Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Volumenteil hat modellierte Oberfläche - diese möchte ich tangential verlängern

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Volumenteil hat modellierte Oberfläche - diese möchte ich tangential verlängern (1251 mal gelesen)
dorfdisko
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von dorfdisko an!   Senden Sie eine Private Message an dorfdisko  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dorfdisko

Beiträge: 10
Registriert: 13.10.2017

erstellt am: 25. Okt. 2017 18:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo CAD Nutzer,

ich habe folgendes Problem. Ich habe ein Oberflächenmodell das aus sehr vielen Wölbungen besteht. Zuerst habe ich die ganzen Einzelflächen zusammengefügt. Danach konnte ich die Fläche als Volumenmodell austragen. Nun ist der Umfang zu gering der Umfang muss größer werden, somit muss aber auch die modellierte Oberfläche größer werden. Diese besteht aber aus keiner planen Ebene sondern ist modelliert und hat somit höhen, tiefen, wellen.

Wie kann ich nun ein paar mm meiner jetzigen Ränder verlängern? Damit die Wellenlandschaft etwas breiter wird.
Die zusätzliche Breite muss natürlich den Wellenverlauf fortsetzen.

Ich habe nichts gefunden aber Stundenlang im Nebel herum probiert.

Ein Ansatz wäre toll!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

CAD-SUPPORTER
Mitglied
Standard in 3D


Sehen Sie sich das Profil von CAD-SUPPORTER an!   Senden Sie eine Private Message an CAD-SUPPORTER  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für CAD-SUPPORTER

Beiträge: 253
Registriert: 03.01.2011

WIN7 x64 + WIN10
SOLIDWORKS 2001 bis 2020
Autodesk AutoSchreibtisch Inventor 2013-2019
ATC Trainer A.D.
Solid Edge Kante V20 und ST5 - ST8

erstellt am: 25. Okt. 2017 18:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dorfdisko 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

ein Bild wäre echt hilfreich.

Vielleicht geht Fläche verschieben? Oder Offset Oberfläche, Oberfläche verlängern und dann Fläche ersetzen?

Viele Grüße

------------------
The World is changing, the CAD World too

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dorfdisko
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von dorfdisko an!   Senden Sie eine Private Message an dorfdisko  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dorfdisko

Beiträge: 10
Registriert: 13.10.2017

erstellt am: 25. Okt. 2017 19:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hier ein super schlechtes Foto. Zu sehen ist jetzt die Unterseite einer Pressform. Dazwischen mit ein Maschennetz gelegt das anschließen gepresst wird. Eine hälfte ist etwas hohler und gewölbt, die andere etwas bauchiger und gewölbt.

[Diese Nachricht wurde von dorfdisko am 15. Nov. 2017 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

GWS
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur Medizintechnik



Sehen Sie sich das Profil von GWS an!   Senden Sie eine Private Message an GWS  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für GWS

Beiträge: 2345
Registriert: 23.07.2001

SolidWorks 2018 SP5 / EPDM 18 SP3 / Win 10 pro 64 auf Lenovo P50
Nach 15 Jahren auch wieder Inventor (2018)

erstellt am: 25. Okt. 2017 19:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dorfdisko 10 Unities + Antwort hilfreich

Rechter Mausklick auf die Außenseite der Pressform und mit Fläche Verschieben einen Offset auftragen.
Wenn deine gewölbte, zusammengesetzte Oberfläche innerhalb des gewünschten Offsets stetig ist, wird dir SWX das problemlos verlängern, ansonsten ist Heulen und Zähneknirschen angesagt. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dorfdisko
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von dorfdisko an!   Senden Sie eine Private Message an dorfdisko  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dorfdisko

Beiträge: 10
Registriert: 13.10.2017

erstellt am: 25. Okt. 2017 19:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Das habe ich versucht es funktioniert leider nicht. Teilweise besteht der Rand auch aus ganz kleinen Dreiecken. Bei den meisten anderen am Rand liegenden Flächen erkennt man wenigstens die Wölbung und wie sie verläuft.

Gibt es andere Möglichkeiten?

Habe sämtliche Offset Ideen probiert meistens endet es darin das sich der Offset komplett Wölbt es ähnelt einer Blume, komplett umgekrempelt mit zerzausten Ausläufern.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6192
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 25. Okt. 2017 20:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dorfdisko 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

Volumenmodell ? Dann vielleicht skalieren...

Modell hier einstellen ist immer ne gute Idee  ....


Grüße Andreas 

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

GWS
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur Medizintechnik



Sehen Sie sich das Profil von GWS an!   Senden Sie eine Private Message an GWS  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für GWS

Beiträge: 2345
Registriert: 23.07.2001

SolidWorks 2018 SP5 / EPDM 18 SP3 / Win 10 pro 64 auf Lenovo P50
Nach 15 Jahren auch wieder Inventor (2018)

erstellt am: 25. Okt. 2017 22:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dorfdisko 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von dorfdisko:
Das habe ich versucht es funktioniert leider nicht. Teilweise besteht der Rand auch aus ganz kleinen Dreiecken. Bei den meisten anderen am Rand liegenden Flächen erkennt man wenigstens die Wölbung und wie sie verläuft.
Habe sämtliche Offset Ideen probiert meistens endet es darin das sich der Offset komplett Wölbt es ähnelt einer Blume, komplett umgekrempelt mit zerzausten Ausläufern.

Ich sag mal so, deine Oberfläche genügt nicht den mathematischen Anforderungen. SWX weiß einfach nicht, wie sie die Flächenoffsets interpolieren soll und dann neigen die Flächen zu massiven Überschwingern.

Jetzt kommt es darauf an, wie genau deine Oberfläche sein muss. Wenn sie nicht ganz so genau sein muss, kannst du dir einfach eine neue Oberfläche darüber legen und aus der alten nur ein paar (bis viele..) Stützpunkte entnehmen. Vielleicht bekommst die die Stützpunkte ja auch aus deiner formgebenden Geometrie, die du benutzt hast, um die erste Oberfläche zu erzeugen. Die neue Oberfläche bekommt dann von vorne herein eine äußere Begrenzung, die größer ist als der Bereich, den du danach nutzen willst.

Später abschneiden geht immer, dran pappen eher selten.   

Noch eine exotische Idee am Schluss: Wenn du mit Software, wie dem Blender umgehen kannst, exportiere die die Oberfläche in den Blender und versuche sie da zu zupfen, bis sie passt. Reine Oberflächenmodellierer können damit oft besser umgehen, wie ein primärer Volumenmodellierer.

By the way: Mit welcher Version / Servicepack von SWX arbeitest du? Die aktuellen Versionen arbeiten wesentlich stabiler mit gruseligen Oberflächen und können so manche Lücke selber schließen, die ein SWX 13 oder 14 noch zum Scheitern gebracht hätte.

Grüße Günter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Christian_W
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur (Dipl-Ing)


Sehen Sie sich das Profil von Christian_W an!   Senden Sie eine Private Message an Christian_W  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Christian_W

Beiträge: 2431
Registriert: 04.04.2001

SWX2016sp5 WIN10
(SWX2019 testweise)
proAlpha6.2e00/calinkV9
(Tactonworks)
(Medusa7, NesCAD2010,
solidEdge19) CSWP 12/2015

erstellt am: 26. Okt. 2017 09:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dorfdisko 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
... Wie kann ich nun ein paar mm meiner jetzigen Ränder verlängern? Damit die Wellenlandschaft etwas breiter wird.
Die zusätzliche Breite muss natürlich den Wellenverlauf fortsetzen...

Hallo,

vielleicht genügt es, ein Rechteck entlang der Außenkontur auszutragen?
setzt dann zwar die Flächen nicht tangential fort, folgt aber den Wellen.

möglicherweise geht auch ein Skizzierter Ring außerhalb, die Flächenbegrenzung innerhalb und dann Austragen mit "tangential zu fläche" oder so
hab ich aber nicht probiert.

Gruß, Christian

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dorfdisko
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von dorfdisko an!   Senden Sie eine Private Message an dorfdisko  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dorfdisko

Beiträge: 10
Registriert: 13.10.2017

erstellt am: 30. Okt. 2017 21:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich habe vieles probiert ich kam nicht weiter. Ich hab hier nochmal ein Bild das sehr nah an das Original herankommt. Ich richtige Datei darf ich nicht posten. Es ist zum verrückt werden.

Was ich noch versucht habe:

Ich lege eine Ebene in Draufsicht auf den höchsten Punkt, ich lege eine weitere Ebene darunter auf den tiefsten Punkt. Danach mach ich einen Offset von dem Kurvenzug, zeige diesen auf beiden Ebenen an.
Jetzt wähle ich eine Seitenansicht und mach mit der 3D Skizze die Wellenbewegung nach. Ergebnis ist eine Geometrie die Perfekt der Trennkante besitzt nur eben weiter außen. Über Ausformen bekomme ich auch in etwa sowas hin allerdings meckert er dann prompt mit der Dicke von 0 die nicht verstellbar ist ....

Trotzdem schonmal Danke für bisherige Tips!

[Diese Nachricht wurde von dorfdisko am 15. Nov. 2017 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von dorfdisko am 15. Nov. 2017 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Heiko Soehnholz
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. Maschinenbau



Sehen Sie sich das Profil von Heiko Soehnholz an!   Senden Sie eine Private Message an Heiko Soehnholz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Heiko Soehnholz

Beiträge: 4209
Registriert: 03.07.2002

SOLIDWORKS seit 2001
CSWS-TSO/MD/TMD
CSWS-C/D/I/MBD/VIS
CSWP-Core/DT/MT/SM/SU/WD
CSWE/CSSP/CSPP/CSWI/SWPUC
SWX Digital Media Award 2018/2019
SOLIDWORKS 2019SP4
SOLIDWORKS 2020SP1
Simulation, Composer, MBD,
Inspection, PDMP, Visualize,
TopsWorks, TableAddIn etc.
Passungstabelle von Heinz
WIN10x64 1903 HP ZBook 17 G5

erstellt am: 31. Okt. 2017 18:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dorfdisko 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

ich würde im FM so weit zurück gehen, bis die Ursprungsfläche wieder da ist. Dann würde ich sie mit "Oberfläche verlängern" versuchen zu verlängern. Sollte die krümmungsstetige Verlängerung zu Verwindungen führen, so würde ich dann man die Option "Linear" bei "Art des Überstandes" anstelle probieren.

------------------
Einen schönen Gruß von Heiko
- www.dps-software.de - www.iknow-solidworks.de -

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dorfdisko
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von dorfdisko an!   Senden Sie eine Private Message an dorfdisko  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dorfdisko

Beiträge: 10
Registriert: 13.10.2017

erstellt am: 03. Nov. 2017 11:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Also rechte Maustaste: Fläche verschieben ging nicht, Off-Set davon deswegen eben sowenig
Rechteck an Aussenkontur austragen das den Wellen folgt:geht aber zu geradlinig, ich brauche mehr Wellenfortgang

Oberfläche verlängern: Ging  nur teilweise, nachdem ich über der Hälfte war, und weitergeklickt habe waren alle anderen verschwunden. Das heißt da war was dazwischen das er nicht mochte. Auch der Punkt: Linear hat gar keine Vorschau mehr angezeigt,egal welche Einstellungen in vorgenommen habe.

Begrenzungsoberfläche ging am besten, jedoch auch hier teilweise ging es nicht an allen Stellen, auch manche stellen sind wieder unkontrolliert in den Raum geragt, hat sich gebrochen und das Off-Set hat dann direkt gestreut, so das es nicht verwendbar war. Also ganz schlimme Auslenkungen mit langer Spitze in ungewollte Richtungen ...

Nächster Plan ist, da sich an dem Ausgangsmodell viele Zacken und sonstiges am Rand befindet, alles rund zu beschneiden. Folgendes Problem ich öffne die .iges Datei und die Wellenlandschaft hat eine geringe Dicke von ein paar Zehnteln allerdings überall unterschiedlich. Wie kann ich nun von diesem Wellenblech großzügig den äußeren Rand abschneiden damit ich eine saubere Kante habe?

Mein Versuch: 3D-Skizze an den Rand aufgebracht, aber über sämtliche Möglichkeiten etwas in SW zu schneiden, hat keine davon geklappt.
2.Versuch: Oberflächen bis zum Rand zusammengefügt, auf Oberfläche die 3D Skizze ebenfalls am Rand gezogen, Neue Ebene direkt darunter aufgemacht und einen Kreis ausgetragen, so dass der Kreis deutlich über die Oberfläche ragt und jede Stelle der Oberfläche über den Kreis ragt, das man eine saubere Schnittfläche ohne Unterbrechungen hat. Funktionierte allerdings auch nicht.

Meine Idee dahinter ist, das ich versuche es rund aufzuziehen in der Hoffnung das Off-Sets, Oberflächenverlängerungen, etc. bessere an der runden Kontur angenommen werden.


Habt ihr noch Möglichkeiten die ich anwenden könnte?

mfg!

[Diese Nachricht wurde von dorfdisko am 03. Nov. 2017 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Christian_W
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur (Dipl-Ing)


Sehen Sie sich das Profil von Christian_W an!   Senden Sie eine Private Message an Christian_W  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Christian_W

Beiträge: 2431
Registriert: 04.04.2001

SWX2016sp5 WIN10
(SWX2019 testweise)
proAlpha6.2e00/calinkV9
(Tactonworks)
(Medusa7, NesCAD2010,
solidEdge19) CSWP 12/2015

erstellt am: 03. Nov. 2017 13:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dorfdisko 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
... Fläche verschieben ging nicht, Off-Set davon deswegen eben sowenig ...

Den Zusammenhang sehe ich nicht. Verschieben ist (ggf.) an einen Richtungsvektor gebunden, Offset geht gleichmäßig auf die jeweilige Flächennormale.

Zitat:
... Rechteck an Aussenkontur austragen das den Wellen folgt:geht aber zu geradlinig, ich brauche mehr Wellenfortgang ...

Mit den Optionen zur Profilverdrehung hast du mal ein wenig experimentiert?

Zitat:
... nachdem ich über der Hälfte war, und weitergeklickt habe waren alle anderen verschwunden. Das heißt da war was dazwischen das er nicht mochte...

Dann wirst du IMHO an genau der Stelle etwas dazwischen flicken müssen.
lass doch mal die Kanten aus, wo der Effekt auftritt.

Zitat:
... Nächster Plan ist, da sich an dem Ausgangsmodell viele ...


Hört sich für mich eher abenteuerlich an. erst soll es so fortgesetzt werden wie es ist, jetzt willst du etwas wegschneiden?

Gruß, Christian

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Heiko Soehnholz
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. Maschinenbau



Sehen Sie sich das Profil von Heiko Soehnholz an!   Senden Sie eine Private Message an Heiko Soehnholz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Heiko Soehnholz

Beiträge: 4209
Registriert: 03.07.2002

SOLIDWORKS seit 2001
CSWS-TSO/MD/TMD
CSWS-C/D/I/MBD/VIS
CSWP-Core/DT/MT/SM/SU/WD
CSWE/CSSP/CSPP/CSWI/SWPUC
SWX Digital Media Award 2018/2019
SOLIDWORKS 2019SP4
SOLIDWORKS 2020SP1
Simulation, Composer, MBD,
Inspection, PDMP, Visualize,
TopsWorks, TableAddIn etc.
Passungstabelle von Heinz
WIN10x64 1903 HP ZBook 17 G5

erstellt am: 03. Nov. 2017 14:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dorfdisko 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

tja ... ohne die konkrete Geometrie wird es hier schwierig bleiben ...

Du solltest mal anstelle der Zebrastreifendarstellung, die Krümmungsdarstellung wählen. Die liefert dir dann recht deutlich, wo starke und kleine Krümmungsbereiche sind, die alle diese Erweiterungen behindern oder verhindern. Die solltest du dann mal mit einem Trimmen aus der Fläche ausnehmen, und an dem verbleibendem Rest nochmals probieren.

Auch könntest du die Verlängerung mal sehr selektiv an einzelnen Kanten probieren, dann siehst du schon in der Vorschau, wohin die Reise geht...

Ach ja: hast du auch mal probiert, eine ggf. vorhandene Trimmung der Importfläche(n) aufzuheben. Das geht mit "Trimmen der Oberfläche aufheben". Vielleicht waren die Flächen ja schon länger...

------------------
Einen schönen Gruß von Heiko
- www.dps-software.de - www.iknow-solidworks.de -

[Diese Nachricht wurde von Heiko Soehnholz am 03. Nov. 2017 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6192
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 03. Nov. 2017 18:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dorfdisko 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

auch schon mal Flächen löschen und Patch erstellen ausprobiert ?

Grüße Andreas  


------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dorfdisko
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von dorfdisko an!   Senden Sie eine Private Message an dorfdisko  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dorfdisko

Beiträge: 10
Registriert: 13.10.2017

erstellt am: 08. Nov. 2017 18:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo, ich hab hier mal die aktuellen Bilder die auch kurz erklären sollte.

Den Hauptkörper habe ich rot eingefärbt. Mit der .iges Datei konnte ich mit Flächen zusammenfügen zur Oberflächendatei machen. Danach fügte ich eine darunterlegende Ebene ein. Nahm die Draufsicht und machte einen Kurvenzug, der mit einen Abstand vom Rand innen gezogen war, dadurch habe ich einen schönen abgerundeten Außenrand bekommen. Danach konnte ich den Linienzug über die Oberflächendatei austragen damit, die .iges Datei in der Austragen versteckt war. Per Schneiden kam ich dann zu der rot eingefärbten Hälfte.

Jetzt muss ich die Ränder erweitern. Auf dem Bild sind meine Ideen zu sehen.
Zum einen habe ich das Volumenmodell kopiert und mit Faktor 1,5 skaliert, dadurch wurde er größer. Den habe ich dann etwas nach unten gezogen, damit ich die umlaufende Kante des Originals komplett sehen kann. Zu sehen ist das es links oben sogar sehr gut aussieht, klar da ist eine Kante und alles aber man kommt der Sache näher. Links der Gipfel der aufragt ist am schwierigsten zu handlen, weil  die Steigung dort sehr hoch ist und man mit vielen kleinen Flächen am Gipfel zu kämpfen hat. zudem ist die 1,5fache Austragung versetzt, die erhöhten Stellen stehen sich nicht gegenüber. Siehe Bild 2....


Weiterer Versuch bestand darin die beiden Kanten anzuklicken mit Oberfläche Ausformen? Habe alle möglichen Werkzeuge genommen mit denen man etwas ausfüllen konnte, das hier war der beste Versuch mit tangentially Übergang. Sieht auch gut aus nur das funktioniert nur an Stellen die sauber gegenüber liegen und der Wellengang nicht allzu stark ist. Die beiden Kanten direkt Nebendran gingen dann schon nicht mehr. Fehlermeldung mit Schneidet sich selbst ....


Ich hoffe ihr könnt dieses Mal den entscheidenden Tipp liefern   !!

[Diese Nachricht wurde von dorfdisko am 15. Nov. 2017 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Christian_W
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur (Dipl-Ing)


Sehen Sie sich das Profil von Christian_W an!   Senden Sie eine Private Message an Christian_W  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Christian_W

Beiträge: 2431
Registriert: 04.04.2001

SWX2016sp5 WIN10
(SWX2019 testweise)
proAlpha6.2e00/calinkV9
(Tactonworks)
(Medusa7, NesCAD2010,
solidEdge19) CSWP 12/2015

erstellt am: 09. Nov. 2017 09:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dorfdisko 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
... einen Kurvenzug, der mit einen Abstand vom Rand innen gezogen war, ...
Jetzt muss ich die Ränder erweitern.

Komme nicht ganz mit deiner Beschreibung klar.
du machst es erst zu klein, und versuchst es dann mühsam wieder zu vergößern?

Skalieren ändert natürlich auch die gesamte Oberfläche, ob das zulässig ist, würd ich erstmal erfragen ...

Gruß, Christian

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dorfdisko
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von dorfdisko an!   Senden Sie eine Private Message an dorfdisko  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dorfdisko

Beiträge: 10
Registriert: 13.10.2017

erstellt am: 09. Nov. 2017 10:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

nein das rote ist die ganz normale Größe. Ich habe es größer skaliert um einen ungefähren Auslauf an den Kanten zu bekommen. Aber wir du sagst es ändert alles. Rot passt das drumrum ist das skalierte. Passt ansatzweise auch ganz gut aber eben nicht überall. Idee war das zu verbinden aber geht nicht ,,,,,

Ja die .iges Datei hatte zacken, ecken und kanten, deswegen habe ich 1-2mm vom Rand weggeschnitten. damit ich halbwegs saubere Ränder habe.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz