Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Passungstabelle Neu / Frage zu Vorbearbeitung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Passungstabelle Neu / Frage zu Vorbearbeitung (621 mal gelesen)
nahe
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nahe an!   Senden Sie eine Private Message an nahe  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nahe

Beiträge: 1393
Registriert: 18.01.2001

arbeite mit:
HP Z440 Workstation
Xenon (12-Kern) 3.5GHz
32GB RAM
238GB SSD
------------------------
SWX-2016 SP5.0
DBWorks-R15 SP2.17
----------------
Windows 7 64 bit
----------------
VB
VBA
Lotus Notes Datenbanken
erste Schritte mit Swift

erstellt am: 13. Mrz. 2018 11:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

da ich gerade dabei bin das Makro in VSTA neu aufzusetzen
hätte ich mal eine Frage

Verwendet jemand von Euch die Option, dass Schichtdicken für die Vorbearbeitung abgefragt werden?

Wenn ja, dann habe ich eine zweite Frage
Wie soll das Makro dann reagieren,
wenn zwei identische Maße mit identischen Passungen gefunden werden?

Normalerweise werden ja identische Maße mit identischen Passungen zusammengefasst.

Meine ganz persönliche Meinung zu dem Thema
Ich halte die Option Schichtstärken abzufragen für nicht sinnvoll,
Und würde diese Option komplett streichen.

Was meint Ihr dazu?

PS
habt Ihr sonst noch irgendwelche Verbesserungsvorschläge?


------------------
Grüße
Heinz

[Diese Nachricht wurde von nahe am 13. Mrz. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Christian_W
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur (Dipl-Ing)


Sehen Sie sich das Profil von Christian_W an!   Senden Sie eine Private Message an Christian_W  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Christian_W

Beiträge: 2121
Registriert: 04.04.2001

SWX 2016sp5 WIN7-64
proAlpha6.2e/calinkV9
(Tactonworks)
(Medusa7, NesCAD2010,
solidEdge19) CSWP 12/2015

erstellt am: 13. Mrz. 2018 14:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nahe 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Heinz,

Schichtdicken verwenden wir bisher nicht (auch noch nicht die daueraktive Version).

Ideen:
- Excel rauslassen für Heimanwender, die möglicherweise ohne Excel auskommen wollen.
- wenn daueraktiv, Einsprungadresse für "einfügen Tabelle", rebuild nur Neuaufbau vorhandener Tabelle.
- wenn Daueraktiv, Einsprungadresse für Deaktivierung?
  (1 oder gar beide Funktionen könnte man vielleicht auch auf einen 2. Start des Makros legen).
- zu einem Makro zusammenfassen, damit nicht 3x die Verknüpfungen kontrolliert werden müssen (oder entfällt das eh? keine Ahnung von vsta  )

Gruß, Christian

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nahe
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von  nahe an!   Senden Sie eine Private Message an nahe  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nahe

Beiträge: 1393
Registriert: 18.01.2001

arbeite mit:
HP Z440 Workstation
Xenon (12-Kern) 3.5GHz
32GB RAM
238GB SSD
------------------------
SWX-2016 SP5.0
DBWorks-R15 SP2.17
----------------
Windows 7 64 bit
----------------
VB
VBA
Lotus Notes Datenbanken
erste Schritte mit Swift

erstellt am: 13. Mrz. 2018 14:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nahe 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Christian,

Danke für Deine Vorschläge!
1. Excel hab ich jetzt fast weggelassen
es wird jetzt nur noch zum Import der alten Werte benötigt

2. da verstehe ich nicht ganz was Du meinst
auch wenn die Tabelle nur neu aufgebaut wird
müssen alle Maße durchlaufen werden um zu prüfen
ob was dazu od. weggefallen ist

3. das mit der Deaktivierung hab ich mir auch schon überlegt
bin mir aber noch nicht sicher ob und wie ich das hinkriege

4. da sehe ich zur Zeit keine Lösung
es werden wohl 2 Malros bleiben
Ein Setup und ein Haupt Makro

PS
Das Setup wird zukünftig eine XML Datei sein
Wenn Änderungen an der Setup Datei vorgenommen werden
soll auch kein Neustart von SWX mehr notw. sein damit
die Änderungen wirksam werden

------------------
Grüße
Heinz

[Diese Nachricht wurde von nahe am 13. Mrz. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Christian_W
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur (Dipl-Ing)


Sehen Sie sich das Profil von Christian_W an!   Senden Sie eine Private Message an Christian_W  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Christian_W

Beiträge: 2121
Registriert: 04.04.2001

SWX 2016sp5 WIN7-64
proAlpha6.2e/calinkV9
(Tactonworks)
(Medusa7, NesCAD2010,
solidEdge19) CSWP 12/2015

erstellt am: 13. Mrz. 2018 17:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nahe 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Heinz,

zu 2
das geht auf die Frage zurück, ob das Makro auf jedes Blatt (mit Toleranzen) eine Tabelle einfügen soll,
oder nur wenn der Benutzer es einmal gesagt hat, die dann vorhandene Tabelle aktualisieren.
Das könnte ich mir so vorstellen:
* Nur wenn das Makro frisch oder wiederholt aufgerufen wird, fügt es auch eine Tabelle ein, wenn noch keine da ist.
* das laufende event-Makro reagiert auf rebuild mit Suche nach einer Tabelle und macht nur weiter, wenn eine gefunden wurde.

zu 3
also mal als Gerüst bin ich soweit gekommen:

Code:

Public XYZ_Object As Notification_Class
Sub main()
    If XYZ_Object Is Nothing Then
        Debug.Print "leer - starte"
        Set XYZ_Object = New Notification_Class
        XYZ_Object.MonitorSolidWorks
    Else
        Debug.Print "läuft schon - makro wird beendet"
        Set XYZ_Object = Nothing
        Unload_me
    End If
End Sub


für Notification_Class und Unload_me hast du sicher etwas passendes 
scheint soweit zu funktionieren, habe es aber noch nicht weitergebaut ...

zu 4)
ich muss ja nicht unbedingt main() aufrufen ...

Gruß, Christian

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nahe
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nahe an!   Senden Sie eine Private Message an nahe  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nahe

Beiträge: 1393
Registriert: 18.01.2001

arbeite mit:
HP Z440 Workstation
Xenon (12-Kern) 3.5GHz
32GB RAM
238GB SSD
------------------------
SWX-2016 SP5.0
DBWorks-R15 SP2.17
----------------
Windows 7 64 bit
----------------
VB
VBA
Lotus Notes Datenbanken
erste Schritte mit Swift

erstellt am: 15. Mrz. 2018 08:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Christian,

nochmals zu 4.)
unter SWX 2018 mit Visual Studio 2015 bekomme ich leider
keine Methoden zur Auswahl, wenn ich mehrere Sub´s definiere
und dann die Makro.dll einem Button zuordnen möchte

unter SWX 2016 mit Visual Studio 2005 funktioniert das


Dürfte was mit Visual Studio zu tun haben

Hat da jemand eine Lösung dafür?


------------------
Grüße
Heinz

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jörg.jwd
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD-PDM Administrator


Sehen Sie sich das Profil von jörg.jwd an!   Senden Sie eine Private Message an jörg.jwd  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jörg.jwd

Beiträge: 2990
Registriert: 05.11.2003

Win XP, Win7-64,
SWX 2010/11/12/13/14/15/16/17/18,19
Immer das aktuellste SP
Autodesk Product Design Suite Standard 2013/14/16
DraftSight Énterprise 2017SP2
CIM Database auf Dell Precision M4800 16GB RAM. NVIDIA Quadro K2100M

erstellt am: 15. Mrz. 2018 13:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nahe 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Heinz,

ähnliche Probleme kennen wir auch. Einzige Lösung dafür war Visual Studio 2017   

------------------
Grüße

Jörg

man hat nie Zeit es richtig zu machen, aber immer genug Zeit es nochmals zu machen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nahe
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nahe an!   Senden Sie eine Private Message an nahe  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nahe

Beiträge: 1393
Registriert: 18.01.2001

arbeite mit:
HP Z440 Workstation
Xenon (12-Kern) 3.5GHz
32GB RAM
238GB SSD
------------------------
SWX-2016 SP5.0
DBWorks-R15 SP2.17
----------------
Windows 7 64 bit
----------------
VB
VBA
Lotus Notes Datenbanken
erste Schritte mit Swift

erstellt am: 26. Jul. 2018 15:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Jörg,

meinst Du damit, dass Ihr VST-Makros mit VS 2017 erstellt oder Add-In´s?
Ich habe nämlich gerade das Problem, dass es erhebliche Performanceeinbußen gibt,
wenn ich ein VST-Makro unter SWX 2018 mit VSTA Version 3.0 aktivieren erstelle, also mit VSTA 2015 statt mit VSTA 2005.

siehe dazu auch meinen Post
http://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum2/HTML/031550.shtml#000000


------------------
Grüße
Heinz

[Diese Nachricht wurde von nahe am 26. Jul. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de | Impressum | Datenschutz