Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Kunden-Psychologie: Argumente gg.vermeidbare Änderungen (LateChanges)

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Kunden-Psychologie: Argumente gg.vermeidbare Änderungen (LateChanges) (576 mal gelesen)
SLDW-FEM
Mitglied
Simulations-Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von SLDW-FEM an!   Senden Sie eine Private Message an SLDW-FEM  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für SLDW-FEM

Beiträge: 554
Registriert: 21.02.2005

Solidworks 2018
SpaceClaim
Windows 10 64bit
HP-Laptop 8760w 32gbRAM NVIDIA

erstellt am: 11. Mai. 2018 09:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo

wer kennt das nicht:
Du hast grade dein Projekt abgegeben (und im Kopf schon das nächste)
da kommen vom Kunden /AV-Kollegen Änderungswünsche:
Blechdicke / Schraubenlänge nicht lieferbar (das hatten wir doch beim Design-Free bestätigen lassen..)

Welche Argumente nehmt Ihr, damit das nicht zur Regel wird.
(Klar haben wir ein parametrisches CAD, aber kostet Zeit!)

Als externer bist Du noch schlimmer dran, weil oft Fixpreis...
und deadLine war vorgestern bei Auftrags-eingang

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Soundfan
Mitglied
Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Soundfan an!   Senden Sie eine Private Message an Soundfan  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Soundfan

Beiträge: 125
Registriert: 25.03.2010

DELL M6700 WIN10Pro 64bit; Intel Core I7 3,8 GHz; 16GB RAM; Quadro K4000M;SWX 2015 SP5; 2016 SP5; SWX 2017 SP5; 2018 SP1;Space Pilot Enterprise; CAD Mouse

erstellt am: 11. Mai. 2018 10:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für SLDW-FEM 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo SLDW-FEM,

das einfachste wäre doch einen solchen Auftrag einfach abzulehnen oder? Aber das kann man ja nicht weil sonst Folge- Aufträge nicht mehr erteilt werden.
Es ist doch so das die Firmen die solche Aufträge vergeben die externen Konstrukteure gerne als sehr hochwertige "Sklaven" ansehen. Wenn ein Vertragswerk seitens von Auftraggebern aufgesetzt wird dann sind die Verträge doch häufig so formuliert das alles negative beim Vertragsnehmer liegt. Es spricht nichts dagegen das man zB. festschreiben lässt das jede Änderung, die weniger als 10 Arbeitstage vor Deadline Mit Betrag X pro Stunde extra bezahlt werden muss. Wenn die Deadline so eng gesetzt ist das du kaum die Chance siehst es mit einem normalen Arbeitspensum pro Tag hinzubekommen dann darfst es nicht annehmen oder einfach so viel teurer machen das du danach Zeit zum Regenerieren einrechnen kannst.
Die Auftraggeber vergessen nämlich gerne das du auch nur ein Mensch bist, vor allem einer Allein (im Regelfall). Und manchmal sind konstruktionszeiten so berechnet als wäre es intern, wo viel mehr Ressourcen zur Verfügung stehen,  personell wie Bauteile.

Wenn das mehrere Dienstleister erkennen, dann kann man Kunden "erziehen".

Das ist meine persönliche Meinung

Grüße aus München

------------------
DELL M6700 WIN10Pro 64bit; Intel Core I7 3,8 GHz; 16GB RAM; Quadro K4000M;SWX 2015 SP5; 2016 SP5; SWX 2017 SP5; 2018 SP1; Space Pilot Enterprise; CAD Mouse

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD-Dienstleister



Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 25120
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2017

erstellt am: 11. Mai. 2018 11:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für SLDW-FEM 10 Unities + Antwort hilfreich

Nachdem das Thema CAD-übergreifend ist, darf ich wohl mitreden:

Es ist meiner Erfahrung nach stets besser, mit Zeiten zu argumentieren als mit Kosten.

Also, sinngemäß: "Klar können wir das noch ändern, aber das dauert ein paar Tage/Wochen (weil die Daten schon eingecheckt sind usw.)".
Wenn ein Projektleiter was von zu verschiebenden Terminen hört wird er sofort einschreiten, und möglichst die Quelle der Terminverschiebung trockenlegen.

Wenn man sinngemäß dasselbe wie oben, nur über zusätzliche Kosten argumentiert, droht mit gewisser Wahrscheinlichkeit dass z.B. der Externe die Kosten schlucken muss (Projektleiter lobt sich innerlich weil er Kostenüberschreitung unterbunden hat).

Etwa hier mitlesende Projektleiter: Bitte nicht weitersagen!

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

goofy_ac
Mitglied
Produktentwickler


Sehen Sie sich das Profil von goofy_ac an!   Senden Sie eine Private Message an goofy_ac  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für goofy_ac

Beiträge: 781
Registriert: 20.06.2006

Dell Precision 7720; i7/7920@3,1GHz
Quadro P5000; 32GB; Win10x64 prof.
SWX2017 SP5; dbWorks 16 SP 2.0

erstellt am: 14. Mai. 2018 09:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für SLDW-FEM 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo SLDW-FEM

"An dieser Stelle möchte ich Sie gerne mit unserem Vertrieb verbinden, der Ihnen dann zeitnah in den nächsten 3 bis 5 Werktagen ein überarbeitetes Angebot zur Nachkalkulation zukommen lassen wird. Wenn Sie mir bitte nochmal die Kontaktdaten des zuständigen Ansprechpartners auf Ihrer Seite übermitteln würden? Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung"

Viele Grüße - Axel

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ralf Tide
Moderator
Ingenieur




Sehen Sie sich das Profil von Ralf Tide an!   Senden Sie eine Private Message an Ralf Tide  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ralf Tide

Beiträge: 4327
Registriert: 06.08.2001

.-)

erstellt am: 14. Mai. 2018 15:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für SLDW-FEM 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von goofy_ac:
Hallo SLDW-FEM

"An dieser Stelle möchte ich Sie gerne mit unserem Vertrieb verbinden, der Ihnen dann zeitnah in den nächsten 3 bis 5 Werktagen ein überarbeitetes Angebot zur Nachkalkulation zukommen lassen wird. Wenn Sie mir bitte nochmal die Kontaktdaten des zuständigen Ansprechpartners auf Ihrer Seite übermitteln würden? Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung"

 

Viele Grüße - Axel


Die Signatur von Carrest94
Zitat:
------------------
Chef: Geht das auch etwas schneller?
Ich: Mein Gehaltsvolumen ist aufgebraucht, ich arbeite jetzt mit reduzierter Geschwindigkeit!
Fällt mir dazu spontan ein 


Jetzt mal ohne Spaß:
Nachverhandeln ist immer schierig. Wer denkt auch schon beim ersten Kundenkontakt an solche Unwägbarkeiten. Der Vorschlag (den Auftrag abzulehnen) von Soundfan ist zwar grundsätzlich möglich, man weiß aber nicht zwingend vorher wie sich ein Projekt bzw. die Zusammenarbeit entwickelt. Und alle Eventualitäten in Verträgen abzufassen finde ich auch schwierig - da muss man sich zusätzlich (zu den Projektkosten) noch einen Anwalt leisten...

Gesunder Menschenverstand und langfristige Perspektiven sind wünschenswert, und das nicht nur vom Dienstleister (ich war auch schon öfter auf der anderen Seite des Tisches  ). Wenn das der Kunde nicht einsieht, auch das für die Nacharbeit noch Zeit und Geld erforderlich sind, wird es aus der langfristigen Zusammenarbeit nix. Wenn der Dienstleister 'drauf zahlt', dann ist irgendwann der Dienstleister insolvent oder sucht sich einen anderen Kunden (es gibt nicht nur A, B und C Lieferanten, ich habe z.B. A, B und C Kunden).
Wenn die Forderungen des Dienstleisters 'unverschämt' sind, wird auch der Kunde sich einen anderen Dienstleister suchen. Ein offenes Gespräch hilft da häufig. Ich hatte auch schon den Fall, das für ein Projekt das Budget schon erschöpft war. Der Kunde konnte das aber als "Überhang" mit ins nächste Projekt nehmen...

Ich wünsch Euch immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel 

My 2 cents
Ralf

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de | Impressum | Datenschutz