Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  TurboCAD
  Schnittansichten in TC7.1

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Schnittansichten in TC7.1 (801 mal gelesen)
Frauenburg
Mitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Frauenburg an!   Senden Sie eine Private Message an Frauenburg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Frauenburg

Beiträge: 96
Registriert: 01.10.2000

erstellt am: 01. Jan. 2002 09:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

1. Wie kann ich Schnittansichten in TC Prof. 7.1 erstellen?
2. Beim Extrudieren von Polylinien erhalte ich Körper, die lediglich aus der Oberfläche bestehen. Wie erhalte ich massive Volumenkörper? Letzteres gelingt mir nur dann, wenn ich das 2D-Objekt neu zeichne und extrudiere.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

RexDanni
Moderator



Sehen Sie sich das Profil von RexDanni an!   Senden Sie eine Private Message an RexDanni  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RexDanni

Beiträge: 1999
Registriert: 06.06.2000

TurboCAD V2018 Pro Platinum German
Workstation HP Z4 G6
Intel Xeon W2123 3,6GHz, 8,25 MB
16GB DDR4 SDRAM
256 HP T Turbo Drive PCle SSD
Windows 10 pro 64 for Workstations
NVIDIA Quadro M4000 8GB

erstellt am: 17. Jan. 2002 18:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Frauenburg 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Frauenburg,
bin endlich dazu gekommen mal die Querschnitterzeugung bei 3D-Körpern anzusehen.
Also so wie es aussieht gibt es eine recht einfache Möglichkeit.
Ich beschreibe mal meinen ganzen Weg:

Ich habe erstmal im TC - Bildschirm auf das Layout mit 4 gleichen Fenstern ( Vorne, links, Plan, Iso ) gewechselt. Dann habe ich 2 unterschiedliche Qudrate und einen Kreis gezeichnet. Diese 3 Teile werden nun als Profile verwendet. Diese Profile werden im Ortomodus alle senkrecht aufgerichtet. Dann habe ich sie unterschiedlich weit endlang einer gemeinsamen X- Achse verschoben.
Die genaue Ausrichtung kann man schön in den unterschiedlichen Fenstern überprüfen. Nun habe ich mit dem Erhebungswerkzeug die Profile zu einem gemeinsamen Körper extruiert.

An dieser Stelle gleich die Antwort zu Frage 2.
Wenn man jetzt den Körper anklickt und dann mit der rechten Maustaste
das Kontekstmenü aufruft, kann man im Punkt "Eigenschaften -> 3D " wählen ob es ein Volumenkörper oder eine Oberfläche sein soll.

Um den nun entstandenen Körper zu schneiden gibt es das Werkzeug
3D-Querschnitt. Zu finden im Menü " Ändern -> 3D Boolesche Operation"
Nach aufruf der Funktion "3D-Querschnitt" kann man, wieder nach rechtsklick, im Kontextmenü verschiedene Optionen wählen.
Eine sehr mächtige Möglichkeit ist dabei die Funktion "Schneiden durch Ebenen 3Punkte".
Dazu einfach ein Qudrat zeichnen und dieses an der gewünschten Stelle im Körper Plazieren. Dieses Quadrat sollte zweckmäßiger weise größer sein als der zu schneidende Körper. Jetzt einfach die Funktion
"3D-Querschnitt" aufrufen - den Körper auswählen - und mit aktivierten Scheitelpunktfang 3 Ecken des Qudrates auswählen.
Schon wird an der gewünschten Stelle ein Schnitt erzeugt. Hat man vorher im Kontextmenü noch die Option "Geschnittenes Teil löschen"
aktiviert kann man dieses auch gleich löschen.

Mit dieser Möglichkeit kann praktisch an jeder Stelle ein Schnitt erzeugt werden, da sich ja das Hilfsqudrat frei im Körper positionieren lässt und in jede Richtung drehbar ist.

Das so entstandene Modell unter neuem Namen speichern, dann in der richtigen Ansicht 1x explodieren und man kann jetzt auch das neue Profil ( Querschnitt) lösen und weiterverarbeiten.

Vielleicht mach ich mal ein Tutorial dazu - mit Bildern.

So jetzt hoffe ich nur das das überhaupt Diene Frage betrifft und ich nicht was anderes meine als Du 

Hans Jörg


------------------
www.cnc-modellbautechnik.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

fcaspar
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von fcaspar an!   Senden Sie eine Private Message an fcaspar  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für fcaspar

Beiträge: 347
Registriert: 09.06.2000

erstellt am: 18. Jan. 2002 15:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Frauenburg 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

warum das geschnittene Modell neu abspeichern? Im Modellbereich leg ichs mir irgendwohin, erstelle eine Ansicht vom Schnitt. Ich habe somit die Möglichkeit, im Papierbereich die verschiedenen Darstellungen für die Ausgabe auf einer Zeichnung zu variieren.

Tschau Frank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

RexDanni
Moderator



Sehen Sie sich das Profil von RexDanni an!   Senden Sie eine Private Message an RexDanni  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RexDanni

Beiträge: 1999
Registriert: 06.06.2000

TurboCAD V2018 Pro Platinum German
Workstation HP Z4 G6
Intel Xeon W2123 3,6GHz, 8,25 MB
16GB DDR4 SDRAM
256 HP T Turbo Drive PCle SSD
Windows 10 pro 64 for Workstations
NVIDIA Quadro M4000 8GB

erstellt am: 18. Jan. 2002 16:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Frauenburg 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Frank,
Du hast recht wenn es um reine Ansichten geht.
Bei mir ging es darum die neu entstandene Schnittfläche
als Aussenkontur für ein neues Bauteil zu verwenden.
Wie Du weist stelle ich Modellflugzeuge her und versuche anhand von wenigen bekannten Querschnitten der Rumpfform alter Flugzeuge, neue
Zwischenschnitte zu erzeugen um daraus Rumpfspanten zu zeichnen.
Ob das mit TC funktioniert kann ich noch nicht sagen, da ich nicht weis wie genau der mit dem Erhebungswerkzeug, erzeugte Volumenkörper den vorhandenen Querschnitten folgt. Mal sehen ob ich dazu bald mehr weis. Im Prinzip geht es darum Körper zu erzeugen wie den auf der TurboCadverpackung abgebildeten Schiffsrumpf.

Wie es genau geht kann ich aber aufgrund der super TurboCadhilfe zu neuen Funktionen und der detailierten Beschreibung im "Handbuch" noch nicht sagen  

Hans Jörg 


------------------
www.cnc-modellbautechnik.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

T. Hochrein
Mitglied
Student, Angestelter

Sehen Sie sich das Profil von T. Hochrein an!   Senden Sie eine Private Message an T. Hochrein  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für T. Hochrein

Beiträge: 4
Registriert: 23.12.2001

erstellt am: 21. Jan. 2002 00:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Frauenburg 10 Unities + Antwort hilfreich

Danke Hans-Jörg,

dein Tipp hat auch mir sehr geholfen. Allerdings habe ich dann noch ein Problem. Ich mochte gerne die Schnittfläche schraffieren. Einfach so geht das nicht. Bestenfalls kann ich den geschnittenen Körper explodieren und danach die Flächen schraffieren.

Allerdings entstehen bei komplexen Körpern mit Rundungen eine Menge Fasettierungen beim explodieren. Diese nachträglich (richtig) zu entfernen ist sehr mühsam und nicht immer einfach.

a) Gibt es daher eine Möglichkeit diese Fasettierung beim Explodieren zu unterdrücken, oder

b) eine Möglichkeit die Schnittfläche andersweitig zu schraffieren.

Eine extra Umrandung für die Konturschraffur fällt auch weg, wegen der vielen Rundungen.

Danke für die Mithilfe,

T. Hochrein

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

fcaspar
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von fcaspar an!   Senden Sie eine Private Message an fcaspar  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für fcaspar

Beiträge: 347
Registriert: 09.06.2000

Solidworks 2008
DBWorks R10 SP2.6

erstellt am: 21. Jan. 2002 08:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Frauenburg 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo T. Hochrein,

arbeite hierfür mit dem Papierbereich. Vom geschnittenen Modell erzeugst Du im Modellbereich die gewünschte Ansicht des Schnittes. Füge dieses Ansichtsfenster in den Papierbereich ein, lege Maßstab, Umrahmung etc. in den Eigenschaften fest. Der Objektfang an den Objekten im A-Fenster funktioniert auch im PB. Somit läßt sich eine Pfadschraffur auf das Profil legen. Du solltest als Stift "INVISIBLE" verwenden, dann wird die Schraffurumrahmung nicht dargestellt, und die Kontur des Schnittes bleibt erhalten. Auch bemaßen kannst Du das Teil im PB.

Natürlich geht das auch im Modellbereich, nur mußt Du dich dann jedesmal auf die entsprechende Arbeitsebene bewegen, die Du vorher definieren mußt. Bringt den Vorteil, daß die Schraffur oder Bemaßung z.B. in perspektivischer Ansicht sichtbar ist.

Tschau Frank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

T. Hochrein
Mitglied
Student, Angestelter

Sehen Sie sich das Profil von T. Hochrein an!   Senden Sie eine Private Message an T. Hochrein  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für T. Hochrein

Beiträge: 4
Registriert: 23.12.2001

erstellt am: 21. Jan. 2002 12:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Frauenburg 10 Unities + Antwort hilfreich


schnittbeispiel.tcw.zip

 
Hallo Frank,

Danke für die Hilfe, allerdings komme ich mit der Pfarschraffur nicht zurecht, da ich z. B. auch Rundungen dabei habe, die nicht unbedingt einem Kreis entsprechen.

als Anhang habe ich einmal so ein Beispiel erstellt. Im PB möchte ich nun die Schnittfläche schraffieren. Die Ränder kann ich aber nicht definieren, da es keine Kreis mehr sind (Schnitt nicht durch Rotationsache -> Elipse statt Kreis).

Wenn du hierzu noch eine Idee hast...

Danke und einen schönen Tag,

Thomas H.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

fcaspar
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von fcaspar an!   Senden Sie eine Private Message an fcaspar  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für fcaspar

Beiträge: 347
Registriert: 09.06.2000

Solidworks 2008
DBWorks R10 SP2.6

erstellt am: 21. Jan. 2002 12:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Frauenburg 10 Unities + Antwort hilfreich


schnittbeispiel_schraffiert.zip

 
Hallo Thomas,

da es im 3D keine echten Kreise gibt, sondern nur Facettierungen aus Ebenenflächen, entstehen beim Schnitt dieser Profile an der Schnittkante wieder Polygonflächen, deren Eckpunkte auf den Facettenlinien liegen. Diese Scheitelpunkte werden durch den Fang exakt gefunden. Ich habe dies in deiner Datei mal für einen Teil gemacht. Beim Schraffieren im PB sollte aber vielleicht der Rendermodus "Drahtmodell" für das Ansichtsfenster gewählt sein, da ich sonst die Scheitelpunkte nicht richtig fangen kann. Außerdem kommt es bei verschiedenen Zoom-Faktoren bei mir zu Fehlern in der Darstellung (Verschiebung der Schraffur im Bezug zum Modell). sicherlich ein Bug, denn gedruckt wirds richtig.

Tschau Frank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

T. Hochrein
Mitglied
Student, Angestelter

Sehen Sie sich das Profil von T. Hochrein an!   Senden Sie eine Private Message an T. Hochrein  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für T. Hochrein

Beiträge: 4
Registriert: 23.12.2001

erstellt am: 21. Jan. 2002 16:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Frauenburg 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Frank,

das funktioniert wirklich ganz gut. Es geht zwar nicht vollautimatisch - aber ist eine gute Möglichkeit.

Vielen Dank und ade,

Thomas H.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz