Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Thermische Simulation

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Thermische Simulation (1339 mal gelesen)
airbre07
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von airbre07 an!   Senden Sie eine Private Message an airbre07  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für airbre07

Beiträge: 12
Registriert: 11.12.2007

erstellt am: 01. Feb. 2008 11:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Würde in Abaqus gerne eine thermische Simulation für einen Bereich von -50 bis +50 °C durchführen. Es sollte eine gekoppelte thermisch-mechanische Rechnung sein. Aufgrunddessen kann ich keine Predefined Fields im Step-1 verwenden, um das Temperaturfeld auf das Bauteil aufzubringen (funktioniert nicht im gekoppelter thermisch-mechanischer Rechnung).
Bei einer "Coupled-Temperature Displacement"-Analyse kann ich lt. Abaqus Online Dokumentation mit der Option *DSFlux arbeiten, um oberflächenbasiert das Temperaturfeld aufzubringen.
Mein Problem hierbei ist, dass ich nur einen Wert im Bereich "Magnitude" angeben kann.
Habe auch schon einmal probiert eine Amplitude der thermischen Last zuzuweisen, das scheint aber nicht zu funktionieren.
Die thermische Last soll von -50°C (linear oder schrittweise) über den Step auf +50°C ansteigen.
Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich das in Abaqus sinnvoll realisieren kann ?
Vielen Dank für die Hilfe !

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3357
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 01. Feb. 2008 14:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für airbre07 10 Unities + Antwort hilfreich

Wenn du thermisch oder therm-mech-gekoppelt rechnest, kannst du Körpern oder Regionen über eine Boundary Condition Temperaturen vorschreiben, nicht über Predefined Field.

Bei der Boundary Condition kannst du natürlich auf eine Amplitude verweisen.


Aber mal generell gefragt: Wenn du eh die Temperaturen fest vorschreibst, warum willst du dann thermisch rechnen. Das kannst du auch in einer rein mechanischen Analyse machen. Hier wäre es dann wieder über Predefined Field machbar. Ein Verweis auf eine Amplitude ist dabei natürlich auch möglich.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

hanspeterlinseisen
Mitglied
student


Sehen Sie sich das Profil von hanspeterlinseisen an!   Senden Sie eine Private Message an hanspeterlinseisen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hanspeterlinseisen

Beiträge: 50
Registriert: 14.01.2008

erstellt am: 06. Feb. 2008 15:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für airbre07 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi, ich hänge mich mit einer Frage mal an das Thema ran:
Wie ist es grundsaetzlich anzugeben, welche Temperatur man definiert haben will?
Ich rechne mit Predefined Field mechanisch. So ich gebe unter den "model attributes" den absoluten Nullpunkt mit 0(K) an und definiere im Predefined Field meinen Ausschlag mit z.B. 20K für 20Grad Celsius, da ich in meinen Materialdaten unter mechanical->expansion eine Referenztemperatur von 273.15K angegeben habe.
Müsste wohl stimmmen, oder? Nicht das ich hier Blödsinn ausgeben lasse...!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3357
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 06. Feb. 2008 16:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für airbre07 10 Unities + Antwort hilfreich

Besser ist es du definierst bei Predefined Field im Initial Step eine Initial Temp. Im Last-Step kannst du dann wie gehabt deine Zieltemp. vorgeben. So weist du genau wie groß die Temepraturdifferenz ist. Und die alleine zählt ja...

Fordere außerdem als Field Output Request die Variablen NT (Knotentemperatur) und TEMP (Elementtemperatur) an. Die kannst du auch nochmal im Postprocessing kontrollieren um Fehler auszuschließen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

hanspeterlinseisen
Mitglied
student


Sehen Sie sich das Profil von hanspeterlinseisen an!   Senden Sie eine Private Message an hanspeterlinseisen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hanspeterlinseisen

Beiträge: 50
Registriert: 14.01.2008

erstellt am: 06. Feb. 2008 17:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für airbre07 10 Unities + Antwort hilfreich

okay, mache ich so. Danke!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

airbre07
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von airbre07 an!   Senden Sie eine Private Message an airbre07  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für airbre07

Beiträge: 12
Registriert: 11.12.2007

erstellt am: 07. Feb. 2008 13:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Habe das Problem, dass ich keine Predefined Fields definieren kann, da ich mit einer gekoppelten thermisch-mechanischen Rechnung und Elementen arbeite, die hierfür nicht geeignet sind (C3D8T, C3D6T). Einen Initial Step kann ich in diesem Fall nicht definieren, da der mit einem anderen Rechenschritt belegt ist.
Zunächst habe ich in der gekoppelten thermisch-mechanischen Rechnung die Temperatur über die BC definiert. Da bricht die Rechnung aber immer ab. (Fehler: Too many attempts made for this increment). Die Anfangsinkrementzeiten hatte ich schon sehr niedrig gesetzt, klappt trotzdem nicht.
Nun gibt es noch die Möglichkeit das Ganze über die *DSFLUX oder *DFLUX Option zu realisieren. Dabei wird die thermische Last über die Oberfläche oder über die Elemente direkt definiert.
Gibt es noch eine andere Möglichkeit ? Habe die Elemente C3D8T und C3D6T, die ich nicht ersetzen kann, da es sich um importierte Parts handelt (Orphan mesh part).

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3357
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 11. Feb. 2008 11:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für airbre07 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich würde sagen dass das nichts mit Elementen oder Lasten und Randbedingungen zu tun hat. Dahingehend kannst du was du brauchst über Predefined Fields, Boundary Conditions und Loads bzw. Film Condition definieren.

Der Abbruch der Rechnung wird durch fehlende Konvergenz sein. Hier solltest du überprüfen was gemedlet wird und woran das liegen könnte.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz