Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Berechnung von Maschinenelementen
  Wärmeberechnung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Wärmeberechnung (4376 mal gelesen)
Cagiva
Mitglied
Maschinenbaukonstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Cagiva an!   Senden Sie eine Private Message an Cagiva  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Cagiva

Beiträge: 491
Registriert: 11.06.2001

SE V16 Sp6
früher IV bis Ver. 8

erstellt am: 14. Apr. 2005 16:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

wer kann mir sagen wie man die Temperaturin abhängigkeit zur Zeit zwischen 2 Körpern unterschiedlicher Temperatur und Masse berechnet, wenn sie durch eine diatherme Wand getrennt sind (= kein Stoffausstausch sondern nur Wärmeaustausch)

Quasi wie wenn man 2 Flüssigkeiten mischt nur das die eine sich nicht mit der anderen vermengt sondern das sie sich nur an einer Fläche(wand) berühren; also raümlich getrennt bleiben aber eine gemeinsame berührungsfläche haben

Danke im voraus

------------------
Gruß,
Stefan   

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Willi123
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Willi123 an!   Senden Sie eine Private Message an Willi123  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Willi123

Beiträge: 484
Registriert: 15.06.2004

IV8

erstellt am: 15. Apr. 2005 09:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Cagiva 10 Unities + Antwort hilfreich

Q-punkt = Alpha * Delta-Teta.

Auf diese Formel führen quasi alle Wärmeübertragungsprobleme zurück. Q-punkt ist die übertragene Wärmemenge pro Zeit und Delta-Teta ist die Temperaturdifferenz zwischen den Medien.

Das Problem ist das Alpha. Dies ist der Wärmeübertragungskoeffizient. Er ist einerseits abhängig vom Wärmeleitkoeeffizienten der Wand. Das ist bei bekanntem Material noch nicht das Problem. Das Problem ist der Wärmeübergang von der Wand in die Flüssigkeiten. Als Berechnungsproblem kommt jetzt noch hinzu, dass du keinen stationären Zustand hast, da sich die Temparaturdifferenz ja ständig ändert.

Die Berechnung ist also nicht einfach. Vielleicht kannst du die Randbedingungen (welche Flüssigkeiten, welche Wand) genauer angeben und auch, wie genau das Ganze werden soll. Dann könnte ich nochmal schauen, ob ich dir weiterhelfen kann.

------------------
Gruß, Willi123 

Das Internet ist uninteressant !! (Bill Gates, 1995)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Cagiva
Mitglied
Maschinenbaukonstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Cagiva an!   Senden Sie eine Private Message an Cagiva  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Cagiva

Beiträge: 491
Registriert: 11.06.2001

SE V16 Sp6
früher IV bis Ver. 8

erstellt am: 18. Apr. 2005 11:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Willi,

Es handelt sich um einen Behälter der durch eine Membran (gummiertes Kunstfasergewebe) in 2 „Kammern“ getrennt ist . Medium ist auf beiden Seiten Wasser.

Anfangs ist Kammer A voll gefüllt mit Wasser und Kammer B leer.  Nun leert sich Kammer A kontinuierlich und Kammer B füllt sich um 90-95 L/min ; leert sich aber um nur 80L/min so das der Wasserpegel in B stetig steigt. Es ist anzunehmen das die Wandfläche(=Membran) konstant bleibt.

-Anfangtemperatur Kammer A =  ~10°C
-Anfangstemperatur Kammer B =  ~30°C
-Abflussgeschwindigkeit A =  12 L/min
-Einlaufgeschwindigkeit B =  80 L/min
-Auslaufgeschwindigkeit B = 90-95 L/min

Frage ist jetzt um wie viel das Wasser in Kammer B abkühlt und das Wasser in  Kammer A sich erwärmt.

(Das ganze geht um die Auslegung eines Wärmetauschers Ungenauigkeit ±5°C)

------------------
Gruß,
Stefan   

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Willi123
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Willi123 an!   Senden Sie eine Private Message an Willi123  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Willi123

Beiträge: 484
Registriert: 15.06.2004

IV8

erstellt am: 18. Apr. 2005 16:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Cagiva 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Stefan,

das habe ich befürchtet, dass so etwas dabei rauskommt  . Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Das ist was für Spezialisten, die eine entsprechende Auslegungssoftware haben. Tut mir leid. 

------------------
Gruß, Willi123 

Das Internet ist uninteressant !! (Bill Gates, 1995)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

günni19
Mitglied
Ing


Sehen Sie sich das Profil von günni19 an!   Senden Sie eine Private Message an günni19  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für günni19

Beiträge: 225
Registriert: 27.10.2004

AutoCad 2004
VISUAL C++ .NET
2002/2003

erstellt am: 23. Apr. 2005 11:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Cagiva 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Leute!
Also für eine Berechnung hast du leider zu wenige angaben gemacht.
Strömt das wasser an der Wand? Was für Wandrauichkeiten hast du (entscheident für Nusseltzahl)? Wie lange verbleibt das Wasser in den Behältern (wie lange hat es überhaupt Zeit Enthalpie ab oder Aufzunehmen)
mfg Günter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz