Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  TurboCAD
  Arbeiten in 3D

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Arbeiten in 3D (407 mal gelesen)
HenriS
Mitglied
Techniker

Sehen Sie sich das Profil von HenriS an!   Senden Sie eine Private Message an HenriS  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für HenriS

Beiträge: 7
Registriert: 18.04.2016

AMD Ryzen7 1700 Eight-Core 3GHz, 16GB Ram
NVidea K2200
W10Pro 64bit, TC2017Pro

erstellt am: 23. Nov. 2017 17:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo, ich versuche schon seit längerem immer mal folgendes zu tun:

1) Ich definiere zwei Punkte und einen dünnen Zylinder im Raum.
2) Nun würde ich gern das eine Ende des Zylinders an den ersten Punkt anheften.
3) Nun das andere Ende an den zweiten Punkt ziehen.
Dabei wäre es natürlich schön, wenn sich der Zylinder in der Länge so verändert, dass seine Länge genau dem Abstand der zwei Punkte enstspricht. Aber das kann man ja auch hinterher noch machen. Hauptsache die Richtung stimmt.

Nr. 2) konnte ich bis jetzt so erledigen: Punkt 1 auswählen und das Benutzerkoordinatenssystem mit dem Auswahlwerkzeug festlegen. Dann den Zylinder auswählen und den Bezugspunkt mit Fang(Mittelpunkt Bogen) an einem Ende des Zylinders festlegen, dann die Positionsfelder in der Koordinatenleise nullen und Enter.

Nr. 3) konnte ich bisher leider nur sehr mühselig erreichen.

Deshalb nun meine Frage an Euch, hat jemand eine Idee, bzw. gibt es eine Funktion in TCPro, mit der man das eine Ende des Zylinders im Raum fixieren kann und das Andere dann mit dem Bezugspunkt(gelber Punkt) 3D bewegen kann? Mit den Zwangsbedingungen hatte ich leider auch keinen Erfolg.
Bin sehr gespannt! 

Beste Grüße, Henri

------------------
Beste Grüße, Henri

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Konzius Fu
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Konzius Fu an!   Senden Sie eine Private Message an Konzius Fu  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Konzius Fu

Beiträge: 85
Registriert: 18.06.2016

TC V19 PP
WinXP

erstellt am: 23. Nov. 2017 20:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für HenriS 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin Henri,

ich würde als erprobte Arbeitsweise folgendes vorschlagen:

1. Erst die 2 Punkte definieren
2. Die Arbeitsebene so festlegen, daß sie rechtwinklig zur gedachten Linie
    durch die 2 liegt ("durch Z-Achse", 1. Auswahl da, wo die Zylinderbasis liegen
    soll, 2. Auswahl der andere Punkt)
4. Zylinder mit Mittelpunkt erster Punkt beginnen
5. Zylinderhöhe mit Fang "Scheitelpunkt" am zweiten Punkt festlegen.

Der Zwischenschritt mit der Arbeitsebene muß sein, damit der Zylinderquerschnitt richtig angelegt wird. Andererseits sparst Du das Verschieben, ist also nicht aufwendiger.

Wenn das gegen Dein Arbeitsweise geht, müßtest Du kurz erklären, warum es genau so konstruiert werden soll.

HTH,
KF

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TC17pro
Mitglied
CAD-Maler


Sehen Sie sich das Profil von TC17pro an!   Senden Sie eine Private Message an TC17pro  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TC17pro

Beiträge: 441
Registriert: 20.08.2013

Windows 7 Home Premium
TurboCAD V17 Professional
CAD Symbols V6

erstellt am: 24. Nov. 2017 06:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für HenriS 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo miteinander,

wozu erst die Punkte? Die habt ihr doch schon wenn ihr eine Linie zeichnet.

Zeichne doch die Linie/ Polylinie/ Spline mit Anfangspunkt (X-Y-Z) und dann weiter mit Endpunkt (X-Y-Z).
Jetzt AE ("durch Z-Achse")
Profil auf AE skizzieren, dann Pfadextrusion.

------------------
Freundliche Grüße
TC17pro


Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen, Danke.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

HenriS
Mitglied
Techniker

Sehen Sie sich das Profil von HenriS an!   Senden Sie eine Private Message an HenriS  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für HenriS

Beiträge: 7
Registriert: 18.04.2016

AMD Ryzen7 1700 Eight-Core 3GHz, 16GB Ram
NVidea K2200
W10Pro 64bit, TC2017Pro

erstellt am: 24. Nov. 2017 16:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo KF und TC17pro, vielen Dank für Eure Antworten.
So wie Ihr es beschreibt, hatte ich das bis jetzt auch immer getan.
Ich finde aber, dass es eine recht aufwendige Methode ist. Vermutlich habe ich die Beschreibung des Problems auch zu stark vereinfacht, in Wirklichkeit handelt es sich um folgendes:
Die zwei gedachten Koordinatenpunkte sind bestimmte Punkte in einer Zeichnung aus vielen 3D-Objekten, der Zylinder ist ein Block(auch aus verschiedenen Teilen). Nun möchte ich diesen Block an mehreren Stellen in der Zeichnung jeweils an zwei Enden einsetzen. Wir können die Stellen zum Anheften ruhig als Kugelgelenk betrachten, die Anheftpunkte wären dann die Kugelpfannen und die Blockenden die Kugeln. Ein Teil des Blockes ist ein Zylinder.
Ist etwas umständlich zu beschreiben, soll ich mal eine "Dummyzeichnung" anfertigen?

Aber prinzipiell kann man mein Problem immernoch auf den Problemkern konzentrieren:
Gibt es in TCpro eine Möglichkeit, ein Teil an einer Stelle mit einem anderen Teil drehbar zu verbinden um das Teil an seinem Bezugspunkt mit der Maus um diese Stelle bewegen zu können?


Beste Grüße, Henri

------------------
Beste Grüße, Henri

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TC17pro
Mitglied
CAD-Maler


Sehen Sie sich das Profil von TC17pro an!   Senden Sie eine Private Message an TC17pro  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TC17pro

Beiträge: 441
Registriert: 20.08.2013

Windows 7 Home Premium
TurboCAD V17 Professional
CAD Symbols V6

erstellt am: 24. Nov. 2017 17:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für HenriS 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Henri,

Zitat:
Ist etwas umständlich zu beschreiben, soll ich mal eine "Dummyzeichnung" anfertigen?

Ja bitte. Aber auch als JPG oder Screenshoot, weil ich noch mit TC17pro zeichne. 

------------------
Freundliche Grüße
TC17pro


Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen, Danke.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TC17pro
Mitglied
CAD-Maler


Sehen Sie sich das Profil von TC17pro an!   Senden Sie eine Private Message an TC17pro  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TC17pro

Beiträge: 441
Registriert: 20.08.2013

Windows 7 Home Premium
TurboCAD V17 Professional
CAD Symbols V6

erstellt am: 24. Nov. 2017 17:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für HenriS 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Henri,

in Deinem ersten Post schreibst Du...

Zitat:
Dabei wäre es natürlich schön, wenn sich der Zylinder in der Länge so verändert, dass seine Länge genau dem Abstand der zwei Punkte enstspricht. Aber das kann man ja auch hinterher noch machen. Hauptsache die Richtung stimmt.

jetzt schreibst Du ...

Zitat:
der Zylinder ist ein Block(auch aus verschiedenen Teilen)

Um Blöcke zu bearbeiten gibt es 2 Möglichkeiten
a. Du änderst den (Urspungs-)Block. Folge: Alle eingefügten Blöcke werden auch geändert.
b. Du explodierst jeden Block einzeln. Folge: Es ist kein Block mehr, auch die im Block gespeicherten Eigenschaften
gehen verloren.

Jetzt wäre die entscheidende Frage:
Gibt es in TurboCAD so etwas wie dynamische Blöcke, die evtl. mit einer Tabelle gesteuert werden können?

EDIT: Im übrigen sollte man keine geschachtelten Blöcke erstellen bzw. verwenden. Gibt meist früher
oder später Ärger im Modell.

------------------
Freundliche Grüße
TC17pro


Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen, Danke.

[Diese Nachricht wurde von TC17pro am 24. Nov. 2017 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

HenriS
Mitglied
Techniker

Sehen Sie sich das Profil von HenriS an!   Senden Sie eine Private Message an HenriS  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für HenriS

Beiträge: 7
Registriert: 18.04.2016

AMD Ryzen7 1700 Eight-Core 3GHz, 16GB Ram
NVidea K2200
W10Pro 64bit, TC2017Pro

erstellt am: 24. Nov. 2017 20:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


3d-problem_1.jpg

 
Hallo, ich habe mal ein Bild angehängt.

Bei dem ausgewählten Teil rechts habe ich den Bezugspunkt wie im Bild unten gesetzt. Damit kann ich das Teil (z.B. Block, Gruppe o. was auch immer)mit zwei Klicks direkt in das rot umkringelte Teil mit Fangfunktion passgenau einsatzen (ich benutze auch eine 3D-Mouse).
Nun würde ich diese Position gern verankern!, den Bezugspunkt in die obere Lasche des markierten Teils setzen und mit der Mouse(und Fangfunktion) in das grün umkringelte Teil ziehen.

Die Fragestellung liegt beim Verankern des markierten Teils.

TC17pro: Der Tipp mit den verschachtelten Blöcken ist korrekt, allerdings ist TC2017 da scheinbar etwas relaxter, zumindest habe ich hier noch keine Probleme gehabt(ich habe auch max. 2Ebenen).

------------------
Beste Grüße, Henri

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Konzius Fu
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Konzius Fu an!   Senden Sie eine Private Message an Konzius Fu  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Konzius Fu

Beiträge: 85
Registriert: 18.06.2016

TC V19 PP
WinXP

erstellt am: 25. Nov. 2017 02:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für HenriS 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Henri,

jetzt verstehe ich. Was Du suchst nennt sich "Parametrische Teile", siehe dazu das Handbuch zu Deiner TC-Version.

Selbst wenn man einen Körper auf einer Achse streckt - das bekommt man schon mit Blöcken hin - passiert bei dem was Du vorhast etwas unerwünschtes: Es wird das ganze Teil proportional gestreckt, d.h. hier daß die Kappen deines Dämpfers oder Pneumatik- oder Hydraulikzylinders mit gestreckt werden. Ich denke das möchtest Du gerade nicht, der bekommt Langlöcher und wird deformiert.

Also würde man den Zylinder, den einzufügenden Block, als Parametrisches Teil anlegen. Es sind dabei alle Maße fix bis auf die innere Länge des mittleren Teils. Beim Einfügen des Blocks dürfte dann die Ziellänge abgefragt werden - doof, wenn man die noch nicht kennt. Ich habe in TC allerdings noch nicht mit Parametrik gearbeitet.

Man könnte auch ohne Parametrik arbeiten, aber dann müßte der Zylinder(block) aus zwei Teilen bestehen, die gegeneinander verschiebbar sind. Das würde auch der Realität entsprechen, ist aber natürlich schlecht mit einem vereinfachten Block abzubilden. Außerdem wird das arbeitsintensiv, wenn man die Blöcke von einem Zulieferer bekommt und alle nacharbeiten müßte.

KF

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TC17pro
Mitglied
CAD-Maler


Sehen Sie sich das Profil von TC17pro an!   Senden Sie eine Private Message an TC17pro  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TC17pro

Beiträge: 441
Registriert: 20.08.2013

Windows 7 Home Premium
TurboCAD V17 Professional
CAD Symbols V6

erstellt am: 25. Nov. 2017 06:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für HenriS 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Henri,

um den Block zu positionieren solltest Du dir mal den Befehl "Durch 3 Punkte zusammensetzen anschauen".
Wahrscheinlich müßtest Du in den Blöcken und im Modell evtl. Fangpunkte einbauen.

------------------
Freundliche Grüße
TC17pro


Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen, Danke.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mlaufer
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von mlaufer an!   Senden Sie eine Private Message an mlaufer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mlaufer

Beiträge: 898
Registriert: 10.07.2001

TC 24.0 Pro Platinum D,64-bit
Intel i7 4800MQ, 2,70 GHz,
Win7 P 64-bit, 16 GB RAM,
SSD 512 GB, NVidia Quadro K4100M

erstellt am: 27. Nov. 2017 07:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für HenriS 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Henri!

Ich mache ja nicht so viel in 3d, aber ich würde da bei
einem gelben Anschlußteil den Zylinder mit ansetzen und ein
gelbes Anschlußteil einzeln für sich lassen.
Das Ganze positionieren und dann einfach nur mit dem Befehl
"Schnelles Ziehen" die Verbindung zwischen den 2 gelben Teilen
herstellen....
Viele Grüße:
Manfred!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TillPe
Mitglied
Maschinenbauingenieur


Sehen Sie sich das Profil von TillPe an!   Senden Sie eine Private Message an TillPe  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TillPe

Beiträge: 45
Registriert: 12.12.2016

Core-I7-4790
32GB Ram
Windows 10 - 64bit
TurboCAD 2016 Pro - 64bit

erstellt am: 27. Nov. 2017 17:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für HenriS 10 Unities + Antwort hilfreich


Zylinder.png

 
Ich verstehe die Problematik als Wunsch nach schönen Funktionen zum Zusammensetzen von Baugruppen (mit Abhängigkeit "Achse" oder "konzentrisch"), wie man es z.B. aus Inventor o.Ä. kennen könnte, damit die untere Position fix bleibt.
Das Stab-Teil hat sicherlich schon die richtige Länge, es aber schön mit Winkel usw. im Raum auszurichten, ist aufwendig.
Gleiche Problematik: Pneumatikzylinder (Bild). Das untere Ende kann man noch easy mit dem Fang an Mittelpunkten positionieren. Das obere Ende muss unter irgendeinem krummen Winkel die Anschlussachse treffen (fangen geht nicht, da sich das untere Ende mitbewegt).
Eventuell könnte man so vorgehen:
- untere Achse mit Fang "mittelpunkt Bogen" zusammensetzen
- Bezugspunkt bleibt in unterer Achse
- mithilfe der "Anfasser" das Teil frei um die Achse drehen und den Fang wieder auf "Mittelpunkt Bogen" stellen
- nun die obere Achse fangen. Das geht wahrscheinlich nur, wenn diese schon gut positioniert ist (entsprechend Länge des Stabs)
Nun sollten beide Anschlüsse an der richtigen Stelle sitzen. Nur wehe, man muss nochmal die Stablänge / Zylinderlänge ändern..

@HenriS: Hab ich das richtig verstanden?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TC17pro
Mitglied
CAD-Maler


Sehen Sie sich das Profil von TC17pro an!   Senden Sie eine Private Message an TC17pro  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TC17pro

Beiträge: 441
Registriert: 20.08.2013

Windows 7 Home Premium
TurboCAD V17 Professional
CAD Symbols V6

erstellt am: 27. Nov. 2017 18:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für HenriS 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo miteinander,

Vorausetzung:
- Achse im Zylinder bzw. Block (zu positinierendes Teil)
- Linie von Lagermittelpunkt, unten zu Lagemittelpunkt, oben

Jetzt Befehl "Durch Achse zusammensetzen".

Siehe hier:
Achse

------------------
Freundliche Grüße
TC17pro


Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen, Danke.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

HenriS
Mitglied
Techniker

Sehen Sie sich das Profil von HenriS an!   Senden Sie eine Private Message an HenriS  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für HenriS

Beiträge: 7
Registriert: 18.04.2016

AMD Ryzen7 1700 Eight-Core 3GHz, 16GB Ram
NVidea K2200
W10Pro 64bit, TC2017Pro

erstellt am: 27. Nov. 2017 18:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen, vielen Dank für Eure Beiträge. Es ist tatsächlich so wie TillPe beschreibt: Diese Funktion hatte ich vor gefühlten 10 Jahren mal bei Inventor gesehen und mich nun daran erinnert. Dem Mann ging das so schnell von der Hand wie ich einen Würfel erstelle. "Schöne Funktion" ist da aber wirklich untertrieben denn eine solche Funktion - ich nenne es mal bewegliche Verankerung - wäre in vielen Situationen brauchbar.
Nun beschreibe ich mal kurz wie ich das im Moment mache: die goldenen Enden der Stüzstange werden von einem Block in die Zeichnung kopiert. Dann werden die zwei Teile per "Durch Facette zusammensetzen" in die richtige Lage gebracht, der Bezugspunkt eingerichtet, die Teile oben und unten in Position gebracht und dann noch an der zuvor justierten(AE durch Z-Achse ausrichten) Z-Achse ausgerichtet.
Nun ziehe ich noch einen Zylinder von einem Teil zum anderen und verändere die Länge so dass es passt. Aus dem so erstellten Teil mache ich dann einen weiteren Block und setze die anderen drei durch "Kopieren:Radial". Das gleiche Spiel muss ich dann mit den vier Stützstangen tun, die in der anderen Richtung verlaufen.
Ist halt sehr Zeitaufwändig das Ganze. Leider scheint es die von mir gesuchte Funktion nicht zu geben...
Bitte seht diesen Beitrag nicht als "gemecker an TC", ich finde das Programm ist auch ohne diese Funktion sehr brauchbar. Aber vielleicht gibt es ja sowas mal in den nächten Versionen.

Beste Grüße, Henri

------------------
Beste Grüße, Henri

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | Zusammenfassung auf CAD42.de | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2017 CAD.de