Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Koordinaten nach einem Step ändern

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Koordinaten nach einem Step ändern (1469 mal gelesen)
  
Die Gewinne der Zukunft werden mit intelligenten, autonomen Elektrofahrzeugen eingefahren. (3DEXPERIENCE)
klusi
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von klusi an!   Senden Sie eine Private Message an klusi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für klusi

Beiträge: 9
Registriert: 29.06.2006

Abaqus 6.6.3
Ansys 9.0

erstellt am: 14. Mai. 2007 17:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen.

Ich hätte da mal eine Frage und zwar, möchte ich gerne die Belastung in einem Block simulieren, in das ein Lager eingesetzt wird. Dazu wird zunächst eine Schraubenkraft aufgebracht, wodurch sich der Block verformt. Das Lager soll zu diesem Zeitpunkt noch nicht eingesetzt sein, was sich ja über *Model Change lösen lassen sollte. Die Frage ist jetzt nur: Durch die Verformung des Blockes verformt sich die vorgesehende Bohrung für das Lager. Da in der Realität diese Bohrung ja erst nach dem Verspannen gefertigt wird, wollte ich fragen, ob man die Randknoten in irgendeiner weise an die richtige Position schieben kann, ohne das man dadurch verformungen in das Bauteil einbringt. Gibt es in Abaqus so eine Möglichkeit? Ich habe leider nichts gefunden und wende mich daher an euch.

Vielen Dank für eure Hilfe.
Gruß
klusi

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 15. Mai. 2007 17:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für klusi 10 Unities + Antwort hilfreich

Kein triviales Problem. Normalerweise wird eine Bewegung von Knoten Verschiebungen, Dehnungen und Spannungen verursachen.
Du kannst folgendes probieren um das zu umgehen. Lege die ersten Elementschichten an der Bohrung in ein Set. Du führst dann deinen ersten Step wie üblich durch. Dann verschiebst du die Knoten außen an der Bohrung während du eine der nächsten Knotenschichten festhältst. Dann verwendest du *Model Change um die Elemente die sich jetzt deformiert haben (und in dem Set sind) Spannungs- und Dehungsfrei zu definieren.

Das Ganze ist zwar nicht 100%ig wie in der Realität, aber vielleicht reicht dir dieser Ansatz.
Probleme könnte eventuell die Elemente an der ersten Schicht ohne *Model Change machen. Probier's einfach an einem kleinen Model aus...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

klusi
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von klusi an!   Senden Sie eine Private Message an klusi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für klusi

Beiträge: 9
Registriert: 29.06.2006

Abaqus 6.6.3
Ansys 9.0

erstellt am: 16. Mai. 2007 10:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Erstmal danke für die Antwort. Also so hatte ich mir das auch ungefähr vorgestellt. Die Frage die sich mir hier noch stellte, ist wie man die Knoten auf einen festen Radius verschiebt. Ich weiß nur, dass man diese über Boundary um einen festen Wert verschieben kann, aber diesen kenne ich ja während der Berechnung nicht.
Mit spannungsfrei meinst du doch sicherlich einfach *Model Change, ADD=Strain Free für diese äußerer Elementschicht, oder? Sind dann die Spannungen, die vor dem Model Change in den Elementen herrschen, danach trotzdem noch vorhanden?

Klusi

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

tonimoewe
Mitglied
CAE-Anwender


Sehen Sie sich das Profil von tonimoewe an!   Senden Sie eine Private Message an tonimoewe  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für tonimoewe

Beiträge: 11
Registriert: 24.04.2006

erstellt am: 18. Mai. 2007 10:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für klusi 10 Unities + Antwort hilfreich

Gute Idee oder
zuerst die Verformung der Bohrung mit Pretension (Verschraubung) berechnen. Die Ergebnisse der Verformung geben Dir dann den Hinweis wie oval die Bohrung vor der Verschreaubung sein sollte, um bei der Verschraubung wieder rund zu werden.
Solche Überlegung findet eben in der Praxis bei der Berechnung der Lagerwand die Anwendung.
Gruß Tonimoewe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

klusi
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von klusi an!   Senden Sie eine Private Message an klusi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für klusi

Beiträge: 9
Registriert: 29.06.2006

Abaqus 6.6.3
Ansys 9.0

erstellt am: 29. Mai. 2007 18:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Also ich würde eigentlich gerne wissen wollen, wie ich die äußere Schale an ihren ursprünglichen Zustand zurückbekommen, da normalerweise nicht geguckt wird, wie oval die Bohrung vor der Verschraubung sein muss, damit sie später rund ist. Es ist doch vielmehr so, dass die Lagergasse gespannt wird und danach erst richtig gefertigt. So gesehen müsste ich wissen, wie man die äußere Schicht spannungsfrei an ihren ursprünglichen Punkt zurück schiebt. Oder kann man auch ein gewisses Volumen abziehen, was ja bei Ansys möglich ist(Boolsche Operatoren)
Danke für euere Hilfe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz