Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Konstruktionstechnik
  Form-und Lagetoleranzen Antriebswelle

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Form-und Lagetoleranzen Antriebswelle (2417 mal gelesen)
Christian Lier
Mitglied
Konstrukteur/technischer Zeichner


Sehen Sie sich das Profil von Christian Lier an!   Senden Sie eine Private Message an Christian Lier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Christian Lier

Beiträge: 146
Registriert: 17.07.2015

Creo 2.0 M140
Wildfire 4.0

erstellt am: 15. Feb. 2018 07:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Form-undLage.JPG

 
Hallo zusammen.Ich wollte euch nur mal zu eurer Meinung in Bezug auf Form-und Lagetolerierung fragen.Wie in der Zeichnung zu sehen habe Ich die beiden Lagersitze als Bezugselemente und eigentlich alles über den Rundlauf abgedeckt.Sowohl radial als auch axial zu der gemeinsamen Achse.Die Ausgangsachse von Bezug B soll konzentrisch zu A liegen.Und beide Bezüge nochmal mit der Rundheit versehen.Bei der großen Flanschfläche zusätzlich noch eine Ebenheit.Jetzt meine Fragen
1.Würdet Ihr bei allen tolerierten Zylindern zusätzlich noch eine Rundheit zum Rundlauf angeben wie bei A und B.
Weil eigentlich wird das ja durch den Rundlauf abgedeckt.

2.Macht eine Parallelität der Mantelfläche Zylinder zur Achse Zylinder noch zusätzlich Sinn?

3.Reicht die Tolerierung von Bezug A und B zueinander so?Teilweise wird ja zusätzlich nochmals die die Mantelfläche der Bezüge
als C und D gesetzt.

Das Tolerierungsprinzip ist Hüllbedienung.Vielen Dank schonmal für Hinweise oder Tips.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Andy-UP
Moderator
Projektingenieur




Sehen Sie sich das Profil von Andy-UP an!   Senden Sie eine Private Message an Andy-UP  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andy-UP

Beiträge: 2548
Registriert: 27.10.2003

erstellt am: 15. Feb. 2018 10:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Christian Lier 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Christian,
deine Bezüge A und B beziehen sich ja auf eine gemeinsame Achse. Dementsprechend ist es angebracht die Zylinderform der beiden Bezugselemente zu tolerieren, es macht aber keinen Sinn (und ist soweit ich weiss nicht zulässig) die Lage des einen zum anderen zu tolerieren. (Bei dir Konzentrizität).
Daher zu 2: Zylinderform anstelle der Rundheit.
Zu 1: Rundheit und Rundlauf gleichzeitig macht keinen Sinn.
Zu 3:
Zitat:
Teilweise wird ja zusätzlich nochmals die die Mantelfläche der Bezüge
als C und D gesetzt.

Das habe ich so noch nicht gesehen. (Was nicht unbedingt etwas heissen muss)

Des Weiteren brauchst Du noch einen Bezug auf eine orthogonal zur Achse befindliche Fläche. Die Stirnseite des Flansches zum Beispiel. Dass das notwendig ist wirst Du merken, wenn Du deine Welle vollständig bemassen willst.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Christian Lier
Mitglied
Konstrukteur/technischer Zeichner


Sehen Sie sich das Profil von Christian Lier an!   Senden Sie eine Private Message an Christian Lier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Christian Lier

Beiträge: 146
Registriert: 17.07.2015

Creo 2.0 M140
Wildfire 4.0

erstellt am: 15. Feb. 2018 14:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


formundlage2.JPG

 
Das ist aus dem aktuellen Schaeffler-Ina Katalog für Wälzlagereinbau.
Im SKF wird einfach alles über den Gesamtrundlauf angegeben.
Die Zylinderform wird bei unserem Kunden eigentlich nie verwendet sondern halt auch diese Rundheit und eben die Parallelität nur halt ohne Bezug.
Und wie hier zu sehen wird auch die Achse A zu B konzentrisch toleriert.
Es würde ja Sinn machen um die gemeinsame Achse A-B als erstes zu definieren/festzulegen und den Rest dann.

Ein dritter Bezug rechtwinklig zur Achse würde ja bei den relativ einfachen Wellen,bei denen ja auch alles auf die Hauptachse ankommt etwas zu viel oder?Da die senkrechten Flächen ja zur Hauptachse stimmen müssen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Andy-UP
Moderator
Projektingenieur




Sehen Sie sich das Profil von Andy-UP an!   Senden Sie eine Private Message an Andy-UP  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andy-UP

Beiträge: 2548
Registriert: 27.10.2003

erstellt am: 15. Feb. 2018 17:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Christian Lier 10 Unities + Antwort hilfreich

Tja, man lernt nie aus.
Bedanke aber, dass es dort nur um die Toleranzen der Lagerstellen geht, nicht um die fertigungsgerechte Tolerierung des gesamten Bauteils.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Christian Lier
Mitglied
Konstrukteur/technischer Zeichner


Sehen Sie sich das Profil von Christian Lier an!   Senden Sie eine Private Message an Christian Lier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Christian Lier

Beiträge: 146
Registriert: 17.07.2015

Creo 2.0 M140
Wildfire 4.0

erstellt am: 16. Feb. 2018 08:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ja.Das Problem ist,das halt auch immer viel und oft einfach nur von anderen Referenzen kopiert wird bei uns.Ob das fertigungstechnisch oder
prüftechnisch überhaupt Sinn macht wird ja in der Regel nie hinterfragt.
Und meistens nach dem Motto,lieber alles Vollhauen mit Toleranzen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz