Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  TurboCAD
  Rotationskörper

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Rotationskörper (1940 mal gelesen)
daimos
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von daimos an!   Senden Sie eine Private Message an daimos  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für daimos

Beiträge: 4
Registriert: 11.02.2005

erstellt am: 11. Feb. 2005 19:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,
bin CAD Neuling und als solcher ist es vielleicht etwas übermütig gleich 3D-Zeichnungen machen zu wollen, aber trotzdem: Ich habe einen 2D Schnitt eines gewölbten Topfbodens gezeichnet und wollte diesen durch rotieren in einen 3D-Körper umwandeln. Jetzt kann ich bei der Auswahl allerdings nur ein Objekt zur Rotation markieren (was ja nur ein Teil des gesamten Bodens ist). Bilde ich aus den Einzelobjekten eine Gruppe, dann kann ich die Rotationsfunktion nicht mehr aktivieren. Was mache ich falsch? Ich hoffe ich habe mich einigermassen verstänlich ausgedrückt. Ach ja, ich verwende die 10.1 Trial-Version, drum habe ich leider auch kein Handbuch.

Gruss,
Daimos

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

daimos
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von daimos an!   Senden Sie eine Private Message an daimos  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für daimos

Beiträge: 4
Registriert: 11.02.2005

erstellt am: 11. Feb. 2005 20:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Nochmal ich.
Ich habe mittlerweile herausgefunden, dass es funktioniert, wenn ich die Objekte mit "Polylinie verbinden" zu einem Objekt zusammenfasse. Allerdings habe ich für den Schnitt der Seitenwand eine Doppellinie verwendet und mit dieser funktioniert dieser Befehl nicht.
Was kann ich jetzt tun, ausser die Doppellinie nicht zu verwenden?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ted
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Ted an!   Senden Sie eine Private Message an Ted  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ted

Beiträge: 57
Registriert: 22.04.2002

erstellt am: 11. Feb. 2005 21:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für daimos 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo daimos

Das Stichowort "Topfboden" zündet archäologische Darstellungsweisen in 3 D Grafik:

Zeichne stets nur die Kontur bis zur Mitte rsp. Mittellinie als 2 D Objekt. Beispiel Blumenvase: Die Fläche, die für unsere Augen sichtbar ist, wird nur als halbe (bis zur Mittellinie laufende)Kontur gezeichnet. Dies können geschwungene Linien wie Kurven, Polygone usw sein. Dasselbe gilt für die innere Kontur (hier giessen wir das Wasser und stellen die Blumen rein). -> Genau wie Sie es beschrieben / gezeichnet haben.
Nun wird es mit dem TC Programm eben doof. Zuerst die innere Kontur als Rotatioskörper bearbeiten, dann eine ande Linien-Farbe wählen und den äusseren Körper Rotieren. Anschliessend den inneren- vom äusseren Körper subtrahieren. Der Farbwechsel empfehle ich, weil die Erkennbarkeit der beiden Objekte besser ist.
Nach dieser Methode zeichnen wir ganze Gefässe von denen manchmal nur einzelne "Scherben" vorhanden sind. Allerdings spielt dann auch die Dicke der Wand eine wichtige Rolle.
Versuche es einmal auf diese Weise.
Viel Erfolg wünscht
Ted.

[Diese Nachricht wurde von Ted am 13. Feb. 2005 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

fcaspar
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von fcaspar an!   Senden Sie eine Private Message an fcaspar  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für fcaspar

Beiträge: 347
Registriert: 09.06.2000

Solidworks 2008
DBWorks R10 SP2.6

erstellt am: 11. Feb. 2005 21:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für daimos 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi daimos, beim erstellen der Rotation erhälst du Volumenkörper, richtig? Auch die Doppellinie kannst du rotierenlassen, dann hast du zwei volumen welche du mit 3d-vereinigung verschmelzen kannst.
Der bessere Weg ist aber die Kontur mit einer geschlossenen Polylinie zu erstellen. Dafür solltest du die Doppellinie,wenn sie schon da ist zwiemal explodieren.

Ciao Frank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

daimos
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von daimos an!   Senden Sie eine Private Message an daimos  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für daimos

Beiträge: 4
Registriert: 11.02.2005

erstellt am: 13. Feb. 2005 10:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke für die Hilfe!
Ich habe es mittlerweile geschafft meinen Topf rotieren zu lassen. Zunächst wie von Ted vorgeschlagen zwei Körpen und diese dann voneinander abgezogen. Im zweiten Versuch habe ich den halben Querschnitt als geschlossene Polylinie rotiert. Der Knackpunkt lag definitiv beim Verbinden der Polylinie. Bei der Doppellinie habe ich es (auch mit Explodieren) überhaupt nicht geschafft (Fehlermeldung: Mit diesem Objekt nicht möglich. Oder so ähnlich). Nach dem Neuzeichnen der geraden Teile mit der einfachen Linie hat es mal funktioniert und mal nicht. Keine Ahnung wieso?

Daimos

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Hansjoa
Mitglied
Ing.-Büro, selbständig


Sehen Sie sich das Profil von Hansjoa an!   Senden Sie eine Private Message an Hansjoa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Hansjoa

Beiträge: 424
Registriert: 13.06.2001

Hardware: Intel Core i7-3770 4x 3400 MHz - 8 GB
Grafikkarte NVIDIA Quadro K4000
Plotter: HP Designjet 1050C plus
Windows 7 Professional 64 Bit
Software: TurboCad Vers. 3 bis Pro Platinum 2017

erstellt am: 13. Feb. 2005 14:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für daimos 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Ted,

schade, dass du deinen Beitrag editiert hast. Nun macht meine Frage zur Bedeutung des "Farbwichsels" keinen Sinn mehr.

Gruß

Hans-Joachim

[Diese Nachricht wurde von Hansjoa am 14. Feb. 2005 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

RexDanni
Moderator



Sehen Sie sich das Profil von RexDanni an!   Senden Sie eine Private Message an RexDanni  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RexDanni

Beiträge: 1993
Registriert: 06.06.2000

TurboCAD V2018 Pro Platinum German
Workstation HP Z4 G6
Intel Xeon W2123 3,6GHz, 8,25 MB
16GB DDR4 SDRAM
256 HP T Turbo Drive PCle SSD
Windows 10 pro 64 for Workstations
NVIDIA Quadro M4000 8GB

erstellt am: 14. Feb. 2005 11:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für daimos 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Ihr Rotierer 

zunächst einmal was zum Rotationsobjekt.
Um ein Rotationsobjekt zu erstellen benötigt man immer die linke oder rechte Hälfte eines  Querschnittes. 
Desweiteren sollte der Querschnitt immer möglichst komplett sein,
so spare ich mir diverse Boolsche Operationen. Es ist für mich nicht verständlich warum ich erst verschiedene Körper erzeugen soll die ich dann voneinander subtrahieren muss. Einen Topf od. Flasche etc.
wird in einem Vorgang erzeugt.
Wichtig ist beim erzeugen des Querschnittes das eine geschlossene Polylinie erstellt wird. Dies kann durch die verwendung des Befehls
"Polylinie schließen" erreicht werden.
( Kleiner Tip - Polylinie im 2D Bereich erzeugen - dann gibt es keine Probleme mit der Z-Achse )

Sollte es durch unsauberes zeichen des Querschnittes (z.B. ohne Fangfunktion) nicht möglichsein mit "Polylinie schließen) eine geschlossenen Querschnitt zu erzeugen, so gibt es immer noch eine Möglichkeit dazu zu kommen.

Dieser Trick stammt aus der Zeit vor V6.0 als es oben genannten Befehl noch nicht gab.
Einfach den gewünschten Querschnitt mit einer Schraffur füllen.
Anschließend den Ursprünglichen Querschnitt löschen.
Nun die Schraffur auswählen und rechte Maustaste drücken.
Unter "Eigenschaften" der Schraffur bei Füllung -> keine wählen.
So bleibt nur die Aussenkotur der Schraffur übrig. Diese ist eine geschlossene Polylinie.
Vorteil = größerer Toleranz gegenüber Lücken in der Kontur.
Nachteil = es entstehen viele Stützpunkte bei gewölben Linien.
(ist bei dieser Anwendung aber ohne Belang.

So solltet Ihr zu euren Rotationsobjekten kommen.

Gruß
Hans Jörg 

------------------
www.cnc-modellbautechnik.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ted
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Ted an!   Senden Sie eine Private Message an Ted  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ted

Beiträge: 57
Registriert: 22.04.2002

erstellt am: 16. Feb. 2005 00:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für daimos 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo RexDani und restliche Rotierer

So als kleiner Abschluss - Hinweis weshalb ich zwei Rotations - Körper zeichnen muss:
Vorwiegend bei der Rekonstruktion von (eben) Töpfen und anderen Tonwaren. Von denen sind nur noch Fragmente, ev. auch grössere Scherben als feste Gegenstände vorhanden. Die Hersteller hatten nun keine CNC gesteuerte Töpferscheiben, also war Handarbeit angesagt. Dies ergibt jedoch ungleiche Wandstärken. Der Innere Teil lässt sich so gut kontrollieren und via Zwischenablage auch weiter verwenden wenn nötig. Die Rekonstruktion muss aber möglichst dem Original entsprechen.
Für technische Belange ist sicher Deine Anwendung bestens. In der Archäologie ist es halt manchmal anders. Man gräbt ja auch nicht mit Bulldozer und Förderwerk.
Möchte mich aber bei allen für die Hinweise zum Thema "Rotieren" bedanken. Waren einige gute Tipps dabei.
Gruss
Ted.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

RexDanni
Moderator



Sehen Sie sich das Profil von RexDanni an!   Senden Sie eine Private Message an RexDanni  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RexDanni

Beiträge: 1993
Registriert: 06.06.2000

TurboCAD V2018 Pro Platinum German
Workstation HP Z4 G6
Intel Xeon W2123 3,6GHz, 8,25 MB
16GB DDR4 SDRAM
256 HP T Turbo Drive PCle SSD
Windows 10 pro 64 for Workstations
NVIDIA Quadro M4000 8GB

erstellt am: 16. Feb. 2005 11:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für daimos 10 Unities + Antwort hilfreich

Ahh - alles klar,

ich bin natürlich von einem exakt geformten geometrischen Körper ausgegangen.
Bei Deiner Vorgehensweise hast Du natürlich wesentlich mehr Einfluss
auf das Innenleben.

Hans Jörg

------------------
www.cnc-modellbautechnik.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz