Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Berechnung von Maschinenelementen
  Haftbeiwert oder Reibungszahl

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Haftbeiwert oder Reibungszahl (4550 mal gelesen)
Saint
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von Saint an!   Senden Sie eine Private Message an Saint  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Saint

Beiträge: 52
Registriert: 15.04.2007

Aspire 1692WLMI(1,73 GHz)
ATI Radeon X700 128MB RAM
1024 DDR2 RAM
Windows XP-Home SP2
Pro/E Wildfire 3.0 - StudentEditon2

erstellt am: 03. Okt. 2008 10:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Guten morgen zusammen und einen Sonnigen Einheitstag wünsch ich

Bin mir nicht ganz sicher ob ich mit meiner Frage hier richtig bin aber stele sie einfach mal. Wie im Thema ersichtlich geht es um Reibung genauer Haftbeiwert und Reibungszahl. Kann mir jemand mal verständlich erklären wo da der unterschied ist. volgendes Hab ich bislang selbst rechaiert aber leider werd ich nicht so richtig schlau draus.

Haftbeiwert:
Formelzeichen meist nü;
laut Maschinenelmenete BAnd 1 [Niemann] Kapitel 18.2.2
wohl nü=(F_löse_gemessen/F_Normal_errechnet)

Reibungszahl:
Formelzeichen meist mü;
laut Maschinenelmenete BAnd 1 [Niemann] Kapitel 18.2.2
wohl nü=(F_löse_gemessen/F_Normal_gemessen)
http://books.google.com/books?id=jbCqo0vALwkC&pg=PA784&lpg=PA784&dq=Reibungszahlen++Haftbeiwerten&source=web&ots=Gq-pgxjsCi&sig=TUrVdRMiz8RUjHm0Adr9IjfG0XI&hl=de&sa=X&oi=book_resul  t&resnum=8&ct=result   

!Seite. 784! unten

bedeutet das, wenn mir jemand einen definierten Wert für F_N vorgibt (zum beispiel bei stischen Berechnungen) dann nehme ich mü (Reibungszahl) und wenn ich mir F_N aus z.B einem Druck p berechne über F_N=P/A dann ist das nü?
 

Kann mich dunkel erinnern das da wohl auch noch ein Winkel roh mit rein fließt aber ch find leider die betreffenden unterlagen nicht mehr. Wäre echt gut wenn mir da mal jemand klarheit verschaffen könnte.

Danke   

[Diese Nachricht wurde von Saint am 03. Okt. 2008 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4746
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 03. Okt. 2008 12:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Saint 10 Unities + Antwort hilfreich

Es gibt Haftreibung und Gleitreibung und vielleicht auch noch einiges dazwischen. Der Unterschied sollte jedem einleuchten.
Dass es es da noch viele andere Begriffe und Formelzeichen gibt, daran muß man sich gewöhnen. Meistens wird dafür mü oder µ ( ASCII 230 ) verwendet.
Ich habe das alles schon vor dem Studium gelernt.

------------------
Klaus           Solid Edge V 18 SP6  Acad LT 2000

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jörg H.
Mitglied
Ingenieur Sondermaschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Jörg H. an!   Senden Sie eine Private Message an Jörg H.  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jörg H.

Beiträge: 376
Registriert: 11.03.2005

Core2Duo@4.2GHz
16 GB RAM
Quadro FX1500
XP x64
SWX 2008 x64
Ansys 11

erstellt am: 06. Okt. 2008 11:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Saint 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

Reibkraft = Normalkraft x Reibzahl

Wenn ein Druck angegeben ist, brauchst folglich einfach mit der Fläche multiplizieren um deine Normalkraft zu bestimmen...

Bei dem Winkel von dem du sprichst handelt es sich warscheinlich um den Reibwinkel, welcher als tan rho = Reibkraft / Normalkraft definiert ist. Wie du sicherlich sofort gesehen hast, ist tan rho = nü.

Zur Ermittlung der Reibzahl gibt es Tabellen mit Richtwerten und entsprechende Prüfmethoden, welche in der Literatur, genau wie alles andere was ich hier von mir gebe, beschrieben werden. Aber lesen in Büchern scheint ja nicht mehr so in zu sein... 

------------------
Gruß

Jörg 

PS: Ich freu mich immer über Gästebucheinträge 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Saint
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von Saint an!   Senden Sie eine Private Message an Saint  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Saint

Beiträge: 52
Registriert: 15.04.2007

Aspire 1692WLMI(1,73 GHz)
ATI Radeon X700 128MB RAM
1024 DDR2 RAM
Windows XP-Home SP2
Pro/E Wildfire 3.0 - StudentEditon2

erstellt am: 06. Okt. 2008 14:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke euch beiden dann hab ich da wohl nur etwas falsch verstanden in der Literatur. die Sache mit Haftreibung und Gleitreibung war auch klar aber manchmal sieht man halt den wald vor lauter bäumen nicht. Nochmal danke für die kleine Nachhhilfe.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

KeBa
Mitglied
CAD Konstr.Masch.Bau


Sehen Sie sich das Profil von KeBa an!   Senden Sie eine Private Message an KeBa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für KeBa

Beiträge: 450
Registriert: 03.07.2002

erstellt am: 17. Aug. 2018 12:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Saint 10 Unities + Antwort hilfreich

Hey Saint, ich hatte dasselbe Durcheinander bei mir... was du in dem Buch gefunden hast soll meines Erachtens aussagen, dass für Pressverbände keine Haftreibwerte verwendet werden dürfen!
Die Formel der Reibungskraft ist identisch, egal ob Pressverbindung oder "normale Haftreibungsrechnung", weshalb vermutlich auch die häufige Verwechslung der Symbole µ und v in den Büchern (z.B. Decker Auflage 15 und 18, da wird die Querdehnung noch mit verwechselt) passiert ist.
Aber der einzusetzende Haftwert ist bei einer Wellen - Naben Pressverbindung tatsächlich kein Haftreibwert, sondern ein Haftbeiwert.
Der Unterschied der beiden Werte liegt in gemessen ( Haftreibwert) oder errechneter Normalkraft ( Haftbeiwert)
Korrekt ist wohl das Folgende: keine Haftreibungswerte µ aus dem Internet für Pressverbände verwenden!

------------------
Wer fragt ist ein Narr für fünf Minuten. Wer nicht fragt, ist ein Narr für ein ganzes Leben

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz