Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Kraftaufbringung bei Steady State Dynamics

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Kraftaufbringung bei Steady State Dynamics (3877 mal gelesen)
Gringo82
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Gringo82 an!   Senden Sie eine Private Message an Gringo82  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gringo82

Beiträge: 9
Registriert: 18.01.2006

erstellt am: 19. Jan. 2006 00:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich führe einige dynamische Berechnungen (Forced Response Rechnung) einer Struktur mit Hilfe der *STEADY STATE DYNAMICS, DIRECT in Abaqus durch.

Wenn mein Verständnis dieser Funktion richtig ist, dann gibt diese Funktion die komplexe Antwort der Struktur bei einer harmonischen Anregung aus.

Mein reales Modell besteht (stark vereinfacht) aus einem Feder-Dämpfer-Masse Schwinger mit gefesselten Ausgang und einer harmonischen Anregung am Eingang.

Modell:
BC----Feder+Dämpfer----m<---F=cos....

Ich habe mir die Beispiele im Abaqus Benchmarks Manual angeschaut, diese treffen eigentlich genau meinen Anwendungsfall. Was ich aber nicht nachvollziehen kann ist die Kraftaufbringung!

Es wird dort lediglich mit *Load eine statische Kraft aufgebracht.

Hat jemand schon einmal eine simple Forced Response Rechnung durchgeführt und kann mir erläutern:

1. Muss überhaupt eine dynamische Belastung aufgebracht werde, oder bringt Abaqus diese intern auf?
2. Falls ja: Wie wird die dynmische Anregung aufgebracht?

2. Warum ist die Belastung im "Abaqus Benchmarks manual" statisch? 

Auch für weitere Quellen (ausser Abaqus Manual) die eine "Forced Response Rechnung" mit Abaqus beschreiben bin ich dankbar.

Gruss an alle

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

lukasz
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von lukasz an!   Senden Sie eine Private Message an lukasz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für lukasz

Beiträge: 157
Registriert: 25.11.2005

erstellt am: 19. Jan. 2006 08:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Gringo82 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

ich habe zwar schon einige dynamische Berechnungen in ABAQUS durchgeführt, leider noch nie etwas mit steady state dynamics, direct.
Vielleicht kann ich Dir trotzdem etwas helfen.


zu 1)
Scheinbar weist ABAQUS den Lasten intern einen Sinusverlauf zu.
Zitat aus dem Handbuch (ABAQUS Analysis User's Manual,
6.3.4 Direct-solution steady-state dynamic analysis, dort unter "Loads"):

These loads are assumed to vary sinusoidally with time over a user-specified range of frequencies.

Da du ja nur den eingeschwungenen Zustand betrachtest und nicht den Einschwingvorgang macht es auch Sinn. Allerdings muss ausser der Lastamplitude auf jeden Fall auch die Frequenz eingegeben werden.

zu 3) Kannst Du ein konkretes Beispiel aus dem Benchmark Manual nennen, wo es der Fall ist ?

Gruß Lukasz

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gringo82
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Gringo82 an!   Senden Sie eine Private Message an Gringo82  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gringo82

Beiträge: 9
Registriert: 18.01.2006

erstellt am: 19. Jan. 2006 13:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

zunächst vielen Dank für deine Antwort.

Im Abaqus 6.3 Benchmarksmanual sind unter "1.4.4 Free and forced vibrations with damping" einige Beispiele mit INPUT-FILES (ein Freiheitsgrad mit z.B. viskoser Dämpfung gezeigt).

Da du dich mit dynamischen Analysen ja Erfahrung zu haben scheinst:

Ich möchte als Endergebnis eine Übertragungsfunktion meiner Struktur nämlich die dynamische Steifigkeit des Elements, also die Kraft an der BC und die Verschiebung an der Krafteinleitungsstelle.

Wenn ich den Sinn der STEADY STATE DYNAMICS verstanden habe, ermittelt mir die Funktion die komplexe Antwort des Systems auf harmonische Belastung.

Als DATA LINE müss bei SSD eingegeben werden:
1. untere Frequenz des gewünschten Intervalls
2.obere Frequenz des gewünschten Intervalls
3. Anzahl der Stützstellen
4. Verteilung der Stützstellen im Intervall

Nun ist die Frage ob Abaqus bei aufbringen einer Last mit *CLOAD diese im oben gewählten Frequenzbereich durchsweept?
Und mit welcher Amplitude?

Oder ist die STEADY STATE DYNAMICS Funktion überhaupt nicht zur Ermittlung einer Übertragungsfunktion geeignet?
Gruss

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

lukasz
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von lukasz an!   Senden Sie eine Private Message an lukasz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für lukasz

Beiträge: 157
Registriert: 25.11.2005

erstellt am: 19. Jan. 2006 15:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Gringo82 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Gringo82:
Nun ist die Frage ob Abaqus bei aufbringen einer Last mit *CLOAD diese im oben gewählten Frequenzbereich durchsweept?
Und mit welcher Amplitude?

Also ich hab mir die Beispiele angeguckt und ich verstehe das Ganze so:

Die Amplitude gibst Du bei CLOAD an:
*CLOAD
1.Knoten, 2.Freiheitsgrad, 3. Lastamplitude.

Die Frequenz der harmonischen Anregung wird so wie Du geschrieben hast  in der data line bei STEADY STATE DYNAMICS, DIRECT angegeben.
Und zwar kannst Du einen ganzen Bereich durchrechnen lassen in dem Du die 4 Werte angibst (so kommst Du zu Deiner Übertragungunsfunktion) oder einfach nur die stationäre Antwort auf eine bestimmte Anregung indem Du nur einen Wert angibst.

Gruß Lukasz


PS. Mal eine andere Frage. Kennst Du Dich mit random response analysis aus? Damit kämpfe ich im Moment. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gringo82
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Gringo82 an!   Senden Sie eine Private Message an Gringo82  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gringo82

Beiträge: 9
Registriert: 18.01.2006

erstellt am: 20. Jan. 2006 19:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

danke für deine Antwort.
Es ist wirklich so, dass Abaqus der Kraft intern einen Sinus verlauf zuordnet.

Habe leider keine Ahnung von random response analysis.
Habe mich die letzten Tage autodidaktisch in die steady state dynmics eingearbeitet, kenne mich mit abaqus sonst nicht aus.

Gruss

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dotches
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von dotches an!   Senden Sie eine Private Message an dotches  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dotches

Beiträge: 1
Registriert: 17.03.2014

erstellt am: 17. Mrz. 2014 12:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Gringo82 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

ich habe ein ähnliches Problem bzw Modellierung wie Gringo82 und hätte noch ein paar Fragen dazu.

Und zwar untersuche ich einen fix eingespannten Kragbalken, der am freien Ende mit einer Sinusförmigen Kraft in der Balkenachse angeregt wird. Mein Ziel ist die dynamische Steifigkeit Kraft an der Einspannung durch die Längsverschiebung in Abhängigkeit der Frequenz zu bestimmen. Als Analyse Methode verwende ich "Steady-State-Dynamics, Modal".

Meine Fragen:
1) zur Kraftaufbringung: wie ihr oben schon erklärt habt, ordnet Abaqus bei den SSD Analysen der Last automatisch einen Sinusverlauf zu und es muss nur noch eine Amplitude festgelegt werden. Muss für eine harmonische Last F(w) = 100*e^(i*w*t), dann die Amplitude der Kraft (im Load-Modul der GUI) mit CF1: 100 +100*i oder nur mit dem Realteil CF1: 100, definiert werden?
2)zur Bestimmung der dynamischen Steifigkeit: gibt es bereits eine vordefinierte Einstellung o.Ä. oder muss diese auf eine andere Weise bestimmt werden. Ich habe es bereits mehrere Male mit create xy-data für RF und U und anschließenden dividieren mit operate on xy-data probiert bin aber auf keine brauchbare Ergebnisse gekommen. Ich habe die dynamische Steifigkeit vorher analytisch hergeleitet und es müsste ein zu w/tan(w) proportianaler Verlauf herauskommen.

Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.

Beste Grüße
dotches

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Goldstein
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Goldstein an!   Senden Sie eine Private Message an Goldstein  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Goldstein

Beiträge: 970
Registriert: 21.01.2005

erstellt am: 18. Mrz. 2014 06:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Gringo82 10 Unities + Antwort hilfreich

1) imaginär-und realteil sind einzugeben
2) die dyn. steifigkeit ist selbst zu bestimmen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz