Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Abaqus-Kontakt-eignefrequenzen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Abaqus-Kontakt-eignefrequenzen (671 mal gelesen)
  
Die Gewinne der Zukunft werden mit intelligenten, autonomen Elektrofahrzeugen eingefahren. (3DEXPERIENCE)
hans2007
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von hans2007 an!   Senden Sie eine Private Message an hans2007  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hans2007

Beiträge: 19
Registriert: 14.11.2007

erstellt am: 14. Nov. 2007 19:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo.
Ich habe ein Problem bei meiner Studienarbeit.
Und zwar soll ich zwei Körper kugelartige Körper (Pfanne bei einem künstlichen Hüftgelenk) ineinander stecken und dann eine Modalanalyse durchführen. Einzeln hat das mit der Modalanalyse funktioniert. Nur wenn ich jetzt die Kontaktbedingung machen will, funktioniert das nicht mehr. Also bisher hab ich das folgendermaßen versucht:
1.Step: Initial step
2.Step: Displacement eines Körpers mittels einer BC (also nur in der z Komponente den Betrag eingestellt bis die beiden Flächen kurz vor einem Kontakt stehen.)
3.Step: BC inactive gemacht
4.Step: Modalanalyse mit Lanczos

In dem Monitor wird angezeigt, dass negative eigenvalues gefunden wurden und dann wird angezeigt dass zuviele Anläufe verwendet wurden um das Problem zu lösen und der job wird abgebrochen.

Ich weiss jetzt nicht ob die Verschiebung mit der BC der beste Weg ist. Ich hoffe mir kann da jemand helfen.
Danke

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Goldstein
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Goldstein an!   Senden Sie eine Private Message an Goldstein  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Goldstein

Beiträge: 970
Registriert: 21.01.2005

erstellt am: 15. Nov. 2007 16:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für hans2007 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo

generell ist es so, dass der Eigenwertlöser ein System mit linearer Kraft Verschiebungsbeziehung voraussezt. Kontakt führt nun zwangsläufig zur Nichtlinearität. Abaqus lässt meines Wissens die geschlossenen Kontakte während der Eigenwertberechnung geschlossen und offene Kontaktbereiche offen. Ist das ok ?

Die negativen Eigenwerte sind mir momentan nicht erklärlich. Man müsste einen Blick ins Inputfile werfen können.

G.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

hans2007
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von hans2007 an!   Senden Sie eine Private Message an hans2007  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hans2007

Beiträge: 19
Registriert: 14.11.2007

erstellt am: 15. Nov. 2007 16:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ja das ist richtig, vielen dank.
Aber das Problem ist , dass der Kontakt garnicht zustande kommt. Sollte ich vielleicht beim Kontakterstellen die stabilize Funktion verwenden, oder vielleicht adjustments beim Kontakt einstellen ( gegen evtl overclosure, obwohl dies eigentlich nicht zutreffen sollte)? Und wenn, dann wie?
Was wäre allgemein besser, das Innenteil beim reinfahren einen Kontakt aufbauen lassen, oder erst nach dem reinfahren( also reinfahren mit einem displacement definiert durch eine BC).

Hoffe da kann mir jemand noch weiterhelfen..

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Maccias
Mitglied
Dipl.-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von Maccias an!   Senden Sie eine Private Message an Maccias  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Maccias

Beiträge: 588
Registriert: 22.08.2006

MECHANICA-Version: WF2, M190
ABAQUS-Version: 6.6-1
Grafikkarte: NVIDIA Quadro FX 1300
HP xw8200
Windows2000

erstellt am: 16. Nov. 2007 14:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für hans2007 10 Unities + Antwort hilfreich

Du solltest bei Deiner Modalanalyse gar keine Kontakte verwenden, das funktioniert nämlich nicht! Weil eine Modalanalyse eine lineare Angelegenheit ist.
Entweder Kontakte schließen, oder einen Kontaktpartner weglassen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

hans2007
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von hans2007 an!   Senden Sie eine Private Message an hans2007  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hans2007

Beiträge: 19
Registriert: 14.11.2007

erstellt am: 16. Nov. 2007 14:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

JA das ist richtig, ich will den kontakt ja schließen....das ist ja noch das Problem

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Goldstein
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Goldstein an!   Senden Sie eine Private Message an Goldstein  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Goldstein

Beiträge: 970
Registriert: 21.01.2005

erstellt am: 16. Nov. 2007 16:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für hans2007 10 Unities + Antwort hilfreich

Leider haben wir zu wenig Information über das Kontaktproblem (Fehlermeldung, Modellaufbau etc...) um Dir weiterhelfen zu können.

Sinngemäß solltest Du den Kontakt wie unten gezeigt aufbauen


*HEADING

*SURFACE, NAME=ASURF
ESETA,
*SURFACE, NAME=BSURF
ESETB,
*CONTACT PAIR, INTERACTION=GRATING
ASURF, BSURF
*SURFACE INTERACTION, NAME=GRATING
*FRICTION
0.4
*NSET, NSET=SNODES
101, 102, 103
*STEP, NLGEOM

*END STEP
**
*STEP
*FREQUENCY

*END STEP

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

hans2007
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von hans2007 an!   Senden Sie eine Private Message an hans2007  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hans2007

Beiträge: 19
Registriert: 14.11.2007

erstellt am: 16. Nov. 2007 19:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Naja, das war mir so alles schon klar. Ich arbeite allerdings mit abaqus cae. Und mein problem ist einfach, ob ich irgendwelche randbedingungen brauche während des steps in dem ich den Kontakt bilde. Während der modalanalyse brauch ich keine randbedingungen. Und vorallem wie ich die randbedingungen, steps und interactions definiere um den kontakt zu bilden? Der Kontakt soll nur am oberen inneren Rand der aüßeren Schale erstehen.

Ich hoffe das war jetzt einigermaßen verständlich....

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 18. Nov. 2007 16:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für hans2007 10 Unities + Antwort hilfreich

Wie schon gesagt werden alle Kontaktzustände während Eigenfrequenzanalysen eingefroren.

Falls du dann geschlossene Kontakte haben willst, musst du vorher einen General Step (meist Static) rechnen, in dem der Kontaktzustand hergestellt wird. Hierfür musst du natürlich Kontakt definieren (im Interaction Modul) und dafür sorgen dass dieser während des General Steps geschlossen wird (z.B. über Lasten und Randbedingungen im Load Modul).

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz