Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Eigenspannungen mappen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Eigenspannungen mappen (1093 mal gelesen)
  
Die Gewinne der Zukunft werden mit intelligenten, autonomen Elektrofahrzeugen eingefahren. (3DEXPERIENCE)
M30
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von M30 an!   Senden Sie eine Private Message an M30  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für M30

Beiträge: 19
Registriert: 24.11.2008

erstellt am: 04. Jan. 2009 21:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Forum,

Mich würde interessieren wie ich mich am besten folgender Aufgabe nähere:

Ich habe ein Bauteil in das werden vor dem Letzten Bearbeitungsschritt, vor dem Fertigstellen, durch Umformen beträchtliche Eigenspannungen eingebracht. Dannach wird das Bauteil fertig bearbeitet. Dadurch verändert sich die Geometrie an einigen Kontaktflächen usw. Erst dann kommt das Bauteil in Einsatz und die Betriebskraft wirkt.

Den Umformprozess der die Eigenspannungen erzeugt können wir abbilden. Ebenso die Veränderung der Geometrie des Bauteils, die Fertigbearbeitung und damit Umlagerung der Eigenspannungen. Das machen wir indem wir mit zwei Arten E-Moduli bei unterschiedlichen Temperaturen und „predefined filed“ arbeiten. Dabei habe ich aber noch immer die Ausgangsgeometrie des Modells, sprich eigentlich das nicht fertig bearbeitete Bauteil. Aber für den Betrieb muß ich das Bauteil mit anderen Teilen zusammenbauen, dann brauch ich die richtige Geometrie mit den Eigenspannungen die ich mir gerade ermittelt habe.

Frage:

Wie kann ich diese simulierten Eigenspannungen von einem Modell in das andere mappen wenn die Geometrie der Modelle usw. nicht übereinstimmen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 08. Jan. 2009 15:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für M30 10 Unities + Antwort hilfreich

Wie stark unterscheiden sich denn die beiden Geometrien voneinander?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

M30
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von M30 an!   Senden Sie eine Private Message an M30  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für M30

Beiträge: 19
Registriert: 24.11.2008

erstellt am: 08. Jan. 2009 17:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Mustaine,

Der Körper unterscheidet sich vom Ausgangskörper durchaus stark, mehr oder minder zerteile ich ihn um die für mich interessanten Flächen zu bekommen.

lg

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 09. Jan. 2009 16:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für M30 10 Unities + Antwort hilfreich

Mhhh, dann sehe ich eigentlich nur den Weg über das entfernen von Elementen zum Verändern der Bauteile. Wenn das original Bauteil und die Veränderung nicht allzu kompliziert ist könnte das vielleicht gehen.

Du müsstest also am original schon da partitionieren wo später die Außenseite des veränderten Bauteiles sein soll. Lege dann die dadurch entstehenden äußeren Cellen in Sets und entferne später alle Elemente in diesen Sets über
*Model Change.

Das ist momentan der einzige Weg der mir einfällt um starke Änderungen vorzunehmen und trotzdem Ergebnisse in Elementen zu behalten.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz