Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Beschreibung der Gleitbedingung durch schubspannung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Beschreibung der Gleitbedingung durch schubspannung (2532 mal gelesen)
  
Die Gewinne der Zukunft werden mit intelligenten, autonomen Elektrofahrzeugen eingefahren. (3DEXPERIENCE)
soppy
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von soppy an!   Senden Sie eine Private Message an soppy  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für soppy

Beiträge: 23
Registriert: 20.12.2007

erstellt am: 20. Feb. 2008 13:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Allo miteinander,
hab gerade eine Frage , kann mir jemand beschreiben bzw. erklären wie die Gleitbdingung durch die Schubspannung beschrieben wird?
Danke

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 21. Feb. 2008 12:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für soppy 10 Unities + Antwort hilfreich

Die Frage ist etwas ungenau gestellt, aber ich versuch's mal...

Wenn du Reibung akivierst, hast du die Wahl zwischen der Penalty-Reibung (default) und Lagrangscher-Reibung.
Da die Lagarangsche-Reibung nur in Ausnahmefällen zu empfehlen ist, erkläre ich mal kurz was bei der Penalty-Reibung passiert.

In der Realität ist es so, dass sich im Kontakt befindliche Körper erst dann tangential zueinander verschieben wenn eine kritische Scherkraft überwunden ist. Diese kritische Scherkraft ergibt sich aus Reibkoeffizient mal Kontaktdruck (mü*P). Dieser Effekt nennt sich übrigens Stick-Slip-Effekt.

Die Lagrangsche Reibung fordert diese Beziehung auch exakt ein, ist dadurch numerisch aber auch recht schwierig. Normalerweise reicht eine Näherung an dieses Verhalten über die Penalty-Formulierung. Hierbei darf auch schon vor überwinden der kritischen Scherkraft eine kleine Relativbewegung stattfinden (Elastic Slip). Die Größe dieses Elastic Slip errechnet sich per default über 0.005*L, wobei L die charakteristische Elementkantenlänge der Slave-Fläche ist.

Genauere Informationen gibt's im Users Manual 30.1.5 Frictional behavior. Speziell in diesem Abschnitt: Stiffness method for imposing frictional constraints

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz