Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks Workgroup PDM
  Kurze Info für zukünftiges Arbeiten mit einem PDM System

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Kurze Info für zukünftiges Arbeiten mit einem PDM System (866 mal gelesen)
Ryan12
Mitglied
Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Ryan12 an!   Senden Sie eine Private Message an Ryan12  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ryan12

Beiträge: 297
Registriert: 13.09.2008

erstellt am: 28. Aug. 2017 08:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo miteinander,

wir haben in der Arbeit SWX 2016 und basteln gerade an unserem 2. Prototypen. Am Ende werden wir mehrere tausend Bauteile haben die wir alle verwalten müssen.
Eines Tages benötigen wir ein PDM System sowie ein Warenwirtschaftsprogramm, aber das dauert noch bis wir so weit sind.
Ich habe bei den Dateieigenschaften aller Bauteile/Baugruppen bereits einige Punkte hinterlegt wie: Werkstoff, Volumen, Gewicht, Benennung usw. für Zeichnungen und Stücklisten.

Meine Frage ist jetzt, gibt es eine Möglichkeit die einzelnen Informationen der Bauteile/Baugruppen jetzt schon alle so zu hinterlegen, sodass wenn wir ein PDM bekommen ich nicht alle Informationen in dem System nochmal eingeben muss?
Oder sind das schon die Dateieigenschaften die ich bereits Pflege?

Vielen Dank! 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Andi Beck
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von Andi Beck an!   Senden Sie eine Private Message an Andi Beck  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andi Beck

Beiträge: 2258
Registriert: 02.10.2006

Firma: SW 2019-5.0 + PDM Prof.
Windows 10 Pro 64bit, i7-2600K
3,4 GHz, 16 GbRAM, Quadro K2000
250GB SSD
Home:
SW 2018-5.0
SW 2019-5.0
SW 2020-0.0
Passungstabelle von Heinz
Windows 10 Home 64bit,
i7-860, 3,1 GHz, 16 GbRAM, GeForce GTX 1050Ti
Samsung SSD 860EVO, 500GB
Samsung C34H892, 3440 x 1440 Pixel

erstellt am: 05. Sep. 2017 17:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Ryan12 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Ryan,
dies ist eine sehr komplexe Fragestellung, aber sehr berechtigt sich jetzt schon darüber Gedanken zu machen, was da auf euch zukommt.

Zunächst sind die Dateieigenschaften schon die richtigen, über welche eine Kommunikation zu einem PDM- bzw. einem ERP-System stattfindet.

Wir haben jahrelang nur mit Workgroup gearbeitet und hauptsächlich die Versionierung verwendet.
All die Möglichkeiten eines PDM-Systems haben wir kaum genützt.

Letztes Jahr haben wir ein ERP-System eingeführt und ich musste mich damit ausführlich auseinandersetzen.
Auch bei uns war der Wunsch da, viele 10.000 Artikel aus SW raus ins ERP zu übernehmen, um die doppelte Arbeit zu vermeiden.

Nun gibt es Anbieter von ERP-Systemen die haben eine direkte Schnittstelle direkt zu SW / PDM (DPS etc.), und welche die haben nur eine einfache Importschnittstelle von z.B. Excel-Tabellen.
Unsere Geschäftsleitung hat sich für letzteres Entschieden.

Workgroup, welches wir haben, ist nicht in der Lage, passende Excel-Tabellen zu exportieren.
Tabellen, welche SolidWorks erzeugen und exportieren kann, fand ich nicht als ausreichend.
Deshalb habe ich selber ein umfangreiches Makro geschrieben, welches mir zweierlei Tabellen erzeugt.
Eine für die einzelnen Artikel und eine für die Stücklisten von Baugruppen.

An diesem Makro habe ich zu Hause und im Geschäft mehrere Monate gearbeitet, bis es zufriedenstellend gearbeitet hat.
Bis alle Sonderfälle berücksichtigt wurden, die Konfig-Problematik gelöst war, das hat schon einige graue Haare gekostet.

Vor allem mussten wir feststellen, dass einige Dateieigenschaften nachträglich eingeführt werden mussten, die vorher noch nicht angelegt waren.
Allein dafür haben wir viele Wochen an Nacharbeit in SW investiert.
Auch mussten wir feststellen, dass manche Strukturen in unseren Dateien und Baugruppen nicht ERP-Systemgerecht waren.
Da mussten wir so manches bereinigen.

Was bedeutet das für euch:
Je früher ihr Bescheid wisst, mit welchen Systemen ihr zukünftig Arbeiten wollt, desto besser.
Je früher ihr eure SW-Dateien ERP-Systemgerecht erzeugt, desto weniger Nacharbeit habt ihr.
Was für euch Systemgerecht ist, hängt von euren betrieblichen Abläufen und der verwendeten Software ab.
Das müsst ihr euch erarbeiten, je schneller desto besser.

Wenn dann aber alles flutscht, wollt ihr bestimmt nicht mehr ohne Arbeiten.

Grüße, Andi 


------------------
Hast du kein Problem?
Such dir eins. ( Und löse es )

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ryan12
Mitglied
Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Ryan12 an!   Senden Sie eine Private Message an Ryan12  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ryan12

Beiträge: 297
Registriert: 13.09.2008

erstellt am: 06. Sep. 2017 08:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke Andi!
Wir bauen ein Wohnmobil und werden sehr wahrscheinlich einen Konfigurator für die ganzen Ausstattungen im Warenwirtschaftssystem brauchen. In SW wird es die aber nicht geben! Dort wird es nur eine Baugruppe mit allen Varianten gemischt geben bzw. mit wenigen Konfigurationen innerhalb der BG.
Das Problem ist aber leider das wir kaum Zeit haben uns damit auseinanderzusetzen da wir extrem im Stress sind den Prototypen zu überarbeiten. Ich befürchte mir wird ähnliches blühen und werde auch viel Zeit in Nacharbeit stecken müssen...
Aber es ist gut zu wissen dass zumindest das mit den Dateieigenschaften nicht umsonst ist!!!
Ich würde gerne ein Dateiverwaltungssystem für SW haben, wo ich Artikel zur Fertigung freigeben kann, sperren, Versionieren, Dateieigenschaften in einer Maske ausfüllen kann und ganz schick wäre es wenn man Dateien automatisch als pdf, stp, dxf usw. abspeichern könnte.
Wenn ein Artikel freigegeben ist, soll er automatisch ins WWS transferiert werden mit allen seinen Dateieigenschaften.
Was für Systeme brauche ich also?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Andi Beck
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von Andi Beck an!   Senden Sie eine Private Message an Andi Beck  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andi Beck

Beiträge: 2258
Registriert: 02.10.2006

Firma: SW 2019-5.0 + PDM Prof.
Windows 10 Pro 64bit, i7-2600K
3,4 GHz, 16 GbRAM, Quadro K2000
250GB SSD
Home:
SW 2018-5.0
SW 2019-5.0
SW 2020-0.0
Passungstabelle von Heinz
Windows 10 Home 64bit,
i7-860, 3,1 GHz, 16 GbRAM, GeForce GTX 1050Ti
Samsung SSD 860EVO, 500GB
Samsung C34H892, 3440 x 1440 Pixel

erstellt am: 06. Sep. 2017 10:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Ryan12 10 Unities + Antwort hilfreich


Eingabemaske-01.JPG

 
Zitat:
Wir bauen ein Wohnmobil und werden sehr wahrscheinlich einen Konfigurator für die ganzen Ausstattungen im Warenwirtschaftssystem brauchen.

Unser ERP-System hat keinen Konfigurator. Hier solltest du dich im Vorfeld mit einem Anforderungsprofil schlau machen.
Für SW gibt es verschiedene Konfiguratoren, aber das wollt ihr ja nicht.


Zitat:
Das Problem ist aber leider das wir kaum Zeit haben uns damit auseinanderzusetzen da wir extrem im Stress sind den Prototypen zu überarbeiten. Ich befürchte mir wird ähnliches blühen und werde auch viel Zeit in Nacharbeit stecken müssen...

Da habt ihr das gleiche Schicksal wie viele andere Firmen auch. Da hilft wirklich nur immer wieder planmäßig wenigstens ein wenig Zeit dafür vorzusehen und es nicht auf den Sankt Nimmerleinstag zu verschieben. 2 Std im Monat lässt sich immer Organisieren.


Zitat:
Ich würde gerne ein Dateiverwaltungssystem für SW haben, wo ich Artikel zur Fertigung freigeben kann, sperren, Versionieren, Dateieigenschaften in einer Maske ausfüllen kann und ganz schick wäre es wenn man Dateien automatisch als pdf, stp, dxf usw. abspeichern könnte.

Das managt ein PDM-System. Teil- bis Vollautomatisch. Du hast in deiner Sysinfo nicht angegeben, mit welcher SW-Version ihr Arbeitet. SW-Professionell hat bereits ein PDM dabei. Bei welchem Provider seit ihr unter Vertrag? Evtl. kann der euch auch ein kpl. abgerundetes System anbieten.
Wir benutzen unser stark angepasstes Schriftfeldmakro von Stefan.   um unsere Dateieigenschaften in SW einzutragen.
Darüber machen wir auch per Knopfdruck unsere Exportformate, also Teilautomatisch.  (siehe Bild)
Für die Dateieigenschaften kannst du auch die "Eigenschaften-Registerkarten" innerhalb von SW verwenden.


Zitat:
Wenn ein Artikel freigegeben ist, soll er automatisch ins WWS transferiert werden mit allen seinen Dateieigenschaften.
Was für Systeme brauche ich also?

Wenn das automatisch gehen soll, dann müssen SW > PDM > ERP zusammenarbeiten können. Am besten Bidirektional.
Ich kenne nur wenige Systeme auf dem Markt aber unser Provider DPS hat ein kpl. Paket im Angebot.
SW > SW-PDM-Prof <> Connector <> ERP-Sage

Wir machen das halbautomatisch, indem ich in SW auf einen Button klicke und unser Makro die Excel-Tabellen erzeugt.
Diese muss ich nun manuell in unserem ERP-System einlesen.
Automatismen kosten erst mal Geld, amortisieren sich aber evtl. durch die eingesparte Handarbeit.
Hier müsst ihr euch mehrere Systeme am Markt anschauen, validieren und euch für das System entscheiden, welches am Besten zu euch passt.

Grüße, Andi

------------------
Hast du kein Problem?
Such dir eins. ( Und löse es )

[Diese Nachricht wurde von Andi Beck am 06. Sep. 2017 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ryan12
Mitglied
Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Ryan12 an!   Senden Sie eine Private Message an Ryan12  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ryan12

Beiträge: 297
Registriert: 13.09.2008

erstellt am: 07. Sep. 2017 15:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Genau so eine Kommunikation würde ich mir wünschen, PDM haben wir zwar leider nicht, aber dafür sind wir ebenfalls bei DPS. Wenn die wirklich so ein Paket anbieten dann ist das ja perfekt! Ich dachte schon wir müssen uns ein Bein ausreißen auf der Suche nach was richtigem.

Vielen Dank für die Info Andi! Vielleicht meld ich mich nochmal wenn wir dabei sind eins zu kaufen 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz