Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Berechnung von Maschinenelementen
  Winkel eines Pyramidenstumpfs berechnen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Winkel eines Pyramidenstumpfs berechnen (851 mal gelesen)
Simon1
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Simon1 an!   Senden Sie eine Private Message an Simon1  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Simon1

Beiträge: 20
Registriert: 31.07.2010

Catia V5 Hochschulversion

erstellt am: 10. Nov. 2013 18:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Pyramidenstumpf.png

 
Hallo,

im entferntesten ist es ja noch ein Maschinenelement, von daher ist es hier noch richtig  ?

Das Bild zeigt den Pyramidenstumpf der in der Mitte hohl ist. Er besteht aus 8 Seiten. Der Übergang von der Vertikalen zur geneigten Seite soll z.B. 30° (Alpha) betragen.

Jetzt müssen die Seiten nach oben, wie bei einem gleichschenkligen Trapez sich öffnen (Beta). Dieser Winkel sollte meiner Meinung nach auch noch frei wählbar sein. Der dritte und letzte Winkel (Gamma) befindet sich an den zwei schrägen Trapezseiten und ist dafür verantwortlich, dass die Seiten einen Kreis bilden.

Berechnet habe ich das mit Eulerwinkeln, wobei das Ergebnis nicht gestimmt hat 

Das Vorgehen war: Vom Inertialsystem (XYZ) kommt man mit dem Winkel Alpha in das System (XYZ)' was die Neigung der Platte ausmacht. Danach hätte ich um Beta in das (XYZ)'' System gedreht um das Trapez zu bilden. Hier müsste, so vermute ich es, der Fehler liegen. Eigentlich müsste das System (XYZ)'' direkt aus (XYZ) entstehen mit zwei Drehungen, da der Winkel Beta ja nicht im (XYZ)' System gegeben ist, sondern im (XYZ) System.

Geht das also so mit Euler-Winkel, weil die waren ja mit einer Drehung nach der Anderen und nicht mit zwei Drehungen in einem?

Ich hoffe, man versteht es.

Vielen Dank.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4880
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 10. Nov. 2013 18:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Simon1 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Simon, an einem dreidimensionalen Bild kann man schlecht Winkel darstellen. 

Soweit ich das Problem verstehe läßt sich das mit einem zweidimensionalen Schnitt durch die Pyramide eindeutig darstellen.
Andernfalls mußt Du eine eindeutige Zeichnung mit Ansichten ableiten die das Problem aufzeigen.
Als es noch kein Catia gab konnten wir das noch.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz