Pam Crash an!   Senden Sie eine Private Message an Pam Crash  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Pam Crash

Beiträge: 411
Registriert: 29.04.2008

erstellt am: 16. Jul. 2014 06:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für berounba 10 Unities + Antwort hilfreich

Man kann den Kontakt ab- und anschalten (Model Change Remove) . Bedeutet dann aber Multistep Analyse

------------------
Pam

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz