Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Rad auf Strasse

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Rad auf Strasse (1378 mal gelesen)
  
Die Gewinne der Zukunft werden mit intelligenten, autonomen Elektrofahrzeugen eingefahren. (3DEXPERIENCE)
Gunkerle
Mitglied
WMA


Sehen Sie sich das Profil von Gunkerle an!   Senden Sie eine Private Message an Gunkerle  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gunkerle

Beiträge: 133
Registriert: 15.03.2007

erstellt am: 16. Mai. 2007 16:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen ich habe folgende Frage:
Ich habe einen Reifen auf einer Strasse (Strasse als rigid constraint genommen) und würde gerne wissen, wie ich eine Last so anbringen kann, dass der Reifen

1.a)
einfach in die Richtung senkrecht zur Strasse belastet wird (also Eigengewichtbelastung)

und

2.a)
dem Reifen in Rotation versetzen kann, einmal auf der Stelle
und (2.b) einmal dass der Reifen sich auf der Strasse bewegt, also rollt.

ciao Gunkerle

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Goldstein
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Goldstein an!   Senden Sie eine Private Message an Goldstein  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Goldstein

Beiträge: 970
Registriert: 21.01.2005

erstellt am: 18. Mai. 2007 07:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Gunkerle 10 Unities + Antwort hilfreich

Ohne kenntnis von Details ist es schwierig diese Fragen zu beantworten. Eine Lösung könnte ein Master-Knoten im Zentrum der Nabe sein, über den Du Lasten und Bewegungen aufbringst.

Ich glaube zu wissen,dass im Examples Manual einige Beispiele mit ähnlicher Problemstellung existieren. Stichwort "Tire Analysis"

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gunkerle
Mitglied
WMA


Sehen Sie sich das Profil von Gunkerle an!   Senden Sie eine Private Message an Gunkerle  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gunkerle

Beiträge: 133
Registriert: 15.03.2007

erstellt am: 18. Mai. 2007 08:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Wie würde das mit dem Master Knoten funktionieren. Muesste ich dazu ueber die Toolbox einen Referenzpunkt erzeugen und würde dieser dann automatisch mit dem Reifen in Verbindung stehen oder muesste die verknuepfung mit dem Reifen noch einmal extra geschehen. Mit dem Einfuegen eines Master Knotens koennte ich die Kraft dann vermutlich mittels CLOAD in den gesamten Radkoerper einleiten -oder?


Ich fuege, mal meine *.cae bei, vielleicht kann da jemand mal direkt helfen.

ciao Gunnar

[Diese Nachricht wurde von Gunkerle am 18. Mai. 2007 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Goldstein
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Goldstein an!   Senden Sie eine Private Message an Goldstein  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Goldstein

Beiträge: 970
Registriert: 21.01.2005

erstellt am: 18. Mai. 2007 17:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Gunkerle 10 Unities + Antwort hilfreich

Also ich gehe davon aus, dass Dein Reifen auf einer starren Felge sitzt. Diese Felge könnte man durch z.B. *KinematicCoupling beschreiben. Als Slave Surface für diesen Constraint würde ich dann die Kontaktsurface Felge-Reifen verwenden. Als Master-Knoten nimmts Du dann einen Knoten auf der Wellenachse. Über diesen Knoten kannst Du dann das Rad manipulieren.

Zum Thema CAE kann ich nichts sagen, nutze ich nicht.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

pitcher
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von pitcher an!   Senden Sie eine Private Message an pitcher  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für pitcher

Beiträge: 36
Registriert: 19.04.2007

erstellt am: 21. Mai. 2007 20:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Gunkerle 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi!

Um die Radaufstandsfläche zu berechnen, kannst Du entweder eine konzentrierte Kraft am Referenzpunkt (Radmitte) angreifen lassen oder auch einfach die Straße um einen gewissen Betrag nach oben "wandern" lassen. Letzteres ist nicht so rechenintensiv. Entsprechend musst Du natürlich den Refpkt. fixieren.

zu 2.a):
Hier könntest Du zwei Steps definieren. Im ersten also die Radaufstandsfläche berechnen und im zweiten kannst Du über Boundary Conditions -> Mechanical -> Velocity/ Angular Velocity dem Refpkt. eine rotatorische bzw. eine rot. und eine translatorische Geschwindigkeit übermitteln.

Solltest Du das ganze bei einer konstanten Geschwindigkeit berechnen wollen, so bietet Abaqus den Befehl *STEADY STATE TRANSPORT (hab ich aber auch noch nicht gemacht).
Hier musst du aber beachten, dass der Befehl nur funktioniert, wenn Du Dein Reifenmodell über *SYMMETRIC MODEL GENERATION, REVOLVE erzeugst.
D.h. Du erstellst einen 2-dim vernetzten Querschnitt Deines Modells und lässt diesen um die Sysmmetrieachse rotieren.

Kannst Dir ja mal zusätzlich "Example Problems Manual Kap. 3.1 Tire Analyses (Kap. 3.1.1 & Kap. 3.1.2)" anschauen. Da werden diese Themen behandelt.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz