Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Berechnung - Wärmeverteilung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Berechnung - Wärmeverteilung (2649 mal gelesen)
  
Die Gewinne der Zukunft werden mit intelligenten, autonomen Elektrofahrzeugen eingefahren. (3DEXPERIENCE)
Philippa
Mitglied
Studentin

Sehen Sie sich das Profil von Philippa an!   Senden Sie eine Private Message an Philippa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Philippa

Beiträge: 4
Registriert: 04.02.2012

erstellt am: 06. Feb. 2012 16:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo liebe Abaqus-Gemeinde,

ich möchte für meine Bachelorarbeit die Wärmeverteilung zwischen zwei Bauteilen mit Abaqus simulieren.
Dabei soll zunächst nur Wärmeleitung betrachtet werden.

Das Modell besteht aus einer dünnen (Durchmesser: 0.07 mm, Länge: 12.46 mm) Borste, die einen Würfel (vereinfachter Ausschnitt eines Rotors) mit der Seitenlänge 8 mm im Zentrum einer Seitenfläche berührt.

Als Anfangstemperatur habe ich über den Predefined Field Manager in beiden Bauteilen eine Temperatur von 313.15 K eingestellt.

Im ersten Step (transient, 15 s) wird über einen Body heat flux sowohl in die Borstenspitze als auch in einen gleich großen Bereich (Borstendurchmesser, Tiefe: 1E-5 m) unterhalb der Borste im Rotor für 15 s 1.46E+011 J/ (s m^3) Wärme eingebracht. Außerdem ist in diesem Step eine surface-to-surface contact Interaction zwischen Borstenspitze und Rotor aktiv, mit der untersucht werden soll, zu welchen Anteilen sich die Wärme, die in der Realität durch Reibung entsteht, in Borste bzw. Rotor verteilt. Daher habe ich als Interaction Property (Contact -> Thermal Conductance, clearance-dependecy data) einen sehr hohen Wert für Conductance von 1E6 (Clearance: 1E-6) gewählt.

Im zweiten Step (transient, 1000 s) sind die beiden Loads und auch die Interaction auf inaktiv gestellt, so dass sich in Borste und Rotor eine einheitliche Temperatur einstellen kann, mit der dann die jeweilige Wärmemenge bzw. Wärmeverteilung berechnet werden soll.
Im Rotor scheint die Simulation plausible Werte zu liefern, doch die Borste kühlt sich ausgehend von der Borstenspitze rapide ab, bis sich schließlich eine unmögliche Temperatur von minus mehreren 1000 Grad Kelvin einstellt.

Ich habe bereits untersucht, ob dieses für mich und meinen Betreuer unerklärliche Verhalten mit der Bauteilgeometrie zusammenhängen könnte und deshalb das Modell hochskaliert und eine rechteckige „Borste“ ausprobiert, doch stets fielen die Temperaturen in der Borste im Step 2.

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!

Viele Grüße
Philippa

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 07. Feb. 2012 10:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Philippa 10 Unities + Antwort hilfreich

Mhh, schwer zu sagen warum das passiert.
Überprüfe mal das Stabilitätskriterium für thermische Analysen:
siehe Abaqus Users Manual 6.5.2 Uncoupled heat transfer analysis - Spurious oscillations due to small time increments


Ansonsten könntest du mal die .inp hochladen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Goldstein
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Goldstein an!   Senden Sie eine Private Message an Goldstein  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Goldstein

Beiträge: 970
Registriert: 21.01.2005

erstellt am: 07. Feb. 2012 11:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Philippa 10 Unities + Antwort hilfreich

Ein gerne genommener Fehler bei thermischen Analysen sind inkonsistente Einheitensysteme

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Philippa
Mitglied
Studentin

Sehen Sie sich das Profil von Philippa an!   Senden Sie eine Private Message an Philippa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Philippa

Beiträge: 4
Registriert: 04.02.2012

erstellt am: 07. Feb. 2012 11:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Borste_Rotor-Waermeverteilung.txt

 
Vielen Dank für die ersten Hinweise!

Anbei die .inp...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 09. Feb. 2012 10:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Philippa 10 Unities + Antwort hilfreich

@Philippa
Lass mal den Kontakt im 2. Step aktiv, dann funktioniert es.

Eine Erklärung warum es ohne den Kontakt nicht funktioniert kann ich dir aber nicht geben. Mich wundert das Verhalten auch etwas...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Philippa
Mitglied
Studentin

Sehen Sie sich das Profil von Philippa an!   Senden Sie eine Private Message an Philippa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Philippa

Beiträge: 4
Registriert: 04.02.2012

erstellt am: 09. Feb. 2012 11:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

@Mustaine

Ja, wenn man die Kontakt-Interaction über beide Schritte aktiviert lässt, stellt sich in beiden Bauteilen die selbe Temperatur ein. Damit kann ich dann aber nicht, wie gewünscht, die ursprüngliche Wärmeverteilung bestimmen...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Philippa
Mitglied
Studentin

Sehen Sie sich das Profil von Philippa an!   Senden Sie eine Private Message an Philippa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Philippa

Beiträge: 4
Registriert: 04.02.2012

erstellt am: 10. Feb. 2012 14:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Borste_Rotor-Waermeverteilung-2D.txt

 
Ich habe nun ein 2D – Modell zur weiteren Vereinfachung der Fragestellung modelliert (s. .inp):

Borste und Rotor werden darin durch zwei unterschiedlich große Shells verkörpert, wobei ich die Abmessungen vergrößert habe (Rotor – Quadrat: 0.5 x 0.5 m; Borste – Rechteck: 1 x 0.05 m). Die Interaction habe ich genauso wie im 3D – Modell implementiert. Die Steps bleiben ebenfalls wie gehabt. Lediglich bei den Loads habe ich anstatt der Body heat fluxes nun Surface heat fluxes (1.46E+006 W/ m^2) verwendet.

Der Effekt, dass sich die Borste von der Berührfläche beginnend im zweiten Step rapide abkühlt, bleibt jedoch unverändert erhalten.

Gibt es noch eine andere Möglichkeit die Wärmeverteilung nach Step 1 zu bestimmen?


@ Mustaine
Das Stabilitätskriterium habe ich inzwischen überprüft. Daran lag es leider ebenfalls nicht.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz