Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Wanddicke auftragen bei STL Oberfläche

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Wanddicke auftragen bei STL Oberfläche (718 mal gelesen)
Maxioso
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Maxioso an!   Senden Sie eine Private Message an Maxioso  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Maxioso

Beiträge: 2
Registriert: 16.02.2018

erstellt am: 16. Feb. 2018 17:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Screenshot2018-02-1617.10.44.png

 
Moin Leute,
Ich habe ein Objekt mit "Blender" erstellt und als STL Datei in Solidworks importiert.

Ich möchte dieser Oberfläche nun eine gleichmäßige Wanddicke geben und anschließend als STEP-Datei speichern.
Bei der Erstellung der Wanddicke kommt allerdings immer der Fehler, den ich als Screenshot angehängt habe.
Evtl. hat jemand eine Ahnung, wie ich das Problem lösen kann?

Viele Grüße

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6115
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 16. Feb. 2018 17:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Maxioso 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

nach dem Import mal die Importdiagnose anwenden.

Wenn das Oberflächenmodell danach ohne erkannte Fehler ist, und sich trotzdem nicht verdicken lässt, mal unter Extras auf Geometriefehler prüfen.

Grüße Andreas 

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

GWS
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur Medizintechnik



Sehen Sie sich das Profil von GWS an!   Senden Sie eine Private Message an GWS  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für GWS

Beiträge: 2326
Registriert: 23.07.2001

SolidWorks 2018 SP2 / EPDM 2018 SP2 / Win 10 prof 64

erstellt am: 16. Feb. 2018 19:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Maxioso 10 Unities + Antwort hilfreich

Möglicherweise ist SWX auch nicht das optimale Programm, um solche Operationen an importierten Flächen duchzuführen.

Ich würde dir dazu eher dem freien Meshmixer raten, auch wenn er von Autodesk stammt und nicht von SWX.

Die Oberflächenbefehle im Meshmixer durchführen und erst dann in SWX importieren, um das Step zu erzeugen.

Grüße Günter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Heiko Soehnholz
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. Maschinenbau



Sehen Sie sich das Profil von Heiko Soehnholz an!   Senden Sie eine Private Message an Heiko Soehnholz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Heiko Soehnholz

Beiträge: 3897
Registriert: 03.07.2002

SOLIDWORKS seit 2001
CSWS-TSO/MD/TMD
CSWS-C/D/I/MBD/VIS
CSWP-Core/DT/MT/SM/SU/WD
CSWE CSSP CSPP CSWI SWPUC
SOLIDWORKS 2019SP0
Simulation, Composer, MBD,
Inspection, PDMP, Visualize,
TopsWorks, TableAddIn etc.
WIN10 x64 auf HP ZBook 17 G3

erstellt am: 17. Feb. 2018 11:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Maxioso 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

generell ist das STL-Format als AUSGABEformat spezifiziert. Der Austausch von Daten in diesem verkrüppeltem Format gestaltet sich immer recht schwierig.

Warum hast du nicht gleich das Objekt in SWX gestaltet? Oder den Rest der Modellierung nicht auch noch in Blender erledigt?

Kann Blender auch richtige CAD-Daten schreiben, oder sind es immer (nur) tesselierte Daten?

Die Aufdickung schlägt ggf. fehl (dies ist ein Ratespiel, weil du die Datei nicht zur Verfügung gestellt hast), weil die Dreiecke sich auf mal spitz nach innen richten. Beim Offset nach Außen kommt es dann zu einer Selbstschneidung.

Wenn du SWX Prof. hast, solltest du mal versuchen, eine geglättete Fläche mittels ScanTo3D zu erstellen. Mit der hättest du dann eine größere Chance, das gewünschte Ergebnis zu erhalten.

Oder du greifst dir die Konturen und ein paar Profile ab und erstellst die Fläche in SWX damit neu als analytische Geometrie.

------------------
Einen schönen Gruß von Heiko
- www.dps-software.de - www.iknow-solidworks.de -

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Maxioso
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Maxioso an!   Senden Sie eine Private Message an Maxioso  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Maxioso

Beiträge: 2
Registriert: 16.02.2018

erstellt am: 19. Feb. 2018 10:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


HuftringRendered.stl

 
Moin,
erstmal danke für die Ratschläge. So richtig geklappt hat leider bisher nichts.
Ich kann die Datei nicht mit Blender dicken, weil ich eine exakte dicke brauche, die überall am Objekt gleich ist - Blender extrudiert überall anders, so das im Endeffekt das Objekt überall anders dick ist.

Mit SolidWorks kann ich so ein Objekt leider nicht erstellen, da ich mit dem Programm keine Erfahrung habe.
Ich habe die Datei aber mal angehängt, evtl. weiß ja jemand wo der Fehler ist? 

Vielen Dank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

JoergKirchner
Mitglied
Dipl.-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von JoergKirchner an!   Senden Sie eine Private Message an JoergKirchner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für JoergKirchner

Beiträge: 172
Registriert: 18.06.2001

Alright," said Deep Thought. "The Answer to the Great Question..."
"Yes!.."
"Of Life, the Universe and Everything..." said Deep Thought.
"Yes!.."
"Is..." said Deep Thought, and paused.
"Yes!.."
"Is..."
"Yes!!!?.."
"Forty-two," said Deep Thought, with infinite majesty and calm.

erstellt am: 19. Feb. 2018 12:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Maxioso 10 Unities + Antwort hilfreich


huftring.zip

 
So habe mal rumgespielt - das ergebnis als zip. Bitte slebst überprüfen!
Als SLT in SWX eingelesen. Dann automatisch Flächenmodell erzeugt (Scan 3D) dann Kanten abgenommen und eigenen Fläche erzeugt. Dann offset Oberfläche. Dann in die andere Richtung mit 0,01 aufgetragen. Dann STEP.

gruss jk

------------------
http://www.braun.com

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Alexx2
Mitglied
design engineer


Sehen Sie sich das Profil von Alexx2 an!   Senden Sie eine Private Message an Alexx2  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Alexx2

Beiträge: 936
Registriert: 25.10.2010

SWX2017X64SP5.0
Win7X64
Xeon
K2000
32g

erstellt am: 19. Feb. 2018 12:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Maxioso 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Maxioso
STL Stereolithografie fileformat ist für den 3D Druck bestimmt und besteht aus Polygonen.
SolidWorks ist kein Polygonmodeler sondern ein Nurbs-modeler.
STL Daten können nicht so einfach bearbeitet werden sondern es muss erst über die Polygone mit einer "Flächenrüchführung" ein nurbs-Surface erzeugt werden. Diese ist aufgrund des schlechten/ungenauen STL-Daten dann selbst natürlich auch nicht wirklich exakt.
Mit Deinem Workflow den Du versuchst zu realisieren benutzt du das Schlechteste aus beiden Welten. Du modellierst mit deinem ungenauen Polygonmodeler herum und benutzt dann die schlechteste/ungenaueste aller Datenformate als Schnittstelle für Deine 3D Geoometrie und möchtest dann in SolidWOrks eine exakte Wanddicke realisieren.
Diese Vorgehensweise ist nicht klug.
Mache es so wie Heiko gemeint hat, dieses unkomplizierte Teil doch gleich in SolidWorks aufzumodellieren und die Fläche dann gleich auch aufzudicken.

Alles Gute
lg
Alex

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Heiko Soehnholz
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. Maschinenbau



Sehen Sie sich das Profil von Heiko Soehnholz an!   Senden Sie eine Private Message an Heiko Soehnholz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Heiko Soehnholz

Beiträge: 3897
Registriert: 03.07.2002

SOLIDWORKS seit 2001
CSWS-TSO/MD/TMD
CSWS-C/D/I/MBD/VIS
CSWP-Core/DT/MT/SM/SU/WD
CSWE CSSP CSPP CSWI SWPUC
SOLIDWORKS 2019SP0
Simulation, Composer, MBD,
Inspection, PDMP, Visualize,
TopsWorks, TableAddIn etc.
WIN10 x64 auf HP ZBook 17 G3

erstellt am: 19. Feb. 2018 17:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Maxioso 10 Unities + Antwort hilfreich


MeshBodySWX2018.png

 
Mit SWX 2018 geht es recht einfach, unter Verwendung der neuen "Mesh Body" Funktionalität.

Ich lese das STL ein, wandle den Grafikkörper zu einem MeshBody, trage die Wanddicke auf. Geht.

Da du ja STEP haben möchtest, schreibe ich den Volumen-Mesh-Body zunächst wieder als STL raus und importiere ihn dann als (rechenintesiven) Volumenkörper; den könnte ich dann wieder als STEP exportieren. Könnte deshalb, weil die resultierende Datei wahnsinnig groß wird - 25 MB.

Und dann? Warum STEP?

------------------
Einen schönen Gruß von Heiko
- www.dps-software.de - www.iknow-solidworks.de -

[Diese Nachricht wurde von Heiko Soehnholz am 19. Feb. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de | Impressum | Datenschutz