Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  TurboCAD
  ACIS-Einstellungen und STL-Datei-Export

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   ACIS-Einstellungen und STL-Datei-Export (934 mal gelesen)
TC20-CsA
Mitglied
Zahnarzt

Sehen Sie sich das Profil von TC20-CsA an!   Senden Sie eine Private Message an TC20-CsA  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TC20-CsA

Beiträge: 8
Registriert: 24.03.2016

Win.8.1, i7-4702MQ 2.20 2.20 GHz, 16 GB, NVIDIA GForce GTX 760M (global, Treiber 344.11), Laptop: ACER Aspire V3-772G-747a8G1.12TBDWakk, Mod No. VA73

erstellt am: 27. Okt. 2016 16:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


ACIS-Einstellungen-TC-2016.JPG

 
Hallo LiLi!
.
- Ich will TCW-Dateien (Beispiel 360 kB) mit TC-ProPlatinum V 2016 für den 3D-Druck in STL-Dateien (Einstellung: binär) exportieren.
- Zunächst war mir nicht bewusst, dass die ACIS-Einstellungen (siehe Anhang) die Qualität des STL-Exports direkt beeinflussen!
--- Schade, dass sowohl bei dem STL-Export unter "Einrichtung" als auch im Handbuch KEIN Hinweis auf die ACIS-Einstellungen erfolgt! ---
.
- ACIS-Einstellung GROB entspricht (bei meinen Dateien?) etwa einer Normaltoleranz von 15° (1,9 MB) - und ließ sich recht gut drucken,
- während FEIN (bei meinen Dateien?) für etwa 5° Normaltoleranz steht (11,3 MB) und möglicherweise die Auflösungsgrenze des 3D-Druckers beim Druckdienstleister überschreiten könnte (Schichtstärke/ z-Achse = 0,1 mm)
SLS, PA2200:
https://www.rapidobject.com/csdata/download/1/de/datenblatt-sls-pa_2200_19.pdf
EOS-3D-Drucker:
https://www.rapidobject.com/csdata/download/1/de/konstruktionsgrundlagen_sls_15.pdf
--- STL-Exportempfehlungen siehe obige Datei, Seite 15 ---
- Der 3D-Druckdienstleister schlägt aber 2° Normaltoleranz vor, was mir zu viel scheint, da die STL-Dateien sehr groß werden (57,4-62,9 MB), während die Datei vom 3D-Druckdienstleister selbst auf 3 MB kam.
.
Daher meine Fragen:
- Welche Bedeutungen haben die (neuen) ACIS-Einstellungsmöglichkeiten (siehe Anhang) in TC Pro-Platinum V2016 und welche Werte sind für STL-Export und 3D-Druck zu empfehlen? (bei Schichtstärken von 0,1 mm - nicht 0,02 mm für Mirostereolithographie oder SLM für Metalle)
- Hat jemand von Euch Erfahrungen/ Erfahrungswerte?
.
Vielen Dank,
András

------------------
MfG
Dr. Cs.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TC17pro
Mitglied
Übernehme Zeichenarbeiten -->PM


Sehen Sie sich das Profil von TC17pro an!   Senden Sie eine Private Message an TC17pro  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TC17pro

Beiträge: 1337
Registriert: 20.08.2013

...

erstellt am: 29. Okt. 2016 06:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für TC20-CsA 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo András,

Zitat:
Welche Bedeutungen haben die (neuen) ACIS-Einstellungsmöglichkeiten (siehe Anhang) in TC Pro-Platinum V2016 und welche Werte sind für STL-Export und 3D-Druck zu empfehlen?

Weis ich leider nicht.   Aber schau mal hier:

http://www.max-mg.de/

Zitat:
Hat jemand von Euch Erfahrungen/ Erfahrungswerte?

Such mal im Forum unter "STL" oder "Leopoldi" oder "3D-Druck" oder ähnlich, vielleicht hilfts.

Ansonsten würde ich mal mit einem einfachen Teil einen Testdruck machen. Nach dem Motto
"Versuch macht kluch". 

Vielleicht wäre auch ein Bild zum Thema/vom Bauteil nicht schlecht.

------------------
Freundliche Grüße
TC17pro


Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen, Danke.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

JohnK
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von JohnK an!   Senden Sie eine Private Message an JohnK  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für JohnK

Beiträge: 267
Registriert: 16.05.2009

TC20pro
Win7pro, 64Bit
Intel i7, 16GB RAM
Nvidia Quadro K2200

erstellt am: 29. Okt. 2016 10:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für TC20-CsA 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

die Wahl der Oberflächentoleranz hängt m.E. weniger von der Schichtdicke, als vielmehr von der Geometrie des zu druckenden Objekts ab.
Bei STL werden alle Oberflächen in Gitter aus Dreiecken umgewandelt. Bei eher kubischen Objekten reicht "grob" vollkommen aus. Anders sieht es bei runden Formen und NURBS-Oberflächen aus, insbesondere, wenn diese große Radien aufweisen. Dann erhälst Du mehr oder weniger kantige Polyeder.

Ich drucke meist mit Auflösungen von 0,05, gelegentlich auch 0,1 mm. Hier hat sich eine Oberflächentoleranz von 2 Grad als ideal erwiesen. Die Dateien sind zwar groß, aber noch handhabbar, und die Druckoberflächen weisen fast keine sichtbaren "Kanten" mehr auf.

Zu den Einstellung in der 2016 kann ich nichts sagen, da ich nicht mit dieser Version arbeite.

Grüße, JohnK

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TC20-CsA
Mitglied
Zahnarzt

Sehen Sie sich das Profil von TC20-CsA an!   Senden Sie eine Private Message an TC20-CsA  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TC20-CsA

Beiträge: 8
Registriert: 24.03.2016

Win.8.1, i7-4702MQ 2.20 2.20 GHz, 16 GB, NVIDIA GForce GTX 760M (global, Treiber 344.11), Laptop: ACER Aspire V3-772G-747a8G1.12TBDWakk, Mod No. VA73

erstellt am: 29. Okt. 2016 14:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Beispiel.JPG

 
Hallo TC17pro und JohnK!
Vielen Dank für Eure Hinweise!
.
1. Schade dass die ACIS-Einstellmöglichkeiten in TC ProPlatinum V 2016 ggf. nur für Laien :-( so kryptografisch gehalten sind.
.
2. Anbei ein Bild vom Bauteil mit den zugehörigen Dimensionen.
Viele der Rundungsradien sind 0,25 mm. Wenn ich hier eine Oberflächenabweichung von 2° einstelle, wird die Datei mit ca 60 MB vermutlich unnötig groß, da das Auflösungsvermögen des 3D-Druckers mit einer Schichtstärke z = 0,1 mm (x-y natürlich genauer) wohl weit überschritten wird.
.
LG, András

------------------
MfG
Dr. Cs.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

JohnK
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von JohnK an!   Senden Sie eine Private Message an JohnK  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für JohnK

Beiträge: 267
Registriert: 16.05.2009

TC20pro
Win7pro, 64Bit
Intel i7, 16GB RAM
Nvidia Quadro K2200

erstellt am: 29. Okt. 2016 18:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für TC20-CsA 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo András,

es kommt darauf an, was Du möchtest. Bei einem reinen Funktionsteil ist es vermutlich eher unkritisch, wenn die Radien nicht wirklich rund sind und "Ecken" aufweisen. Das gilt insbesondere für die größeren Radien! Die Druckerauflösung ist hier erstmal zweitrangig.

Bei Deinem Teil würde ich empfehlen, bei "fein" zu bleiben. In einem STL-Programm (z.B. netfabb, MeshLab) kannst Du ja vorab die Facettierung anschauen und entscheiden, ob Dir die Auflösung reicht.

Nur wenn es Dir auf fast perfekt glatte Oberflächen ankommt, musst Du die Normaltoleranz feiner einstellen. Dann könnten aber auch die 0,1 mm Schichtdicke zu grob sein.
3D ist leider auch mit "Trial and Error" verbunden; nicht alles, was in der Theorie klappen müsste, passt dann auch in der Umsetzung.

Grüße, JohnK

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz