Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Berechnung von Maschinenelementen
  Berechnung zulässiges Moment eines Zylinders

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Berechnung zulässiges Moment eines Zylinders (1945 mal gelesen)
koksi
Mitglied
Maschinenschlossermeister,Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von koksi an!   Senden Sie eine Private Message an koksi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für koksi

Beiträge: 101
Registriert: 17.05.2010

erstellt am: 22. Mai. 2013 19:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


BerechnungdeszulassigenMomentsderLineareinheit.pdf

 
Hallo

ich sollte diese Lineareinheit nachrechnen, bin mir aber nicht ganz sicher ob das stimmt was ich da zusammengerechnet habe?

wäre Hammer wenn sich das jemand ansehen könnte ist eh net viel

danke danke danke danke
im Vorraus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen



Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12515
Registriert: 02.04.2004

Autodesk Inventor

erstellt am: 22. Mai. 2013 23:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für koksi 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin!

a ist hier zwar relativ klein, aber die Berechnung in dieser Form ist falsch. Selbst die geringstmögliche Beschleunigung durch Anfahren und Bremsen wäre schon viermal so groß wie der Quotient aus maximaler Geschwindigkeit und Gesamtzeit, und je nach Form der Beschleunigung kann es noch viel, viel mehr sein.

Auch diese irgendwo irgendwie hergesuchten Werte sind ohne Verständnis der Entstehung und Anwendung mehr schädlich als nützlich. Welche Annahmen zur Form der Beschleunigung hat Festo dabei getroffen? Und außerdem kommte es ja auch viel mehr darauf an, wie das Ding nachher tatsächlich eingestellt wird.

Zeichne Dir zum Verständnis erst mal die Kurven s(t), v(t) und a(t).

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

koksi
Mitglied
Maschinenschlossermeister,Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von koksi an!   Senden Sie eine Private Message an koksi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für koksi

Beiträge: 101
Registriert: 17.05.2010

erstellt am: 23. Mai. 2013 01:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


FestoDiagramm.JPG

 
Danke Sie sind mein Lebensretter, muss das Zeugs morgen haben und der des eigentlich kontrollieren wollte hat mir heute überraschend abgesagt.
Ich wusste das da was nicht stimmt.

Ich hoffe es ist im Anhang erkennbar aber habe jetzt ein Diagramm gefunden welches mir die Beschleunigung/ Zeit anzeigt

Meine Eingaben waren gewünschte Positionier Zeit,Hub, Bewegte Masse,

Da kommt bei der Beschlleunigung 6m/s² raus und -140m/s²

Also wenn ich angenommen nochmal 4 sec fürs Abbremsen rechne dann könnte ich mit max Beschleunigung 6m/s² rechnen oder? und der Rest müsste dann stimmen oder?

danke danke

 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen



Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12515
Registriert: 02.04.2004

Autodesk Inventor

erstellt am: 23. Mai. 2013 12:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für koksi 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von koksi:
...Lebensretter...
Offenbar nicht. 

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen



Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12515
Registriert: 02.04.2004

Autodesk Inventor

erstellt am: 23. Mai. 2013 12:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für koksi 10 Unities + Antwort hilfreich

Im Übrigen ist diese erneut irgendwo hergesuchte Berechnung noch viel falscher. 

Geht denn keiner mehr zur Schule? Oder lernt man dort  nur noch Bildchen zu programmieren? 

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

koksi
Mitglied
Maschinenschlossermeister,Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von koksi an!   Senden Sie eine Private Message an koksi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für koksi

Beiträge: 101
Registriert: 17.05.2010

erstellt am: 24. Mai. 2013 16:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


EPSON010.JPG

 
es ist zwar zu spät aber ich will es trotzdem verstehen

ich habs aufn schulweg probiert nur ich habe keine
Anfahrtswege,Bremswege Beschleunigungen und Zeiten

Datenblatt
http://www.festo.com/cat/de-at_at/data/doc_de/PDF/DE/SLM_DE.PDF

ich versteh es leider nicht wie ich da was berechnen soll, ich muss das in der schule wohl verschlafen haben.. :-(

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ccmpe20
Mitglied
Maschinenbauingenieur / Allrounder


Sehen Sie sich das Profil von ccmpe20 an!   Senden Sie eine Private Message an ccmpe20  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ccmpe20

Beiträge: 198
Registriert: 16.06.2009

HP ZBook 17 G4 Mobile Workstation
Windows 10 Pro 64
Intel Core i7-7820HQ NVIDIA Quadro P3000
Creo Elements/Direct 19
daheim: PE6

erstellt am: 24. Mai. 2013 18:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für koksi 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von koksi:
...ich muss das in der schule wohl verschlafen haben

Wenn ich mir das Gekritzel anschaue, eher die ganze Schule  .

Kleine Hilfestellung meinerseits:

    1. Was ist gegeben ?
    2. Was ist gesucht ?

Ein Volumen hat immer noch [mm^3] als Einheit !

Adele CC 

------------------------------------------------
Elektrotechnik ist Glückssache !

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

koksi
Mitglied
Maschinenschlossermeister,Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von koksi an!   Senden Sie eine Private Message an koksi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für koksi

Beiträge: 101
Registriert: 17.05.2010

erstellt am: 24. Mai. 2013 19:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

ups..

also das ist meine Anlage http://www.youtube.com/watch?v=AFiwFE9f8mY (ab min 1.50)

(die lineare Positionierzeit sollte unter 10 Sekunden sein) wenn möglich
Kolbendurchmesser 32mm
Kolbenweg 500mm
bewegte Gesamtmasse
und das Datenblatt siehe link oben

gesucht: wird das zulässige Drehmoment überschritten, Gesamtpositionierzeit

tut mir leid ich check es trotzdem nicht wie ich das rechnen soll/kann??

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4880
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 24. Mai. 2013 21:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für koksi 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich würde es hier versuchen:

http://www.zum.de/dwu/umapme.htm

Besonders Üben mußt Du den Zusammenhang von Weg, Zeit, Geschwindigkeit und Beschleunigung.

Dann fehtl Dir noch der Zusammenhang zwischen Kraft und Beschleunigung.

Hab das schon alles vor dem Studium gelernt. Damals gag es noch kein Windows.


------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ccmpe20
Mitglied
Maschinenbauingenieur / Allrounder


Sehen Sie sich das Profil von ccmpe20 an!   Senden Sie eine Private Message an ccmpe20  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ccmpe20

Beiträge: 198
Registriert: 16.06.2009

erstellt am: 24. Mai. 2013 21:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für koksi 10 Unities + Antwort hilfreich


EPSON010.jpg

 
Zitat:
Original erstellt von koksi:
tut mir leid ich check es trotzdem nicht wie ich das rechnen soll/kann??

Hausaufgaben lösen wir hier nicht. Wir korrigieren nur und weisen auf Fehler hin .

In Reinschrift:

    1. Was ist gegeben ?
    2. Was ist gesucht ?
    3. Gleichungen aufstellen + gesuchte Variablen berechnen
        Dazu gehören selbstverständlich auch die v,t-Diagramme.

Adele CC 

------------------------------------------------
Elektrotechnik ist Glückssache !

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen



Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12515
Registriert: 02.04.2004

Autodesk Inventor

erstellt am: 24. Mai. 2013 22:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für koksi 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von koksi:
...ich will es trotzdem verstehen
Na, das ist doch mal ein Wort!

Deine händischen Skizzen und Notizen ergeben auf jeden Fall schon mal viel mehr Sinn als alles Vorherige. v(t) und vor allem jetzt auch a(t) sind völlig korrekt skizziert. Zu korrigieren ist da nur ein bisschen die s(t)-Kurve, die in Wirklichkeit keine Knicke hat (weil v(t) keine Sprünge hat).

Das Zylindervolumen ist hier unerheblich.

Die berechnete Antriebskraft ist nur ein theoretisches Maximum, denn in Wirklichkeit sorgen Drosseln für eine viel geringere Druckdifferenz.

Die Rampen werden in der Wirklichkeit mit einem Pneumatikzylinder natürlich nicht so schön linear (und meist steiler) werden, aber um die Berechnung zu verstehen ist dieser Ansatz genau richtig und zum Abschätzen der Beschleunigungen auch ausreichend:

Ich benutze gern die folgenden Variablen:
sa: Anfahrweg
ta: Anfahrzeit
aa: Anfahrbeschleunigung
vc: maximale oder auch Constantgeschwindigkeit
sb: Bremsweg
tb: Bremszeit
ab: Bremsbeschleunigung
tg: Gesamtzeit
sg: Gesamtweg
(a,b,c und g sind eigentlich Indices)

Es gilt dann :
sa=vc*ta/2 (Fläche des Dreiecks)
aa=vc/ta
sb=vc*tb/2 (Fläche des Dreiecks)
ab=-vc/tb
tg=ta+tc+tb
sg=sa+sc+sb

Ein gute Anfang ist, einfach mal ein paar geschätzte oder geratene Werte für die jeweiligen Zeiten und die maximale Geschwindigkeit in die Gleichungen einzusetzen und zu probieren, was dann für Wege und Beschleunigungen rauskommen.

Man erkennt dann schon, dass bei dem hier recht langen Weg und den bei Pneumatikzylindern eher kurzen Rampen die Erhöhung der durchschnittlichen Geschwindigkeit durch den Effekt der Rampen so gut wie vernachlässigbar ist.

Auch ist bei Pneumatikzylindern das Anfahren generell unkritisch, denn das bekommt man mit Drosseln leicht in den Griff.

Problematisch ist immer das Bremsen. Ungebremst gegen einen  festen Anschlag zu fahren erzeugt natürlich eine große (negative) Beschleunigung.

Ein Dämpfer bewirkt, dass das Bremsen früher beginnt, der Bremsweg länger wird und die (negative) Bremsbeschleunigung geringer. Dann sind auch höhere Geschwindigkeiten verkraftbar.

Bei solchen Anlagen ist die Verfahrzeit eines solchen Umsetzers durchaus von großer Bedeutung!

Frage also:
Ist da ein Dämpfer vorgesehen?
(Sehr oft ist eine pneumatische Endlagendämpfung schon eingebaut in den Zylinder.)

Aber ein bischen wundere ich mich trotzdem. Diplomarbeiten haben doch üblicherweise einen Betreuer, und der sollte das Obige auch alles erklären können...

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

[Diese Nachricht wurde von Roland Schröder am 24. Mai. 2013 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz