Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Berechnung von Maschinenelementen
  Schraube Abbruch

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Schraube Abbruch (3246 mal gelesen)
Vincent Fong
Mitglied
Maschinenbau Ingeniuer

Sehen Sie sich das Profil von Vincent Fong an!   Senden Sie eine Private Message an Vincent Fong  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Vincent Fong

Beiträge: 1
Registriert: 03.09.2007

erstellt am: 04. Sep. 2007 05:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Wie kann berechnen wann eine M8 - 10.9 (Zyl.schrauben m.Innen6kant m.niedrigem Kopf DIN7984+) unter Torsionbelastung abbrechen entweder am Kopf oder Gewinde. Ich kann einer Drehmomentschuessel am Kopf drehen bis es abbrechen. Aber beweis Ich durch Berechnung ob der Bemessung OK ist?.
Fuer 10.9 Schr ist der Zugfestigkeit 1000N/mm2 aber wie kann Ich auf Torsionspannung umrechnen?.
Tt = Mt / Wp , aber Ich suche das Tt.
Kann bitte jemand Helfen.

Mfg aus Singapur.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThoMay
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von ThoMay an!   Senden Sie eine Private Message an ThoMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThoMay

Beiträge: 5194
Registriert: 15.04.2007

SWX 2019
Windows 10 x64

erstellt am: 04. Sep. 2007 07:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Vincent Fong 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo und ein Willkommen aus dem fernen Deutschland hier am Brett Fong San.

Beigefügt ein Link, welcher dir vielleicht weiter hilft. http://www.roloff-matek.de/arbeitsblaetter/
Siehe dort Kapitel 8

Sicherlich möchtest du auch wieterhin Hilfe hier vom Brett erhalten,
deshalb noch eine kleine Anmerkung zum Umgang mit / in diesem Forum:
Sei bitte so nett und fülle die Daten deines Profiles vollständig aus.
Warum ich dich darum bitte?
Bitte lies dir die Nettiquette http://ww3.cad.de/cgi-bin/ubb/ubbmisc.cgi?action=getannounce&ForumNumber=2&Start=2454156.99&End=2454466&Session=2454334.1949  durch. Es erspart eine Menge überflüssiger Rückfragen.

------------------
Es gibt keine dummen Fragen, nur unzweckmäßige.
Hierauf bekommt man dann machesmal eine unzweckmäßige, freundliche Antwort.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

E.Peter
Mitglied
Structural Mechanics and Thermal Engineer


Sehen Sie sich das Profil von E.Peter an!   Senden Sie eine Private Message an E.Peter  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für E.Peter

Beiträge: 90
Registriert: 06.10.2006

erstellt am: 02. Okt. 2007 12:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Vincent Fong 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

bei der Montage einer Schraube wird eine Vorspannkraft erzeugt, die in der Trennfuge eine Klemmkraft erzeugt.
Hinzu kommt im Betrieb die Schraubenzusatzkraft, also der die Schraube zusätzlich belastende Anteil der Betriebskraft.
Möglicherweise auch ein Moment, wenn die Betriebskraft nicht in der Schraubenachse angreift.

Ziel ist eine weitest gehende Ausnutzung der Schraubenfestigkeit, üblicherweise 90% der Streckgrenze.
Streckgrenze des Schraubenwerkstoffes und Spannungsquerschnitt sind die bestimmenden Größen.
Die Torsionsfestigkeit wird nicht benötigt.

Grüße

------------------
E. P e t e r
RAMST, EMC & Environmental Eng.
EADS Deutschland GmbH
89077 Ulm

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Charly Setter
Moderator





Sehen Sie sich das Profil von Charly Setter an!   Senden Sie eine Private Message an Charly Setter  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Charly Setter

Beiträge: 11874
Registriert: 28.05.2002

erstellt am: 20. Okt. 2007 09:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Vincent Fong 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von E.Peter:

Die Torsionsfestigkeit wird nicht benötigt.


Bei "drehenden" Anzugsverfahren halte ich diese Aussage nicht für richtig. Hast Du noch nie eine Schraube abgedreht ?

Deshalb werden ja bei hochbelasteten Schrauben häufig auch "ziehende" Anzugsverfahren eingesetzt. Da kann dann die Auslastung der Schraube erhöht werden, da die Torsionsbelastung beim Anziehen /Lösen entfällt.

cu

------------------
Der vernünftige Mensch paßt sich der Welt an;
der unvernünftige besteht auf dem Versuch, die Welt sich anzupassen.

Deshalb hängt aller Fortschritt vom unvernünftigen Menschen ab.
(George Bernard Shaw)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyndorps
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Wyndorps an!   Senden Sie eine Private Message an Wyndorps  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyndorps

Beiträge: 4509
Registriert: 21.07.2005

...

erstellt am: 20. Okt. 2007 11:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Vincent Fong 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von E.Peter:
Die Torsionsfestigkeit wird nicht benötigt.

Vergleichsspannug = Wurzel (Zugspannung^2 + 3 * Torsionsspannung^2) !!!

Zitat:
Original erstellt von Vincent Fong:
... Tt = Mt / Wp , aber Ich suche das Tt....

Das gehört eigentlich zu den absoluten Ingenieurgrundlagen, z.B. nachzulesen im Roloff/Matek (siehe oben)!


Mt = F * [ d2/2 * tan(alfa+rho') + µk * rk]

mit MG = F * d2/2 * tan(alfa+rho')      : Gewindereibmoment
mit MK = F * µk *rK                          : Moment aus Kopfauflagenreibung am Radius rK (vermeidbar durch "torsionsfreie Anziehverfahren")

Also Torsionspannung: Tau_t = Mt / Wp !!

------------------
----------------
"Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, daß die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist."  (Stanislaw Jerzy Lec)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz