Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  virtuelle Teile --> Vor-und Nachteile

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   virtuelle Teile --> Vor-und Nachteile (331 mal gelesen)
Joshua63
Mitglied
Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Joshua63 an!   Senden Sie eine Private Message an Joshua63  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Joshua63

Beiträge: 352
Registriert: 08.11.2006

W7 Prof. SP1 x64
Intel i7 2600K 3,40 GHz
16 GB RAM
SW 2015 SP5
Quadro 4000
SSD Mushkin 240GB
SWX PDM Professional 2016

erstellt am: 08. Feb. 2019 14:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen.......

wir haben seit mehr als einem Jahr PDM im Haus und ich bin für das ganze Umfeld zuständig.

Wie sind eure Erfahrungen mit virtuellen Teilen, hauptsächlich bei Kaufteilen (Zylindern, Achsen usw.) mit Konfigurationen.

Ich habe schon ein paar Kaufteilzylinder ertsellt und noch nichts negatives festgestellt.

Einzig bei Projektbezogenen Produktdaten gibt es manchmal die Meldung "Pfadname zu lang".

Das liegt vielleicht daran, das der Dateiname (oder vielleicht auch der Pfad) des virtuellen Teils and den Pfad der BG angehängt wird.

Leider kann man den Namen des virtuellen Teils nicht vereinfachen (z.B. Teil 1), nur zum Namen etwas hinzufügen.


Bin mal auf eure Erfahrungen gespannt 

Danke im voraus und schönes WE


------------------
Viele Wege führen zum Ziel .......... und ich will alle wissen !

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

CAD-Maler
Mitglied
Konstrukteur / CAD-Admin / Mädchen für alles


Sehen Sie sich das Profil von CAD-Maler an!   Senden Sie eine Private Message an CAD-Maler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für CAD-Maler

Beiträge: 585
Registriert: 17.01.2007

SWX 2017 SP5
AutoCAD 2016
Win 8.1 64 bit
Intel Xeon 3,2GHz
16GB RAM
Nvidia Quadro K2200
SWx EPDM

erstellt am: 08. Feb. 2019 14:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Joshua63 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Joshua!

Wir nutzen schon was länger Das PDM von SolidWorks und auch virtuelle Teile/Baugruppen. Vor allem bei KaufteilBaugruppen und Kundenbaugruppen wird i.d.R. alles untendrunter virtuell gemacht, bevor die Baugruppen das erste Mal ins PDM kommen.

Vorteile:

- weniger Datenmüll, da keine Teile mehr ins PDM gespeichert und dort versioniert werden

- Baugruppen, die nicht mehr benötigt werden (z.B. bei Entwürfen) lassen sich einfacher löschen, ohne das irgendwelche Einzelteile als Dateileichen übrig bleiben.

- die Konstrukteure können sich z.B. bei Zylindern verschiedene Stellungen anlegen, ohne erst eine eigene Konfiguration erstellen zu müssen

Nachteile:

- die Teile und Baugruppen unterliegen keinerlei Pflege mehr: Wenn z.B. ein Kaufteil zurückgezogen/ungültig wird, markieren wir dieses entsprechend (wird rot eingefärbt), damit beim Öffnen einer Baugruppe sofort klar ist, dass dieses Teil nicht mehr verwendet werden darf/kann. Ist das Teil in irgendeiner Baugruppe virtuell drin, wird das (eigentlich ungültige) Teil fröhlich weiterhin verwendet oder für Folgeaufträge kopiert. Das Gleiche gilt logischerweise auch für fehlerhafte Benennungen oder Bestellnummern.

- größter Nachteil: Das Einchecken von Baugruppen mit vielen virtuellen Teilen dauert extreeeeeem lang (Beispiel: eine Baugruppe mit ca. 100 virtuellen Teilen braucht bei uns ca. 15 MINUTEN! zum Einchecken, eine vergleichbare normale Baugruppe ca. 30s... Dazu gibt es auch den SPR 638500, wonach das Problem wohl in der 2018 behoben wurde.

Zum Thema Pfadlänge: Wir haben bei uns ein Makro im Einsatz, das virtuelle Komponenten fortlaufend umbenennt (001,002,003...). Damit kommen dann solche lustigen Pfade raus, die aber immerhin kurz genug sind:


Zitat:
001^003_009_007_s18382-3000_20190205@003^009_007_s18382-3000_20190205

Das Fette ist der Dateiname der Oberbaugruppe.

Gruß, Jens

------------------
CSWE =)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

goofy_ac
Mitglied
Produktentwickler


Sehen Sie sich das Profil von goofy_ac an!   Senden Sie eine Private Message an goofy_ac  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für goofy_ac

Beiträge: 811
Registriert: 20.06.2006

Dell Precision 7720; i7/7920@3,1GHz
Quadro P5000; 32GB; Win10x64 prof.
SWX2017 SP5; dbWorks 16 SP 2.0

erstellt am: 08. Feb. 2019 15:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Joshua63 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi Joshua

kann ich nicht nachvollziehen - wieso kannst Du den Namen des virtuellen Teils nicht ändern? Er ist komplett frei editierbar! Es erscheint z.B mit jedem weiteren einfügen und unabhängig machen ein weiterer Eintrag "Kopie von..." im Namen, lässt sich ändern, löschen etc...
Und da das Teil nur innerhalb der BG gespeichert wird, taucht es auch nirgends als Datensatz auf, also gibt es auch nichts, was einer BG etc. an eine Pfadangabe anghängt wird - deswegen ja auch der Name "virtuell"

Wir sind ebenfalls mit einer PDM unterwegs, nutzen die virtuellen Teile und UnterBG´s sehr rege bei sämtlichen Kaufteilen. Alles unterhalb der obersten Ebene der BG wird virtuell geschaltet, das Kaufteile prinzipiell nur als Teile auftreten - sind sehr zufrieden mit der Lösung. Probleme gibt es lediglich, wenn unsaubere Step-Modelle importiert werden, und beim Speichern in die PDM hinein die Speicherung ab und an mal fehlschlägt. Ansonsten fällt mir auf die Schnelle ncihts negatives ein. Aufpassen muss man halt beim Speichern von umfangreichen BG´s. Schlägt es fehl, ist die BG korrupt, sind auch die Teile futsch...

Viele Grüße - Axel

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Christian_W
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur (Dipl-Ing)


Sehen Sie sich das Profil von Christian_W an!   Senden Sie eine Private Message an Christian_W  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Christian_W

Beiträge: 2163
Registriert: 04.04.2001

SWX 2016sp5 WIN7-64
proAlpha6.2e/calinkV9
(Tactonworks)
(Medusa7, NesCAD2010,
solidEdge19) CSWP 12/2015

erstellt am: 10. Feb. 2019 22:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Joshua63 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
...
Einzig bei Projektbezogenen Produktdaten gibt es manchmal die Meldung "Pfadname zu lang".

Das liegt vielleicht daran, das der Dateiname (oder vielleicht auch der Pfad) des virtuellen Teils and den Pfad der BG angehängt wird.

Leider kann man den Namen des virtuellen Teils nicht vereinfachen (z.B. Teil 1), nur zum Namen etwas hinzufügen.


Hallo,

das mit der Pfadlänge ist halt nach wie vor eine Windows-Einschränkung. max. 256 Zeichen, wenn ich nicht irre.
Besonders gerne bei Ablagen in Kunden/Projektordnern.
x:\MeineTolleFirmaihreDaten\01_meine_tollen_kunden\01_meineTollenProjekte\.....\0815471_ProjektAngebotfür\CAD_Modell\...
Da bleibt vor lauter tollen langen Verzeichnisnamen nicht mehr viel über.
und wenn man es verschiebt nach ...\CAD_Modell_Backup_von_2019_02_02\ geht es plötzlich nicht mehr auf. haha.

Ansonsten kann man die durchaus umbenennen, aber der Teil des Baugruppennamens bleibt natürlich dran.

Gruß, Christian

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

KMassler
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD Admin + Mädchen für Alles...



Sehen Sie sich das Profil von KMassler an!   Senden Sie eine Private Message an KMassler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für KMassler

Beiträge: 2619
Registriert: 06.11.2000

** CSWP 01/2008 **
HP Z440, 16GB, Quadro K2200;
SWX2016 SP4;
SAP/PLM;
DriveWorks Pro;
Programmierung: VBA, Relikte mit VB6, aktuell VB.NET 2015

erstellt am: 11. Feb. 2019 15:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Joshua63 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von goofy_ac:
Hi Joshua

kann ich nicht nachvollziehen - wieso kannst Du den Namen des virtuellen Teils nicht ändern? Er ist komplett frei editierbar! Es erscheint z.B mit jedem weiteren einfügen und unabhängig machen ein weiterer Eintrag "Kopie von..." im Namen, lässt sich ändern, löschen etc...
Und da das Teil nur innerhalb der BG gespeichert wird, taucht es auch nirgends als Datensatz auf, also gibt es auch nichts, was einer BG etc. an eine Pfadangabe anghängt wird - deswegen ja auch der Name "virtuell"
...



Das stimmt so nicht ganz.
Beim Laden der virtuellen Komponenten werden diese temporär unter ...\AppData\Local\Temp.... abgelegt. Dabei besteht der Dateiname immer aus dem Namen der virtuellen Komponente + "^" + Baugruppenname.

Mit diesem Q&D-Makro kannst du dir so einen Dateinamen mal sichbar machen:

Code:
Dim swApp As Object

Dim Part As Object
Dim boolstatus As Boolean
Dim longstatus As Long, longwarnings As Long

Sub main()

Dim strdummy As String

Set swApp = _
Application.SldWorks

Set Part = swApp.ActiveDoc

strdummy = Part.GetPathName()
Debug.Print strdummy
MsgBox "Die Datei heißt" & vbNewLine & strdummy
End Sub


Bei schon langen Baugruppennamen kann der temporäre Dateinamen schon die Grenzen sprengen.


------------------
Klaus

http://www.alko-tech.com | mein Gästebuch

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz