Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Berechnung von Maschinenelementen
  Berechnung eingenieteter abgesetzter Stift

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Berechnung eingenieteter abgesetzter Stift (1035 mal gelesen)
oeltje
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von oeltje an!   Senden Sie eine Private Message an oeltje  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für oeltje

Beiträge: 43
Registriert: 27.03.2003

SWX2010
WIN7 64bit

erstellt am: 04. Jul. 2013 16:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


2013-07-04_Stift.jpg

 
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach Berechnungsgrundlagen für einen eingenieteten Stift mit Bund, der quer zur Nietachse belastet wird.
Leider konnte ich in der Literatur nichts entsprechendes finden, wahrscheinlich such ich das Falsche...

Der Stift wird durch ein gelochtes Blech seitlich belastet.

Mein Ansatz wäre hier:
- Berechnung auf Scherung (kleinster Querschnitt)
- Berechnung auf Biegung (wie kann ich hier den Querschnittssprung einbeziehen?)
- Auszugskräfte der Nietung
- Auszugskräfte/Abschälung des Kragens

Sind diese Ansätze richtig, oder gibt es hier noch Potential?

Danke für eure Antworten und weiterhin einen schönen Tag!

Gruß
Henning

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ing. Gollum
Mitglied
Sondermaschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Ing. Gollum an!   Senden Sie eine Private Message an Ing. Gollum  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ing. Gollum

Beiträge: 1064
Registriert: 11.03.2005

Win7 64-Bit
SWX 2013
Ansys 13
Labview 2012

erstellt am: 04. Jul. 2013 16:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für oeltje 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi,

Meiner Meinung nach genügt an dieser Stelle ein nachweis der Sicherheit gegen Abscheren und Prüfung Lochleibungsdrucks. Der Rest entsteht nur, wenn das Blech darunter sich verbiegt.

------------------

'Wir leben in Zeiten epochaler Veränderungen.' - Angela Merkel, 2011

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

oeltje
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von oeltje an!   Senden Sie eine Private Message an oeltje  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für oeltje

Beiträge: 43
Registriert: 27.03.2003

SWX2010
WIN7 64bit

erstellt am: 05. Jul. 2013 09:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,
danke für deine Antwort...
Das Blech, in das der Stift eingenietet wird verbiegt sich auch in Einzelfällen. Solche / bzz. ähnliche Stifte werden in unserem Anwendungsfall mit einer statischen dauerlast beaufschlagt und bei Benutzung der Vorrichtung auch dynamisch (schwellend) mit tlw. sehr kurzen Impulsen.
Hierbei und insbesondere bei vorgeschriebenen Prüfungen verbiegen sich die Bleche mitunter ganz ordentlich...

Gruß
Henning

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ing. Gollum
Mitglied
Sondermaschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Ing. Gollum an!   Senden Sie eine Private Message an Ing. Gollum  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ing. Gollum

Beiträge: 1064
Registriert: 11.03.2005

Win7 64-Bit
SWX 2013
Ansys 13
Labview 2012

erstellt am: 05. Jul. 2013 09:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für oeltje 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi,

Tjo... Also ist jetzt natürlich schwer zu sagen ob man dann nicht lieber umkonstruieren sollte oder es so lässt und dafür mehr Aufwand in die Berechnung steckt.

Händisch hätte ich persönlich jedenfalls arge Probleme das unter diesen Vorraussetzungen wirklich korrekt auszulegen.

Grüße,

Gollum

------------------

'Wir leben in Zeiten epochaler Veränderungen.' - Angela Merkel, 2011

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz