Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Thermoplastische Kunststoffe in Abaqus

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Thermoplastische Kunststoffe in Abaqus (936 mal gelesen)
  
Die Gewinne der Zukunft werden mit intelligenten, autonomen Elektrofahrzeugen eingefahren. (3DEXPERIENCE)
dan1105
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von dan1105 an!   Senden Sie eine Private Message an dan1105  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dan1105

Beiträge: 1
Registriert: 22.11.2006

erstellt am: 23. Nov. 2006 11:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

ich versuche einen thermoplastischen Kunststoff aus Polyuhrethan abzubilden, der sich unter Wärmezufuhr expandiert und dann in diesem Zustand bleibt. Nur ein kleiner, elastischer Anteil der Wärmedehnung geht in der Fase der Abkühlung verloren. Ich möchte die Spannungsverläufe in den angrenzenden Bauteilen in den Fasen der Erwärmung, Abkühlung und im Endzustand darstellen.
Mein Problem ist nun, dass ich in Abaqus keine Lösung gefunden habe, die Expansion trotz rückläufiger Temperatur beizubehalten, so dass die Spannungen bestehen bleiben.
Vielen Dank für die Hilfe!

Daniel

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

anfreund
Mitglied
Berechnungsingenieur


Sehen Sie sich das Profil von anfreund an!   Senden Sie eine Private Message an anfreund  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für anfreund

Beiträge: 28
Registriert: 03.09.2004

erstellt am: 15. Jan. 2007 16:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dan1105 10 Unities + Antwort hilfreich

Ein erster Ansatz ist es, die Reaktions-Expansion und die Wärmedehnzahl zu einer Konstante verschmelzen über eine Ampltuden zu steuern, d.h. von 0s bis 1s erfolgt die Erwärmung und die Ausdehnungskonstante enspricht der Summe aus Reaktionsexpansion und Wärmedehnzahl. Von 1s bis 2s erfolgt die Abkühlung und die Ausdehnungskonstante hat nur noch den Wert der Wärmedehnzahl.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz