Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Berechnung von Maschinenelementen
  Berechnung der maximalen Durchbiegung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Berechnung der maximalen Durchbiegung (3664 mal gelesen)
inv-Kristof
Mitglied
Dipl-- Ing. (FH)


Sehen Sie sich das Profil von inv-Kristof an!   Senden Sie eine Private Message an inv-Kristof  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für inv-Kristof

Beiträge: 1135
Registriert: 01.01.2004

erstellt am: 24. Jun. 2005 23:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem. ich muss die Durchbiegung eines Folientragrohres berechnen mit den folgenden Daten:
Rohraußendurchmesser=90mm
Rohrinnendurchmesser=78mm
Rohrlänge=3500mm
Material des Rohres: Aluminium
E=67500 N/mm^2
Dichte Al=2,7kg/dm^3
Dichte Folie=1,058 kg/dm^3
Durchmesser der Folienrolle=600mm
Breite der Folienrolle=2800mm

ich habe allerdings die Durchbiegung berechnet, aber meiner Meinung nach habe ich einen Fehler gemacht, weil die Durchbiegung f bei mir 45mm beträgt. 4,5mm würde ja besser klingen oder?
Könnt ihr das bitte nachrechnen?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Doc Snyder
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen



Sehen Sie sich das Profil von Doc Snyder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12515
Registriert: 02.04.2004

Autodesk Inventor

erstellt am: 25. Jun. 2005 03:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für inv-Kristof 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Kristof,

3,5 m Stützweite ist nicht wenig, Aluminium ist kein Stahl und 6 mm Wandstärke ist nicht so dolle. Das wippt doch schon, wenn sich ein Kind drauf setzt! Und da hängt Ihr dann so runde 800 Kilo Zeugs dran.

Bei punktförmig mittiger Lastannahme, nur mal so zur Orientierung überschlägig gerechnet, komme ich auf 75 mm Durchbiegung...

HTHHope this helps (Hoffe, es hilft weiter)
Roland

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Willi123
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Willi123 an!   Senden Sie eine Private Message an Willi123  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Willi123

Beiträge: 484
Registriert: 15.06.2004

IV8

erstellt am: 25. Jun. 2005 10:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für inv-Kristof 10 Unities + Antwort hilfreich


Biegung.jpg

 
Hallo Kristof,

gerechnet mit folgenden Parametern (hoffe, dass ich mich nicht vertan habe):

Trägheitsmoment (nur Al-Rohr berücksichtigt): 140 cm^4
Streckenlast: 3 N/mm

Ergebnis: siehe Bild

Wenn man den Folienwickel auch als tragendes Element berücksichtigt, wirds natürlich besser. Aber da wüsste ich im Moment nicht, was man da ansetzen sollte.

------------------
Gruß, Willi 

Das Internet ist uninteressant !! (Bill Gates, 1995)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Andy-UP
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Projektingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Andy-UP an!   Senden Sie eine Private Message an Andy-UP  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andy-UP

Beiträge: 2548
Registriert: 27.10.2003

erstellt am: 25. Jun. 2005 15:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für inv-Kristof 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Willi,
Ich glaube, daß deine Berechnung nur einen (theoretischen) Maximalwert der Durchbiegung des Alu-Rohres darstellt, denn die Folienrolle selbst trägt ganz gewiss etwas zum Flächenträgheitsmoment des Gesamtkörpers bei. Ich hab aber leider auch gar keine Ahnung auf welche Weise man diese Aufgabenstellung berechnet. Die Tatsache, daß es sich bei der Rolle um eine Folie handelt (µ?) macht die Berechnung nicht eben einfacher. Man sollte allerdings bedenken, daß, wenn es sich beispielsweise um eine Rolle Papier handelte, Die Durchbiegung gegen o ginge, weil die Reibung zwischen den einzelnen Papierlagen so groß wäre, das die gesamte Rolle als ein Körper betrachtet werden könnte, mit einem irrsinnigen Flächenträgheitsmoment, oder präziser: Die aus dem Eigengewicht resultierenden Längskraftdifferenzen sind nicht ausreichend, die Reibung zwischen den Papierschichten zu überwinden.

Also:   Um eine genauere Berechnung anzustellen bedarf es der Berücksichtigung der Reibung zwischen den Folienschichten. Die ist unter Umständen ganz schön gering, aber keinesfalls = 0.

Andreas 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

horval
Mitglied
Verfahrenstechniker


Sehen Sie sich das Profil von horval an!   Senden Sie eine Private Message an horval  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für horval

Beiträge: 242
Registriert: 19.04.2003

Intel P4 2.8GHz, PNY_Quadro 980
3Gb RAM,WIN XP Pro SP1

erstellt am: 26. Jun. 2005 13:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für inv-Kristof 10 Unities + Antwort hilfreich

Wie ist denn die Verbindung zwischen Folie und Folienrohr? Sprich: Ist die Folie auf das Alurohr aufgewickelt oder ist die Folie auf eine Hülse gewickelt, so dass es zwischen Hülse und Alurohr noch einen Spalt gibt.

Wenn Du von der DGL für die Biegelinie ausgehst, so muß Du für den ersten Fall 2x rechnen. Einmal nur für die Folie und einmal nur für das Rohr. Die Randbedingungen der DGL w´und w müssen dann gekoppelt werden. w1`(X=...) = w2`(x=...) usw.

Im 2. Fall ist es dann ein bisserl komplizierter. Erste Durchbiegung des Rohres berechnen bis Durchbiegung = Spaltweite und dann mit Superposition weiterrechnen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

LogoFox
Mitglied
Dipl.-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von LogoFox an!   Senden Sie eine Private Message an LogoFox  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für LogoFox

Beiträge: 12
Registriert: 16.07.2005

erstellt am: 16. Jul. 2005 13:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für inv-Kristof 10 Unities + Antwort hilfreich

hi.......,

deine vermutung ist richtig.
Die ermittelte durchbiegung wäre sehr ungünstig...
denn:

Entscheident ist bei ALU die e l a s t i z i t ä t s g r e n z e bzw.

der plastische bereich, so daß du evtl. den belastungsfall
ändern mußt.

Check it.

Tschüß

LG

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Thomas_R
Mitglied
Student - Techn. Zeichner


Sehen Sie sich das Profil von Thomas_R an!   Senden Sie eine Private Message an Thomas_R  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Thomas_R

Beiträge: 505
Registriert: 23.02.2001

erstellt am: 19. Jul. 2005 16:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für inv-Kristof 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Willi,
aus welchem Programm stammt denn deine Berchnung? Ich bin doch so neugierig..

------------------
Grüße
Thomas 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Willi123
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Willi123 an!   Senden Sie eine Private Message an Willi123  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Willi123

Beiträge: 484
Registriert: 15.06.2004

IV8

erstellt am: 20. Jul. 2005 08:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für inv-Kristof 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Thomas_R:
aus welchem Programm stammt denn deine Berchnung?

Shareware FStatik 2.0 .

------------------
Gruß, Willi 

Das Internet ist uninteressant !! (Bill Gates, 1995)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz