Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Berechnung von Maschinenelementen
  Abscherung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Abscherung (1602 mal gelesen)
reiner28
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von reiner28 an!   Senden Sie eine Private Message an reiner28  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für reiner28

Beiträge: 4
Registriert: 13.10.2014

erstellt am: 13. Okt. 2014 20:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


8-1.jpg

 
Hallo,
ich habe diese Aufgabe als Hü bekommen und weiss nicht so richtig
wie ich da vorgehen muss.

Rm = 1000N/mm²
Re = 900N/mm²
Passschraube Ø 17

Weiter bin ich nicht gekommen.
Bin für jede Hilfe dankbar!

Mfg Reiner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4880
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 13. Okt. 2014 21:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für reiner28 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Reiner, willkommen bei CAD.de. 

Den Ø der Scherfläche hast Du ja schon. Damit kannst du einfach den Querschnitt an der Scherfläche ausrechnen.
Jetzt brauchst Du noch die Scherfestigkeit.

Die Scherfestigkeit ist so ca. 0,8 mal die Zugfestikeit Rm.  Der Rest ist dann nicht mehr so schwer.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

reiner28
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von reiner28 an!   Senden Sie eine Private Message an reiner28  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für reiner28

Beiträge: 4
Registriert: 13.10.2014

erstellt am: 13. Okt. 2014 22:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,
danke für die schnelle Anwort!

σ= 0.8 x Rm = 800N/mm²
S= 226,98 mm²
die Spannung die durch die 54kN erzeugt werden σs= F/S = 237,906N/mm²
die Sicherheit ergibt sich jetzt aus ν = σ/σs = 3,36

Habe ich das Richtig verstanden?
Danke dir im voraus!

Mfg Reiner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4880
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 14. Okt. 2014 07:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für reiner28 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Reiner,

Die 0,2 % Dehngrenze ist nach Din EN ISO 898-1   940 MPa
( MPa ist das Gleiche wie N/mm² ) 
Die Festigkeit gegen Abscherung ist da nicht angegeben, ich würde den Faktor 0,8 nehmen.

Aber mit den 800 MPa bist Du auf der sicheren Seite.

Dann ist Deine Rechnung richtig.

Aber ein Baustahl mit der Festigkeit von 10.9 wird kaum verwendet, weshalb ich fürchte, daß in dem Beispiel zuerst die Laschen nachgeben.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

reiner28
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von reiner28 an!   Senden Sie eine Private Message an reiner28  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für reiner28

Beiträge: 4
Registriert: 13.10.2014

erstellt am: 14. Okt. 2014 11:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Klaus,
die 226.98mm² sind nicht 227MPa. Glaub da hast du dich verschaut. (Ist die Fläche der Schraube)
Die nehme ich nur her um zu schauen was die 54kN für eine Spannung erzeugen. Da   σ= F/S = 237,906MPa (Spannung von den 54kN)

Logischerweise müsste sich die Sicherheit jetzt aus den 800MPa ("maximum" der Schraube) geteilt durch die 238MPa (Spannung die durch 54kN erzeugt werden errechnen lassen. Dann komme ich auf 3.36.

Mfg Reiner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Boris-a
Mitglied
Produktentwicklung


Sehen Sie sich das Profil von Boris-a an!   Senden Sie eine Private Message an Boris-a  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Boris-a

Beiträge: 281
Registriert: 16.02.2011

Intel(R) Xeon(R) CPU X5677 @ 3.47GHz
NVIDIA Quadro 4000
24,0 GB RAM<P>WIN7 Pro 64 Bit
Ansys WB 14
Autodesk Simulation Mechanical 2013
R-Stab 7
AutoCAD 2012
Inventor 2012

erstellt am: 14. Okt. 2014 11:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für reiner28 10 Unities + Antwort hilfreich

Woher kommen denn die 0,8?
Ich Rechne für die Schubtragfähigkeit mit SigmaY/Wurzel(3)nach v.Mises...

Gruß
Boris

------------------
Dem Ingenieur ist nichts zu schwere -
Er lacht und spricht: "Wenn dieses nicht, so geht doch das!
Er überbrückt die Flüsse und die Meere,
Die Berge unverfroren zu durchbohren ist ihm Spass.
Er thürmt die Bogen in die Luft,
Er wühlt als Maulwurf in der Gruft,
Kein Hinderniss ist ihm zu gross -
Er geht drauf los!
...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyndorps
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Wyndorps an!   Senden Sie eine Private Message an Wyndorps  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyndorps

Beiträge: 4509
Registriert: 21.07.2005

...

erstellt am: 14. Okt. 2014 21:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für reiner28 10 Unities + Antwort hilfreich

Hey Leute,

die Aufgabe ist doch offensichtlich aus einem Lehrbuch herauskopiert. Derer gibt es nicht ganz so viele - nach der Darstellung würde ich auf den Roll-Over-Mattek tippen. Das Aufgabenbuch habe ich nicht zur Hand, wohl aber das Lehrbuch. Und überraschenderweise steht da dann doch tatsächlich drin, wie eine solche Verbindung zu berechnen sei, einschließlich der zulässigen Schubspannung.

Jetzt ist mein Rollover schon ebbes älter, aber da steht dann für Stahlbauten nach DIN18800-1, dass sich das Tzul=alfa_a * Rm /Sm errechnet. alfa_a=0,55 für Schraube 10.9 und Teilsicherheitsbeiwert von Sm=1,1. Das gibt dann mitnichten einen Faktor von 0,8, sondern nur von 0,5 bezogen auf Rm. Das passt dann auch wieder gut mit dem guten, alten von Mises.

Die Jugend von heute kennt nur noch www und den Gockel statt Lehrbücher tss tsss tss.

------------------
----------------

"Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, daß die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist."  (Stanislaw Jerzy Lec)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

alex
Mitglied
Produktentwicklung / Produktmanagement / Dipl.-Ing. (FH)


Sehen Sie sich das Profil von alex an!   Senden Sie eine Private Message an alex  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für alex

Beiträge: 768
Registriert: 25.07.2000

I-deas 12 NX
NX 6 / NX 7.5 mit Teamcenter 8
Inventor 10/2010/2011
ProE Wildfire 3

erstellt am: 14. Okt. 2014 22:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für reiner28 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Wyndorps:
Hey Leute,

........ Und überraschenderweise steht da dann doch tatsächlich drin, wie eine solche Verbindung zu berechnen sei, einschließlich der zulässigen Schubspannung........




Hi Wyndorps,
und woher soll die "heutige Jugend" wissen, daß man hier wie "Stahlbauten nach DIN 18800-1" rechnen soll? Wird so was heutzutage überhaupt noch richtig gelehrt beim Bachalor und Master? Ich hab da so meine Zweifel.

Gruß Alex

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ccmpe20
Mitglied
Maschinenbauingenieur / Allrounder


Sehen Sie sich das Profil von ccmpe20 an!   Senden Sie eine Private Message an ccmpe20  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ccmpe20

Beiträge: 198
Registriert: 16.06.2009

erstellt am: 15. Okt. 2014 10:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für reiner28 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von reiner28:

σ= 0.8 x Rm = 800N/mm²
S= 226,98 mm²
die Spannung die durch die 54kN erzeugt werden σs= F/S = 237,906N/mm²
die Sicherheit ergibt sich jetzt aus ν = σ/σs = 3,36

Abscherspannungen sind keine Normalspannungen, daher nicht Sigma sondern Tau !!!

@Klaus:
In meinem RM steht ... für Flußstähle 0,85 x Rm

Zitat:
Original erstellt von alex:
Wird so was heutzutage überhaupt noch richtig gelehrt beim Bachelor und Master? Ich hab da so meine Zweifel.

Das zählt im Maschinenbau eigentlich zum Grundwissen, war noch vor 20 Jahren Lehrstoff (Festigkeitslehre) im Fach Mechanik in der 2ten Klasse HTL.
Heute gibt es keinen klassischen Maschinenbau mehr, der Schwachsinn nennt sich Mechatronik u. die haben vom Maschinenbau keine Ahnung.
Ich gebe Wyndorps vollkommen recht, vielleicht gibts auch schon eine App um solch einfache Aufgabenstellungen zu lösen  .

Adele 

------------------------------------------------
Elektrotechnik ist Glückssache !

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

reiner28
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von reiner28 an!   Senden Sie eine Private Message an reiner28  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für reiner28

Beiträge: 4
Registriert: 13.10.2014

erstellt am: 15. Okt. 2014 10:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,
keine Ahnung hin oder her.....
Ich möchte nur wissen ob die Sicherheitzahl richtig ist.
Mfg Reiner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ccmpe20
Mitglied
Maschinenbauingenieur / Allrounder


Sehen Sie sich das Profil von ccmpe20 an!   Senden Sie eine Private Message an ccmpe20  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ccmpe20

Beiträge: 198
Registriert: 16.06.2009

HP ZBook 17 G4 Mobile Workstation
Windows 10 Pro 64
Intel Core i7-7820HQ NVIDIA Quadro P3000
Creo Elements/Direct 19
daheim: PE6

erstellt am: 15. Okt. 2014 10:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für reiner28 10 Unities + Antwort hilfreich

Ja.

Adele 

------------------------------------------------
Elektrotechnik ist Glückssache !

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz