Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Umformtechnik
  Martensitbildung bei Abkanten von 1.4301

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Martensitbildung bei Abkanten von 1.4301 (999 mal gelesen)
Inventorwassonst
Mitglied
Konstrukteur

Sehen Sie sich das Profil von Inventorwassonst an!   Senden Sie eine Private Message an Inventorwassonst  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Inventorwassonst

Beiträge: 6
Registriert: 16.03.2010

erstellt am: 19. Jul. 2013 10:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Blechbiegeteil.png

 
Hallo zusammen!

Ich hänge hier an einem Problem fest, bei dem ich Eure geschätzte Hilfe bräuchte.

Folgendes:
Für eine Industrie-Schieberiegelkonstruktion (prinzipiell wie am Gartentörchen) benötige ich ein Blechgehäuse als Führung. Material alles 1.4301. In der angehängten Abbildung ist die Hälfte des Gehäuses dargestellt. Das runde Ding ist die Anschlusssäule gegen den Untergrund. Der gelbe Pfeil wäre die Belastungsrichtung, wenn der (nicht abgebildete) Riegel querbelastet wird, also z.B. jemand an der Türe rüttelt etc. Das Gehäuse wäre ein C-förmiges Profil aus abgekantetem Blech für mittlere Stückzahlen.

Meine Frage nun:
Kann man die Festigkeitszunahme durch die Martensitbildung in der Abkantzone des Bleches abschätzen?

Im Moment wird meine Gehäuseecke aufgebogen und die Abkantzone überlastet (rot). Gerne würde ich die Verfestigung mit einbeziehen, um die Blechdicke nicht unnötig steigern zu müssen (WZ-gebundene Methoden wie Sicken etc. habe ich noch nicht betrachtet)

Schonmal Danke für Eure Mühen,

Gruss
Niko

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ing. Gollum
Mitglied
Sondermaschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Ing. Gollum an!   Senden Sie eine Private Message an Ing. Gollum  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ing. Gollum

Beiträge: 1064
Registriert: 11.03.2005

Win7 64-Bit
SWX 2013
Ansys 13
Labview 2012

erstellt am: 19. Jul. 2013 11:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Inventorwassonst 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi,

Glaub nicht das 1.4301 das wirklich in relevantem Bereich zustande bekommt und andere Einflüßem, welche bei klassischer Auslegung nicht berücksichtigt werden, deutliche größere Relevanz haben werden.

Lokale Verfestigungen werden zB bei einer Berechnung nach FKM-Richtlinie mit einbezogen.

Grüße,

Gollum

------------------

'Wir leben in Zeiten epochaler Veränderungen.' - Angela Merkel, 2011

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Inventorwassonst
Mitglied
Konstrukteur

Sehen Sie sich das Profil von Inventorwassonst an!   Senden Sie eine Private Message an Inventorwassonst  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Inventorwassonst

Beiträge: 6
Registriert: 16.03.2010

erstellt am: 19. Jul. 2013 13:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


DOKU_Martensitevolution.pdf

 
Hallo Gollum,

ja, wahrscheinlich wünsche ich mir da zuviel. Auch wenn die Verfestigung augenscheinlich recht ansehnlich wirkt, ist es womöglich rechnerisch unbeeindruckend. Im angehängten Dok habe ich etwas zum Thema Martensitevolution beim Tiefziehen gefunden. Der Zuwachs ist dort im halben Prozentbereich angegeben, falls ich das richtig verstanden habe ... naja.

Schönes Wochenende!
Niko

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz