Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Berechnung von Maschinenelementen
  Drehmoment

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Drehmoment (372 mal gelesen)
joerneman
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von joerneman an!   Senden Sie eine Private Message an joerneman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für joerneman

Beiträge: 122
Registriert: 19.07.2009

Catia V5 R26,R28
Intel i7-2600
Quadro 2000
16GB RAM
Win7-64bit

erstellt am: 11. Mai. 2020 14:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Berechnung.JPG

 
Hallo zusammen,

ich stehe etwas auf dem Schlauch und komme auf kein gescheiten Ansatz 

Ein waagrechter Hebel ist im Punkt H gelagert und wird über eine Feder Ff nach oben gedrückt.
Mit einem weiterem Hebel im Punkt A gelagert und angetrieben soll dieser Hebel überdrückt werden.

Am Ende des Hebels H soll eine Kraft von 600N wirken.

Welches Moment Ma ist notwendig um den Hebel nach unten zu drücken?

 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4841
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 11. Mai. 2020 20:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für joerneman 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo, ist bie D3 ein Gelenk oder ist das nur ein Punkt einer starren Verbindung.
Greifen Ff und die 600 N am gleichen Punkt an ? 
Ist an Punkt A ein Gelenk oder soll der sich vertikal ( hauptsächlich ) bewegen ?
Willst Du im Punkt A mit einer Gelenkwelle den Hebel nach unten bewegen ?
Das wäre ziemlicher Murks aber möglich .
Der Rest ist Hebelgesetz.  Kraft mal Hebellänge ergibt Drehmoment. 
Das kurze vertikale Stück kannst Du ingnorieren.  Allerdings handelst Du Dir hier noch weitere Kräfte, Momente und Gefahren ein.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

joerneman
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von joerneman an!   Senden Sie eine Private Message an joerneman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für joerneman

Beiträge: 122
Registriert: 19.07.2009

Catia V5 R26,R28
Intel i7-2600
Quadro 2000
16GB RAM
Win7-64bit

erstellt am: 11. Mai. 2020 20:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Guten Abend,
Vielen Dank für die Antwort.

Im Punkt A sitzt ein Motor der einen Hebel dreht.
Dieser soll den im Punkt H gelagerten Hebel nach unten drücken. Dieser wird über eine Feder nach oben gedrückt. Zudem muss durch das Drehmoment des Motors eine Kraft von mind. 600N am Ende des waagerechten Hebels nach unten wirken.
Ich hatte diese nach oben eingezeichnet, da ich diese ja überdrücken muss?

Im Bild habe ich versucht meine ersten Überlegungen darzustellen.

[Diese Nachricht wurde von joerneman am 11. Mai. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4841
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 11. Mai. 2020 21:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für joerneman 10 Unities + Antwort hilfreich

Ist das nun ein Hebel oder mehrere ? 
Das Problem ist, daß sich Punkt A dann genau so nach unten bewegt .
Und nicht nur das , er bewegt sich kreisförmig um Punkt H. 
Das Prinzip ist sehr ungewöhnlich. 

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

joerneman
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von joerneman an!   Senden Sie eine Private Message an joerneman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für joerneman

Beiträge: 122
Registriert: 19.07.2009

Catia V5 R26,R28
Intel i7-2600
Quadro 2000
16GB RAM
Win7-64bit

erstellt am: 11. Mai. 2020 21:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Es sind zwei Hebel nicht verbunden.
Einer in H fest drehbar gelagert.
Einer in A fest drehbar gelagert vom Motor angetrieben.
Der Hebel A trifft mit der Kreisbewegung auf den nach oben gefederten Hebel H und drückt diesen nach unten.
In der Konstruktion ist hier ein Rad vorgesehen welches über den Hebel H rollt.
Ich hoffe das ist verständlicher, danke schonmal. Morgen kann ich auch nochmal ein besseres Bild mit anfügen.

[Diese Nachricht wurde von joerneman am 11. Mai. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

joerneman
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von joerneman an!   Senden Sie eine Private Message an joerneman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für joerneman

Beiträge: 122
Registriert: 19.07.2009

Catia V5 R26,R28
Intel i7-2600
Quadro 2000
16GB RAM
Win7-64bit

erstellt am: 12. Mai. 2020 08:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Berechnung_2.JPG

 
Guten Morgen,

anbei nochmal ein Bild zu meiner Überlegung.
Kann man das so als Ansatz nehmen?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Julian72
Mitglied
Zerspanungsmechaniker


Sehen Sie sich das Profil von Julian72 an!   Senden Sie eine Private Message an Julian72  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Julian72

Beiträge: 577
Registriert: 25.01.2013

erstellt am: 12. Mai. 2020 09:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für joerneman 10 Unities + Antwort hilfreich


Die Hebellänge von deinem gesuchten Drehmoment ist die Länge L1.

Die Kraft ist an dem Kontaktpunkt der Rolle, bei dem Verhältnis deiner Hebellängen, etwa ein Viertel geringer, als von den 600N (= 450N).
Die Feder ist der Wald vor den Bäumen und lassen wir weg.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ulrix
Mitglied
Maschinenbauingenieur


Sehen Sie sich das Profil von ulrix an!   Senden Sie eine Private Message an ulrix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ulrix

Beiträge: 695
Registriert: 10.07.2007

Core 2 Duo 2,13 GHz / 2GB RAM
GeForce 7900 / 256 MB
Space Navigator
XP Pro SP2
AIS 2010

erstellt am: 12. Mai. 2020 10:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für joerneman 10 Unities + Antwort hilfreich

Wenn man die Reibung der Rollenlagerung als vernachlässigbar ansieht, dann wirkt die Kontaktkraft zwischen Rolle und Hebel rechtwinklig zu der Kontaktfläche des Hebels, wie von Julian skizziert.
Bei den gegebenen Hebelverhältnissen beträgt die Kontaktkraft jedoch ca. 800N (nämlich 4/3 von 600N und nicht 3/4).

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Julian72
Mitglied
Zerspanungsmechaniker


Sehen Sie sich das Profil von Julian72 an!   Senden Sie eine Private Message an Julian72  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Julian72

Beiträge: 577
Registriert: 25.01.2013

erstellt am: 12. Mai. 2020 10:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für joerneman 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von ulrix:

... beträgt die Kontaktkraft jedoch ca. 800N (nämlich 4/3 von 600N und nicht 3/4)... 


Sorry. Da hast Du natürlich recht.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz