Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  TurboCAD
  Wie kann ich sowas erstellen ?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Wie kann ich sowas erstellen ? (1221 mal gelesen)
19roomer68
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von 19roomer68 an!   Senden Sie eine Private Message an 19roomer68  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 19roomer68

Beiträge: 476
Registriert: 11.09.2004

TC 15 Pro mit Konstruktionspaket
Athlon XP 2800+
1 GB RAM DDR 400
Asus V9999 Nvidia 6800 GT 256 MB RAM

erstellt am: 23. Mrz. 2005 11:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


schn.jpg

 
Hallo,

kann mir jemand erläutern wie ich das dargestellte Bauteil
in TC10.1 Pro als 3D Bauteil erstellen kann.

Vieleicht kann ja jemand mal ein Muster oder eine Datei reinstellen.

Abmessungen sind zunächst unwichtig.

Mir gehts mehr darum wie man sowas erstellt und wie dass dann aussieht. Für die *****s denke ich ist das kein Problem (hoffe ich zumindest). Für mich als Anfänger schon schwieriger.

Innen ist ein Rohr und aussen werden die Wendel übergeschoben und
verschweißt. Dienst zum Fördern pulverförmiger Medien.

Danke im voraus.

[Diese Nachricht wurde von 19roomer68 am 23. Mrz. 2005 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von 19roomer68 am 23. Mrz. 2005 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

debebaboil
Mitglied
Taxifahrer


Sehen Sie sich das Profil von debebaboil an!   Senden Sie eine Private Message an debebaboil  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für debebaboil

Beiträge: 79
Registriert: 12.08.2004

XP-Home
AMD Athlon XP 3200+
1024 MB
Geforce FX-5200<P>TC 8.2 pro

erstellt am: 23. Mrz. 2005 21:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für 19roomer68 10 Unities + Antwort hilfreich


Förderschraube.jpg

 
Hallo Roomer !

Ich versuch´s mal in groben Zügen zu erklären und habe ein JPG angehängt. Die Geometrie des zu erstellenden Objekts gibt Dir schon einen Hinweis darauf, wie es zu erstellen sein könnte: es handelt sich im Wesentlichen um ein Rotationsobjekt, also helfen Dir auch die Rotationswekzeuge weiter.
Eine Möglichkeit der Erstellung ist z.B folgende, anhand meiner Zeichnung dargestellte:
Erstelle einen Zylinder und platziere ihn so auf der Arbeitsebene, dass er von der Arbeitsebene der Länge nach halbiert wird. Erstelle eine Hilflinie, die von der Mitte der linken Zylinderbasis bis zur Mitte der rechten bzw. oberen Zylinderbasis reicht.
Hefte links oberhalb des Zylinders das Profil für die Förderschaufel an(in der Zeichnung das rot schraffierte Rechteck).
Wähle das 3D-Werkzeug Rotation und öffne das Kontextmenü.
Wähle dort Rotationsform an und gib die Anzahl der Windungen an. Für eine halbe Windung kannst Du auch 180° wählen. Gib unter Versatz die Steigung pro Windung (z.B 10 mm) an und vergiss nicht die Richtung der Windung zu definieren.
Wähle das Förderschaufelprofil an und fange für den Anfang der Rotation das linke bzw. untere Ende der Hilfslinie (oder Bogenmittelpunktfang mit `c´) und für den Vektor das obere Ende der Hilflinie oder einen beliebigen Punkt auf der Hilfslinie. Die Schaufelspirale (in der Zeicnung grün) wird dann automatisch erstellt, was je nach ACIS-Einstellung und PC ein paar Sekunden dauern kann.

Viele Grüsse aus den Hügellanden

debebaboil

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

19roomer68
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von 19roomer68 an!   Senden Sie eine Private Message an 19roomer68  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 19roomer68

Beiträge: 476
Registriert: 11.09.2004

TC 15 Pro mit Konstruktionspaket
Athlon XP 2800+
1 GB RAM DDR 400
Asus V9999 Nvidia 6800 GT 256 MB RAM

erstellt am: 23. Mrz. 2005 23:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Paddel.jpg

 
Hallo,

danke für den Hinweis.

Hatte heute ein bisschen im Handbuch geblättert und bin dabei auf das
Rotationstool gestossen.

Dein Hinweis hat mir aber trotzdem was gebracht. Hatte nämlich den Zylinder und die Wendelung nicht auf einer Arbeitsebene erstellt. Habe dann den Zylinder in die Mitte der Wendel verschoben. War natürlich recht ungenau. Beim Zoomen konnte man dann sehen dass nicht alles korrekt war.

Mit der Arbeiteebene in der Mitte ist´s dann schon besser.

Habe aber noch ein weiteres Problem.

Wie kann ich auf der Welle (Zylinder) die Segmente (siehe Bild) verteilen. Pro Umdreheung sollen 4 Segmente verwendet werden. Die Segmente liegen aber nicht alle auf einer Rotationsebene sondern sollen ebenfalls einen Steigung von z.B. 100 mm beschreiben, d.h. Anfang 1. Segment, 25 mm Abstand das nächste um 90° zum ersten verdreht usw. ???

Und was noch wichtig wäre dass die Segmente nicht im rechten Winkel zur Z-Achse stehen, sondern zum Beispiel um 15° zu dieser noch verdreht bzw. geschränkt.

Das Bild ist daher nicht ganz korrekt von mir. Der untere radius ist so dargestellt als ob das Teil rechtwinklig auf der Welle sitzt.

Hoffe das lässt sich mit dem Proggi realisieren.

Im Moment weiß ich aber nicht wie :- (((


Danke im voraus für eventuelle Hilfestellung.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

debebaboil
Mitglied
Taxifahrer


Sehen Sie sich das Profil von debebaboil an!   Senden Sie eine Private Message an debebaboil  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für debebaboil

Beiträge: 79
Registriert: 12.08.2004

XP-Home
AMD Athlon XP 3200+
1024 MB
Geforce FX-5200<P>TC 8.2 pro

erstellt am: 24. Mrz. 2005 00:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für 19roomer68 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Roomer!

Es geht ohne weiteres, die Schaufeln an der Welle unterzubringen. Am besten arbeitest Du dich in die Kopierwekzeuge ein und hier speziell in `Radial´ und `Radial einfügen´.
Dann kippst Du zuerst das einzelne Schaufelrad etwas aus der Arbeitsebene hinaus, in dem Winkel, in dem es später an der Welle anliegen soll und fertigst 4 Sätze mittels der erwähnten Kopierwerkzeuge an (z.B.`Radial´ 4 Sätze, 90° Winkelschritt, 90° Drehung), so dass die Schaufeln in den Wellenradius hineinragen. Dann stellst Du die Welle zwischen die Kopien senkrecht auf die Arbeitsebene und schiebst sie nach unten durch die Arbeitsebene hindurch bis zur Anlegehöhe für den ersten Flügel und führst eine Boolsche Vereinigung durch, schiebst die Welle zum nächste Flügel weiter usw.
Wenn Du ohne Boolsche Vereinigung arbeiten willst, lässt Du die Welle  auf der Arbeitsebene stehen und weist den Flügeln entsprechende Werte über die Z-Achse zu oder Du versetzt die Arbeitebene in der Z-Achse und wählst im Kontextmenü des Auswahlwerkzeugs `Auswahlwerkzeug durch BKS festlegen, Möglichkeiten gibt`s einige zum Ausprobieren...
...ach ja - wenn Du keine Boolsche Vereinigung durchführst, solltest Du aus den Objekten hernach zumindest ein Gruppe bilden, sonst fallen die Sachen beim Verschieben leicht auseinander... 

Viele Grüsse

debebaboil

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

19roomer68
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von 19roomer68 an!   Senden Sie eine Private Message an 19roomer68  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 19roomer68

Beiträge: 476
Registriert: 11.09.2004

TC 15 Pro mit Konstruktionspaket
Athlon XP 2800+
1 GB RAM DDR 400
Asus V9999 Nvidia 6800 GT 256 MB RAM

erstellt am: 24. Mrz. 2005 07:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

oh ha, das wird nicht einfach. Zumindest hört es sich so an.

Ist viel handarbeit....

Geht das nicht auch einfacher ?

So wie mit dem anderen Beispiel. Eine Schaufel erstellen
und die dann rotieren lassen (Abstand und Steigung). Dann noch alle
anderen um z.B. 15° drehen.

Du hast geschrieben:
Dann kippst Du zuerst das einzelne Schaufelrad etwas aus der Arbeitsebene hinaus, in dem Winkel, in dem es später an der Welle anliegen soll und fertigst 4 Sätze mittels....


Das hier verstehe ich nicht ganz. Die Schaufel sollen schon senkrecht auf der Welle stehe, aber halt geschränkt um ca. 15° so dass diese eine Fördercharakteristik erhalten. Kannste hier nochals einen Hinweis geben ?


Den unteren Radius muss ich ja dann nicht erstellen, so wie ich das verstehen. Deshalb soll die Schaufel in die Welle ragen. ODER ?


Noch eine Frage zum anderen Bild (Schraubengewinde):
Wie kann ich an dem Gewinde Segmente gleichmäßig über die ganze
Länge aus dem Gewinde ausschneiden. Müsste doch auch gehen.


Danke im voraus

[Diese Nachricht wurde von 19roomer68 am 24. Mrz. 2005 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von 19roomer68 am 24. Mrz. 2005 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

debebaboil
Mitglied
Taxifahrer


Sehen Sie sich das Profil von debebaboil an!   Senden Sie eine Private Message an debebaboil  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für debebaboil

Beiträge: 79
Registriert: 12.08.2004

XP-Home
AMD Athlon XP 3200+
1024 MB
Geforce FX-5200<P>TC 8.2 pro

erstellt am: 24. Mrz. 2005 11:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für 19roomer68 10 Unities + Antwort hilfreich


Schaufelrad03.zip

 
Hallo Roomer !

Es ist in der Tat mit ein wenig Arbeit verbunden, denn auf Knopfdruck läuft auch bei TC recht wenig. Du wirst nicht umhinkönnen, dich auf Dauer mit den Konventionen des Programms vertraut zu machen, denn Tutorials möchte ich hier nicht erstellen. Ich habe Dir mal ein paar Screenshots gezippt, aus denen ungefähr hervorgeht, wie eine Konstruktion aussehen könnte.
Bild 1:
Das Profil wurde erstellt, extrudiert, angewählt und mit dem Z-Ziehpunkt um die Y-Achse (für genaue Werte Kontrolleiste benutzen) gedreht. Das ursprüngliche 2D-Profil bleibt dabei auf der Arbeitsebene zurück.
Bild 2:
Ein Zylinder wurde erstellt (der besseren Anschaulichkeit wegen habe ich die vereinfachte Facettierung aus- und die Darstellung formbildender Kanten eingeschaltet) und das Schaufelrad radial kopiert (4 Sätze, 90° Winkelschritt, 90° Drehung)
Bild 3:
Der Zylinder wurde ausgewählt (3D-Auswahlwerkzeug-Grenzkoordinatensystem auf MKS oder BKS einstellen), der Wert für Z von ursprünglich 50 auf 40 gesetzt um den Zylinder 10mm durch die Arbeitsebene hindurch abzusenken und sodann eine Boolsche Vereinigung mit dem nordöstlich gelegenen Schaufelrad durchgeführt.
Dann wird das so entstandene Objekt wieder angewählt, wobei sich jetzt  der Bezugspunkt in XY-Richtung geändert hat, was hier aber ohne Belang ist, da ja nur in Z-Richtung verschoben wird. (Wenn Du an dieser Stelle mal mit den verschiedenen Modi des 3D-Auswahlwerkzeug-Grenzkoordinatensystems herumspielst siehst Du auch die entsprechenden Unterschiede.)
Der Wert Für Z=40 wurde um 20 auf 20 herabgesetzt, Boolsche Vereinigung mit dem südöstlich gelegenen Flügel usw. mit dem nächsten Flügel. Den letzeten Flügel habe ich lose liegen lassen, damit Du in etwa sehen kannst, wie er in den Zylinder nineinkragt.
Bild 4:
Die gleiche Darstellung der Anschaulichkeit halber im Rendermodus `Verborgene Linien´, der leider oft Fehler in der Darstellung aufweist: man sieht´s hier an der unteren Kante des südöstlichen Flügelrades.

Zu der nächsten Frage sage ich nur:
Probier´s mal mit Boolschen Differenzen, dem Werkzeug `3D-Abschnitt´ kombiniert mit 3D-Querschnitt, erstelle nur Spiralenabschnitte oder vielleicht fällt dir selber noch was ein.
Kleiner Hinweis noch:
Für die Erstellung spiralförmiger Objekte bietet das Spezialwerkzeug `Spirale´ mehr Optionen als `3D-Rotation´.

Viele Grüsse

debebaboil

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

19roomer68
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von 19roomer68 an!   Senden Sie eine Private Message an 19roomer68  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 19roomer68

Beiträge: 476
Registriert: 11.09.2004

TC 15 Pro mit Konstruktionspaket
Athlon XP 2800+
1 GB RAM DDR 400
Asus V9999 Nvidia 6800 GT 256 MB RAM

erstellt am: 24. Mrz. 2005 12:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

danke zunächst fpr Deine Hilfe.
Heute abend gehe ich mal dran.

Ein kleines Prob habe ich noch.


Habe soeben mal eine Paddel erstellt.

Den unteren Bereich mit einer Polylinie dann auf beenden. Dann einen Bogen oben auf die Polylinie gesetzt.

Problem ist jetzt ich kann das Teil nicht extrudieren, auch wenn ich eine Gruppe erstelle.

Gehe davon aus dass die Stoßkanten der Linien noch offen ist. Die würde ich gerne schließen.

So wies in der Hilfe steht gehts aber nicht.

Hast Du eine Ahnung warum ich dieses 2 D Objekt, erstellt aus mehreren Linien nicht extrudieren kann ?


Danke

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

debebaboil
Mitglied
Taxifahrer


Sehen Sie sich das Profil von debebaboil an!   Senden Sie eine Private Message an debebaboil  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für debebaboil

Beiträge: 79
Registriert: 12.08.2004

XP-Home
AMD Athlon XP 3200+
1024 MB
Geforce FX-5200<P>TC 8.2 pro

erstellt am: 24. Mrz. 2005 13:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für 19roomer68 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Roomer !

Um ein Profil extrudieren zu können, muss es nicht geschlossen sein aber eine Gruppe zu extrudieren geht nicht.
Du musst zunächst die einzelnen Linien zu einer Polylinie verbinden (Werkzeug Polylinie).
Wenn Du ein geschlossenes Objekt erhalten willst, muss natürlich auch das Extrusionsprofil geschlosssen sein, so dass es erforderlich sein wird zuvor mittels der Fangfunktionen evtl. vorhandene Lücken zu schliessen. TC bietet dafür zahlreiche Werkzeuge unter `Ändern´ bzw. im entsprechenden Flyout.
Steht aber alles im Handbuch...

Viele Grüsse

debebaboil

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz