Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Berechnung von Maschinenelementen
  Flächenpressung/ Hertzsche Prssung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Flächenpressung/ Hertzsche Prssung (257 mal gelesen)
Kuchenmann
Mitglied
Projektleiter Entwicklung


Sehen Sie sich das Profil von Kuchenmann an!   Senden Sie eine Private Message an Kuchenmann  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kuchenmann

Beiträge: 45
Registriert: 29.08.2017

Intel Xenon CPU ES2620 V4, 2.1GHz/ 16GB RAM
NVIDIA Quadro M4000
Windows 10 Enterprise
Solidworks 17

erstellt am: 13. Mai. 2020 16:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Pressung1.PNG


Pressung2.PNG

 
Hallo Zusammen

Ich möchte die Flächenpressung für eine Führungsrolle die auf einem Prisama läuft berechnen. Das Vorgehen für die Berechung einer flachen Rolle auf einer flachen Führung ist mir klar. Wie muss die nun bei einer Prismaführung aussehen. Für das bessere Verständnis habe ich zwei Bilder angehängt.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4843
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 13. Mai. 2020 19:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kuchenmann 10 Unities + Antwort hilfreich

Radien lassen sich meistens nicht so genau herstellen. Deswegen nehme ich an, daß in der Mitte Luft ist.  Durch den Keil erhöht sich die Flächenpressung.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ibgross
Mitglied
freiberuflicher Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von ibgross an!   Senden Sie eine Private Message an ibgross  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ibgross

Beiträge: 71
Registriert: 04.04.2013

CAD 2D: Autocad
CAD 3D: Pro/E, Creo/Parametrics
FEM: Pro/M Structure, Creo/Simulate
MKS: Pro/M Motion, Creo/ASE

erstellt am: 14. Mai. 2020 10:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kuchenmann 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Kuchenmann;

bei solchen Fragestellungen hat mir immer folgendes Dokument geholfen:

https://www.vdv.de/technische-regeln-spurfuehrung.pdfx

Beste Grüße
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Kuchenmann
Mitglied
Projektleiter Entwicklung


Sehen Sie sich das Profil von Kuchenmann an!   Senden Sie eine Private Message an Kuchenmann  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kuchenmann

Beiträge: 45
Registriert: 29.08.2017

Intel Xenon CPU ES2620 V4, 2.1GHz/ 16GB RAM
NVIDIA Quadro M4000
Windows 10 Enterprise
Solidworks 17

erstellt am: 14. Mai. 2020 18:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ja in der Mitte wird Luft sein. Das Bilder dienen zu besseren Verständnis. Das Dokument muss ich mir mal durchlesen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Kuchenmann
Mitglied
Projektleiter Entwicklung


Sehen Sie sich das Profil von Kuchenmann an!   Senden Sie eine Private Message an Kuchenmann  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kuchenmann

Beiträge: 45
Registriert: 29.08.2017

Intel Xenon CPU ES2620 V4, 2.1GHz/ 16GB RAM
NVIDIA Quadro M4000
Windows 10 Enterprise
Solidworks 17

erstellt am: 14. Mai. 2020 18:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Blicke nicht ganz durch wie das Profil der Zugschiene und mein Profil zusammenhängen. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ibgross
Mitglied
freiberuflicher Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von ibgross an!   Senden Sie eine Private Message an ibgross  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ibgross

Beiträge: 71
Registriert: 04.04.2013

CAD 2D: Autocad
CAD 3D: Pro/E, Creo/Parametrics
FEM: Pro/M Structure, Creo/Simulate
MKS: Pro/M Motion, Creo/ASE

erstellt am: 14. Mai. 2020 19:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kuchenmann 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Kuchenmann:
Blicke nicht ganz durch wie das Profil der Zugschiene und mein Profil zusammenhängen.  

Entscheidend ist hier (für deinen Einsatzfall) welche Linienberührung sich aufgrund der Fertigungstoleranzen zwischen Rad und Schiene einstellt, um dann die Projektionsfläche für die Flächenpressung zu ermitteln.

Und dafür gibt das Dokument wertvolle Hinweise.
Siehe hierzu bspw. Bild 2a auf Seite 6 (Seite 12 im PDF-Dokument).

Beste Grüße
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ulrix
Mitglied
Maschinenbauingenieur


Sehen Sie sich das Profil von ulrix an!   Senden Sie eine Private Message an ulrix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ulrix

Beiträge: 696
Registriert: 10.07.2007

Core 2 Duo 2,13 GHz / 2GB RAM
GeForce 7900 / 256 MB
Space Navigator
XP Pro SP2
AIS 2010

erstellt am: 15. Mai. 2020 15:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kuchenmann 10 Unities + Antwort hilfreich

Na ja, anhand der Zeichnung im ersten Posting hätte ich mehr an Maschinenbau gedacht und weniger an Gleisbau.
Da würde ich annehmen, dass man etwaige Toleranzen der Spurweite nach dem Festlager-Loslager-Prinzip berücksichtigt  wie in diesem Beispiel, oder man montiert sowohl die Schienen als auch die Rollen mit so geringen Toleranzen, dass alle Kontaktflächen als tragend angesehen werden können (was meines Wissens bei Linearführungen erstaunlich oft der Fall ist, daher gibt es bei vielen gängigen Linearführungs-Baureighen gar keine Loslager-Variante.)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 654
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 15. Mai. 2020 15:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kuchenmann 10 Unities + Antwort hilfreich

Wieso simuliert man das nicht, ist ja ein recht banales Modell? Mit geschlossenen Lösungen und daraus abgeleiteten einfachen Gleichungen kommt man im Maschinenbau übrigens nach aktuellen technologischen Stand nicht weit. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

smittytomcat
Mitglied
Naval Architect / Dipl.-Ing. Schiffbau, selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von smittytomcat an!   Senden Sie eine Private Message an smittytomcat  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für smittytomcat

Beiträge: 1302
Registriert: 23.08.2005

ANSYS
Bricscad
Windows XP Prof 32 bit SP 3
Windoof 7 Prof 64 bit
Dell Precision's
Bleistift
Radiergummi
Dreieck
Papier
Dubbel etc.
Taschenrechner
den eigenen Kopf
...

erstellt am: 15. Mai. 2020 17:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kuchenmann 10 Unities + Antwort hilfreich

Duke - ich glaub Deine Arroganz und Simulationsgläubigkeit kannste mal stecken lassen, denn was machst Du wenn Deine Kiste mal ausfällt? Däumchen drehen?
Das Thema hatten wir schon mal hier bei nem Nachweis im Stahlbau. Und klar kann man tolle Sachen rechnen, nur manchmal hapert es dann bei den Leuten die Ergebnisse durch einfache Überschläge zu verifizieren oder auch nur das in Erwägung zu ziehen - die Kiste macht es doch schon. Das die Kiste nur das macht was der User ihr vorgibt vergessen sie.

Auch wenn man es simulieren kann und Kontaktspannungen berechnet , woher kennst Du dann die zulässigen Flächenpressungen? Bei der Frage haben sich schon viele mit ihrer Rechnergläubigkeit auf die Nase gelegt

------------------
Gruß
Gerd
Hunde haben ein Herrchen oder Frauchen - Katzen haben Personal.

[Diese Nachricht wurde von smittytomcat am 15. Mai. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 654
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 15. Mai. 2020 19:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kuchenmann 10 Unities + Antwort hilfreich

@smittytomcat
Dann steht die Versuchsdurchführung zur Validation auf dem Programm wie bei jeder Simulation auch. Diese erspart man sich auch nicht bei einer analytischen Lösung die um ein vielfaches einfacher gehalten als das numerische Modell und somit deutlich fehleranfälliger ist, Rechenfehler sind hier ebenso um ein vielfaches wahrscheinlicher. Umso schwach besetzter die Annahmen, umso schlechter für das Ergebnis. Die richtigen Annahmen zu treffen, Ergebnisse richtig zu interpretieren, sowie daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen will geübt sein, auch bei einer analytischen Lösung.
Um beim Thema Gleisbau zu bleiben, es fängt ja schon mit der Betrachtung an die Kontaktfläche als einfachen Kreis zu betrachten, was beim Gleisbau wegen der doch großen Radien noch zulässig ist. Das Modell hier ist aber in beide Raumrichtungen deutlich gekrümmt.

Das unsinnige Beispiel mit dem Computer kann ich nicht nachvollziehen, 1. fällt dieser nicht aus und 2. hat man schnell einen Ersatz oder Redundanz vorrätig.
Frage doch mal was die Forscher machen wenn ihre Supercomputer ausfallen? Däumchen drehen?
1. nein man schiebt andere Aufgaben ein, während das Serviveteam den Computer in handumdrehen instand setzt, auch wenn notfalls viele Komponenten ausgetauscht werden.

Das Beispiel ist übrigens auf dem Niveau:
Was macht ein Handwerker wenn ihm das Werkzeug oder die Arbeitsmaschine ausfällt?. Solche Frage mögen vielleicht noch heranwachsende Menschen stellen...

[Diese Nachricht wurde von Duke711 am 15. Mai. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

smittytomcat
Mitglied
Naval Architect / Dipl.-Ing. Schiffbau, selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von smittytomcat an!   Senden Sie eine Private Message an smittytomcat  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für smittytomcat

Beiträge: 1302
Registriert: 23.08.2005

ANSYS
Bricscad
Windows XP Prof 32 bit SP 3
Windoof 7 Prof 64 bit
Dell Precision's
Bleistift
Radiergummi
Dreieck
Papier
Dubbel etc.
Taschenrechner
den eigenen Kopf
...

erstellt am: 15. Mai. 2020 19:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kuchenmann 10 Unities + Antwort hilfreich

Duke - ganz ehrlich? Für ne schnelle Entwicklung von zuverlässigen Teilen bist Du glaube ich nicht zu gebrauchen - in nem großen Laden vielleicht.
Welcher kleine oder mittlere Laden hat schon das Geld sich zwei oder mehr volle Ansyslizenzen (zusammen min. 60000 Euro plus Hardware ) ins Haus zu stellen? Wenn die über einen gemeinsamen Server für die Lizenzen laufen dann kann dort der Ausfall des Servers den Laden lahm legen.
Und für Deine Validierung im Versuch - sorry, da fehlt wohl die Erfahrung - bleibt kaum Zeit. Und für nicht Massenprodukte ist das weder von der Zeit noch vom Aufwand vertretbar. Mag sein das es bei Entwicklungen (Automobilbau & Flugzeugbau) mit 1-3 Jahren Zeit geht, aber nicht für Projekte die sich im Zeitraum von 3-4 Monaten abspielen, da werden simple,leicht nachprüfbare und bewährte  Ansätze gebraucht (die beinhalten dann auch die ganzen Unwägbarkeiten).
In meinem Metier Schiffbau / Meerestechnik / Ausrüstung entwickeln wir Maßkonstruktionen für genau 1 !!!! Anwendung, da haste als Entwickler und Konstrukteur genau 1 1/2 Schuß, dann muss es passen und genehmig bar sein. Ich denke Viele hier kennen auch diese Rahmenbedingungen.

Und zu Deinem Beispiel mit dem Handwerker - ein guter Schlosser schafft es dann noch - wenn auch mit Aufwand - das benötigte Paßstück zurecht zu feilen am Schraubstock etc.. Wenn bei mir die Stichsäge streikt, dann wechsel ich zu den japanischen Sägen. Ist es der Akkuschrauber benutzt ich die Schraubenzieher

P.S. auf die zulässigen Kontaktspannungen biste ja nicht eingegangen. Haste da etwas keine Werte wie hoch die sein können?

------------------
Gruß
Gerd
Hunde haben ein Herrchen oder Frauchen - Katzen haben Personal.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4843
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 15. Mai. 2020 20:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kuchenmann 10 Unities + Antwort hilfreich

Was bei der Hertzschen Pressung mit einem Faktor für den Keil fehleranfällig sein soll weiß ich aber auch nicht. 

Jetzt bleibt aber beim Thema , sonst schließe ich hier.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz