Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Rotation eines deformable Body

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Rotation eines deformable Body (1904 mal gelesen)
  
Die Gewinne der Zukunft werden mit intelligenten, autonomen Elektrofahrzeugen eingefahren. (3DEXPERIENCE)
dabauer82
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von dabauer82 an!   Senden Sie eine Private Message an dabauer82  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dabauer82

Beiträge: 121
Registriert: 22.11.2007

Pro/E WiFi3 M050
Win 7
ABQ 6-14

erstellt am: 12. Mai. 2011 09:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo liebe Gemeinde,

Ich simuliere zur Zeit das Fertigungsverfahren Festwalzen mit Abaqus 6.10-EF, Explicit in 3D.

Meine Fragen im Überblick:
- Wir versetzt man deformable Bodies in Rotation?
- Wie nutzt man Symmetrie bei rotierenden Viertelkreisen
- Wie kann man Kugeln ihre Freiheitsgrade lassen und zusätzlich eine übergeordnete Bewegung zuweisen.

[Diese Nachricht wurde von dabauer82 am 28. Jul. 2011 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Goldstein
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Goldstein an!   Senden Sie eine Private Message an Goldstein  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Goldstein

Beiträge: 970
Registriert: 21.01.2005

erstellt am: 12. Mai. 2011 10:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dabauer82 10 Unities + Antwort hilfreich

1) *initial conditions,type=rotating  könnte helfen
2) Dein Bauteil ist zwar rotationssymmetrisch, die Last ist aber offensichtlich unsymmetrisch. Bin skeptisch, ob dieser Ansatz sinnvoll ist
3) Wahrscheinlich gibt es einen Connector dazu, der diese Aufgabe erledigen kann

[Diese Nachricht wurde von Goldstein am 12. Mai. 2011 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dabauer82
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von dabauer82 an!   Senden Sie eine Private Message an dabauer82  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dabauer82

Beiträge: 121
Registriert: 22.11.2007

Pro/E WiFi3 M050
Win 7
ABQ 6-14

erstellt am: 12. Mai. 2011 16:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hi,
vielen Dank für deine Antwort.

*initial condition versteh ich leider nicht. was soll das machen?

die Ansätze 2 und 3 sind in der Tat fraglich, aber solange ich sie nicht simuliert habe kann ich die Abweichung zum Realprozess nicht feststellen und so lange muss ich wohl warten 

Die Konnektoren bin ich schon mal durchgegangen, habe auf den ersten Blick keinen passenden gefunden. Hast du einen speziellen im Kopf?

Gruß,
Daniel.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Goldstein
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Goldstein an!   Senden Sie eine Private Message an Goldstein  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Goldstein

Beiträge: 970
Registriert: 21.01.2005

erstellt am: 12. Mai. 2011 16:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dabauer82 10 Unities + Antwort hilfreich

Wie der Name schon sagt, versetzt die Karte *INITAL CONDITIONS das Drehteil zu Beginn der Berechnung bereits in Rotation. Das Torsionsmoment zum Beschleunigen entfällt damit.

Einen Konnektor habe ich nicht im Kopf, werde aber mal darüber nachdenken

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Goldstein
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Goldstein an!   Senden Sie eine Private Message an Goldstein  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Goldstein

Beiträge: 970
Registriert: 21.01.2005

erstellt am: 12. Mai. 2011 19:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dabauer82 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich hab mal was gebastelt, was Deine Funktion erfüllen sollte. Einfach laufen lassen und anschließend animieren mit eingeblendetem Connector

*NODE
       1,               0.,               0.,               0.
       2,             100.,               0.,               0.
       3,             100.,               0.,               0.
       4,             115.,             -20.,               0.
       5,             105.,              10.,               0.
*ELEMENT, TYPE=R3D3,ELSET=RIGID
       2,        4,        3,        5
*RIGID BODY, REF NODE=3, ELSET=RIGID
*ELEMENT, TYPE=CONN3D2, ELSET=P1
       1,        1,        2
*MPC
PIN,        2,        3
*CONNECTOR SECTION, ELSET=P1
BEAM,
*EQUATION
       2,
       3,        6,              1.,        1,        6,               -10.
*STEP, NLGEOM=YES
*STATIC
            0.005,               0.3,                 ,             0.005
*BOUNDARY, TYPE=DISPLACEMENT
       1,        1,        5,               0.
       5,        3,         ,               0.
       4,        3,         ,               0.
*BOUNDARY, TYPE=VELOCITY
       1,        6,         ,               7.
*END STEP


[Diese Nachricht wurde von Goldstein am 12. Mai. 2011 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Goldstein am 12. Mai. 2011 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dabauer82
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von dabauer82 an!   Senden Sie eine Private Message an dabauer82  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dabauer82

Beiträge: 121
Registriert: 22.11.2007

Pro/E WiFi3 M050
Win 7
ABQ 6-14

erstellt am: 16. Mai. 2011 09:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Sehr beeindruckend.
Ich hab deine Sache laufen lassen. Connectoren und Co habe ich mir einblenden lassen, und habe die Idee nun auch verstanden, zumindest mein ich das.
Kann man diesen Connector auch im CAE nachbauen oder muss man dafür die Input von Hand manipulieren? Seh ich das richtig dass du einen MPC-Connector vom Typ BEAM verwendet hast und auch einen vom Typ PIN? Ich würde nun über den Connector Builder gehen und diese in meinem Assembly verbinden. Hast du später normale Bounday-conditions verwendet oder die speziellen für die Konnektoren? Ist es auch möglich, dass ich die Drehung der Scheibe in deinem Beispiel nicht vorgebe sondern diese sich über Reibung mit meiner Mantelffläche ergibt?

Nochmals vielen Dank - das scheint der richtige Weg zu sein, ich hoffe ich bekomms hin 

Grüße,
Dabauer82

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Goldstein
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Goldstein an!   Senden Sie eine Private Message an Goldstein  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Goldstein

Beiträge: 970
Registriert: 21.01.2005

erstellt am: 16. Mai. 2011 14:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dabauer82 10 Unities + Antwort hilfreich

1) Sorry, zum Thema CAE kann ich nix sagen. Ich nutze das Programm nicht. Solte aber irgendwie in CAE aufzubauen sein.

2) Ich habe einen Konnector vom Typ BEAM verwendet und eien MPC vom Typ PIN. PIN-Konnektor könnte allerdings auch funktionieren.

3) Die Boundaries sind "normal" !?

4) Die Geschichte mit der Reibung sollte grundsätzlich gehen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz