Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Parameteroptimierung für Abaqusmodell

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Parameteroptimierung für Abaqusmodell (1846 mal gelesen)
Choqui
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Choqui an!   Senden Sie eine Private Message an Choqui  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Choqui

Beiträge: 10
Registriert: 21.11.2006

Win7
24GB Ram
Intel Xeon W3670 6x3,2Ghz
Nvidia Quadro 2000
Abaqus 6.9
Catia V5 R20
Matlab
Python 2.7

erstellt am: 26. Sep. 2011 10:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,
ich habe einige Startschwierigkeiten hinsichtlich meines Abaqus-Projektes. Wie ich im Forum gelesen habe, hat sich der ein oder andere schon mit ähnlichen Themen beschäftigt, ich erhoffe mir daher, den ein oder anderen hilfreichen Rat einholen zu können:

Mein Ziel ist es, Materialparameter in einem von mir erstellten Abaqusmodell so zu optimieren, dass die damit erzeugten Simulationsergebnisse (Zugversuch) möglichst exakt denen aus real durchgeführten Experimenten entsprechen. Es handelt sich also um eine Parameteroptimierung, die in iterativen Simulationsschritten gelöst werden sollten.

Ich habe mir also gedacht, dass ich dem Modell grobe Materialdaten zuordne, eine Simulation mit Abaqus laufen lasse und anschließend mit Hilfe von Matlab oder einem programmierten Algorythmus in Python die Parameter optimieren lasse und weitere Simulationen laufen lasse. Mit dieser iterativen Methode hoffe ich, die erzielten Ergebnisse zu erlangen. Die Krönung wäre, das  ganze  am Schluss möglichst automatisch ablaufen lassen zu können. Ob die Optimierung mit Matlab oder anders geschieht, ist relativ egal, wenn es da andere Möglichkeiten gibt, bin ich für jede Idee offen. Ich hatte unter anderem hier im Forum gelesen, dass Python sehr mächtig und hilfreich ist für solche Aufgaben?!

Ich hatte mir vorgestellt, mit Hilfe der Optimierung auf die Input-Datei zuzugreifen, dort die jeweiligen Parameter zu ändern und diese neue Inputdatei neu berechnen zu lassen. Anschließend die Ergebnisse auszulesen, diese mit den realen Versuchsergebnissen zu vergleichen und anhand dessen die Parameter der Inputdatei neu zu setzen.

Ist das soweit der richtige Ansatz? Jetzt ist die Frage, wie geh ich an die Optimierung ran und wie stelle ich die Verknüpfung letztendlich mit Abaqus her?

Mein Problem ist, ich habe keine Ahnung, wie ich am besten an das Problem herangehen soll. Ich kenne mich mit den basics von Abaqus aus, aber wie ich das mit Matlab oder anderem in Verbindung anstellen soll, weiß ich absolut nicht. Auch die Herangehensweise der Optimierung ist mir noch schleierhaft.

Ich bin für jede Hilfe dankbar, auch für Scriptbeispiele, Literaturhinweise usw. !

Vielen Dank schonmal!
Gruß Nico

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3318
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 28. Sep. 2011 11:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Choqui 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich kenne mich einigermaßen mit Python aus und würde deshalb diese Variante wählen. Insgesamt sehe ich kein Problem darin das Ganze damit zu automatisieren.

Ein Skript müsste ja in einer Schleife immer nur folgendes tun:
- Job abschicken
- warten bis Job fertig ist
- bestimmte Ergebnisse auslesen
- (ja nach Ergebnis?) den Parameter in der .inp ändern

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz