Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  MegaCAD
  Abwicklung eines 3D-Körpers

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Abwicklung eines 3D-Körpers (1701 mal gelesen)
hjk
Mitglied
jetzt Rentner, war techn. Angestellter, Stadtentwicklung und Planung


Sehen Sie sich das Profil von hjk an!   Senden Sie eine Private Message an hjk  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hjk

Beiträge: 80
Registriert: 10.07.2001

Computer: Dell Inspiron 620
Intel(R)Core(TM)i3-2120 CPU@3.30GHz
Arbeitspeicher 4 GB
64 Bit-Betriebssystem
Windows 10
Grafikkarte AMD RADON HD 6450
MegaCAD 2013 3D Rev.20.13.07.29

erstellt am: 21. Mrz. 2005 19:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Element.zip

 
Hallo,
wer kann mir von dem beigefügen 3D-Element eine Abwicklung herstellen?
Ich möchte von dem Blech dann die Größe, Gewicht usw. abnehmen.
Evtl. dann noch Löcher einbringen, damit die Statik (Wind) weniger
Probleme damit hat.
Wer kann mir helfen?
mfg
hjk

------------------
Grüße aus Möchnengladbach

Jürgen Kronen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

M. Buhl
Mitglied
Dipl.-Ing.(FH)


Sehen Sie sich das Profil von M. Buhl an!   Senden Sie eine Private Message an M. Buhl  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für M. Buhl

Beiträge: 325
Registriert: 02.07.2001

erstellt am: 22. Mrz. 2005 08:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für hjk 10 Unities + Antwort hilfreich

... schon mal ´ne exakte Abwicklung der Erde bzw. eine Globus gesehen? ich jedenfalls nicht. Einfach mal in einem Atlas nachschauen. Soweit mir bekannt ist lediglich eine Näherung möglich.

Gruß,

Mathias

P.S.: Wenn´s doch ´ne Lösung gibt, bin auch ich daran interessiert! 
------------------


Nichts ist idiotensicher, da Idioten so genial sind

[Diese Nachricht wurde von M. Buhl am 22. Mrz. 2005 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

VHR
Mitglied
Produktmanager


Sehen Sie sich das Profil von VHR an!   Senden Sie eine Private Message an VHR  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für VHR

Beiträge: 1411
Registriert: 14.10.2000

MegaCAD 2020 (64) Profi plus (20.20.01.19)
mit MegaCAD Metall 3D Applikation
Windows 10 Pro 64 Bit (Version 1909)
Lenovo ThinkPad W540
Intel Core i7-4800MQ 2,8(3,7)GHz
16 GB DDR3 RAM
250 GB SSD / 1TB HDD
NVIDIA Quadro K2100M
2 GB GDDR5, DisplayPort 1.2
OpenGL Version 4.6
Intel HD Graphics 4600
Lenovo ThinkVision LT2324p (23 Zoll) (1920x1080)
3Dconnexion SpaceNavigator for Notebooks

erstellt am: 22. Mrz. 2005 19:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für hjk 10 Unities + Antwort hilfreich


027.zip

 
Hallo Herr Kronen,

Sie können die Oberfläche des Kugelsegments mit MegaCAD SF mit zwei Mausklicks als freie Sonderform nachkonstruieren - das hieße aber "mit Kanonen auf Spatzen schießen" – mit der normalen MegaCAD 3D Version können Sie die Dreiecksflächen manuell erzeugen und diese dann mit MegaCAD Unfold abwickeln.

(Tipp: die Randkurven als Bogen über drei Punkte nachkonstruieren und die Eckpunkte mittels "Fangen Segment" bestimmen, wobei für m= eine Raute "#" eingegeben wird – dadurch "rastet" diese Fangfunktion bei jeder Teilstrecke ein)

Hinweis: Achten Sie darauf, dass die Dreiecke eine einheitliche Orientierung (Umlaufsinn) haben – ggf. können Sie mit der Funktion "Fläche Orientierung" den Normalvektor umdrehen.

Diese Technik hat mein Kollege Herr Knoop entwickelt und perfektioniert.

Ich habe die Abwicklung in den Layoutbereich  „Methode Knoop“ gespeichert.


------------------
Gruß VHR

[Diese Nachricht wurde von VHR am 22. Mrz. 2005 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

M. Buhl
Mitglied
Dipl.-Ing.(FH)


Sehen Sie sich das Profil von M. Buhl an!   Senden Sie eine Private Message an M. Buhl  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für M. Buhl

Beiträge: 325
Registriert: 02.07.2001

erstellt am: 23. Mrz. 2005 06:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für hjk 10 Unities + Antwort hilfreich

@VHR
...aber wo ist die Krümmung? Langsam wird´s interessant! Oder handelt es sich doch nur um eine gute Näherung?

Gruß,

Mathias

------------------

Nichts ist idiotensicher, da Idioten so genial sind

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Knoop
Mitglied
Dipl.-Ing. masch.


Sehen Sie sich das Profil von Knoop an!   Senden Sie eine Private Message an Knoop  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Knoop

Beiträge: 409
Registriert: 09.10.2000

erstellt am: 23. Mrz. 2005 16:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für hjk 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

wow...nun werden schon Methoden nach mir Benannt :-).

Die Krümmung kann man nur über mehrere Segmente realisieren. Da beim Kreis alle Segmente gleich sind, kann man sich als auf die Konstruktion eines Segmentes beschränken und vervielfältigt diese dann.
Das komplette Ergebnis sieht dann in der Tat wie eine Weltkarte aus.

Viele Grüße aus Hamburg

Bernd

------------------
-Megatech Software GmbH-
  -Niederlassung Nord-

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

hjk
Mitglied
jetzt Rentner, war techn. Angestellter, Stadtentwicklung und Planung


Sehen Sie sich das Profil von hjk an!   Senden Sie eine Private Message an hjk  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hjk

Beiträge: 80
Registriert: 10.07.2001

Computer: Dell Inspiron 620
Intel(R)Core(TM)i3-2120 CPU@3.30GHz
Arbeitspeicher 4 GB
64 Bit-Betriebssystem
Windows 10
Grafikkarte AMD RADON HD 6450
MegaCAD 2013 3D Rev.20.13.07.29

erstellt am: 24. Mrz. 2005 12:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


z1.zip


z2.zip


z3.zip

 
Hallo,

Danke für die Antworten.

@Mathias
Natürlich weiß ich wie die Abwicklung der Erde in einem Atlas aussieht.
So hatte ich mir die aber nicht vorgestellt. Ich hatte mir gedacht, einfach ein Stück Blech, das man dann eben biegt.

@VHR
Dein Vorschlag hört sich nicht einfach an. Sind es dann Dreieckbleche, die dann einzeln zusammen geschweißt werden müssen? Wäre wahrscheinlich in der Herstellung zu teuer.

Habe mir nun folgendes überlegt bei der Größe meines Kunstobjektes:

Das Blech über die Abwicklung ist ca. 6 Meter lang. An der breitesten
Stelle 90 cm und  an den Enden 20 cm . Der Stich an der breitesten
Stelle ist nur 4 cm. Der Biegeradius soll 2.25 Meter betragen.

Es ist von den Herstellungskosten wahrscheinlich am günstigsten, man
nimmt ein Blech mit den oben genannten Maßen und biegt es dann.
Die Krümmung von 4 cm in der waagerechten würde man bei der Größe des Objektes wahrscheinlich sowieso nicht erkennen.

Anbei die gesamte Zusammensetzung zum anschauen.
Ihr müsst die erste Zeichnungen laden und dann die anderen Zwei
in die Erste einfügen. Viel Spaß dabei.

Ich wünsche allen ein frohes Osterfest.

------------------
Grüße aus Möchnengladbach

Jürgen Kronen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TS_4CAM
Mitglied
Vertrieb, Schulung, Support von MegaCAD-Produkten


Sehen Sie sich das Profil von TS_4CAM an!   Senden Sie eine Private Message an TS_4CAM  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TS_4CAM

Beiträge: 212
Registriert: 18.05.2003

erstellt am: 25. Mrz. 2005 09:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für hjk 10 Unities + Antwort hilfreich


eventl_Loesung.zip

 
Hallo Herr Kronen,

anbei eine mögliche Lösung wenn man auf die Biegung in der Horizontalen verzichtet.

------------------
Mit freundlichen Grüßen
4CAM GmbH - MegaCAD Competence Center

Thomas Stolz

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

hjk
Mitglied
jetzt Rentner, war techn. Angestellter, Stadtentwicklung und Planung


Sehen Sie sich das Profil von hjk an!   Senden Sie eine Private Message an hjk  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hjk

Beiträge: 80
Registriert: 10.07.2001

Computer: Dell Inspiron 620
Intel(R)Core(TM)i3-2120 CPU@3.30GHz
Arbeitspeicher 4 GB
64 Bit-Betriebssystem
Windows 10
Grafikkarte AMD RADON HD 6450
MegaCAD 2013 3D Rev.20.13.07.29

erstellt am: 25. Mrz. 2005 18:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Herr Stolz,

Ihr Vorschlag ist eine "Gute Lösung"!

Denn ich möchte davon auch ein Modell erstellen und
kann nach Ihrem Vorschlag so bei den einzelnen waagerechten
Linien die Biegekanten anlegen und so den "Radius" erstellen.

Danke für die Antwort und ein schönes Osterfest.

------------------
Grüße aus Möchnengladbach

Jürgen Kronen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz