Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Winkel als Trigger in Ereignisgesteuerter Bewegungsanalyse

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Winkel als Trigger in Ereignisgesteuerter Bewegungsanalyse (830 mal gelesen)
twenty5
Mitglied
CAD-Jongleur & Serieninspektor


Sehen Sie sich das Profil von twenty5 an!   Senden Sie eine Private Message an twenty5  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für twenty5

Beiträge: 13
Registriert: 19.01.2012

Creo Parametric 4.0 M020

erstellt am: 27. Jul. 2017 11:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Crankshaft.jpg

 
Hallo liebe Forenmitglieder,

ich habe Folgendes Szenario, was ich in einer Ereignisgesteuerten Analyse abbilden will.

In einer Pressmaschine wird eine Papierbahn bearbeitet, die nach dem Umformprozess angehoben, weiter transportiert und wieder abgesenkt wird.
Vereinfacht läuft das ganze in folgenden Schritten ab:
1. der Pressenstößel bewegt sich nach unten (in -Z-Richtung) und formt aus dem Papier einen Becher
2. der Pressenstößel beginnt sich wieder nach oben(in Z-Richtung) zu bewegen
3. die Papierbahn wird angehoben (in Z-Richtung), um den geformten Becher aus der Matrize zu heben
4. die Papierbahn wird weiter transportiert (in Y-Richtung)
5. die Papierbahn wird wieder abgesenkt (in -Z-Richtung)
6. der Stößel kommt oben an

Alle diese Events (wie z.B. Beginn der Transportbewegung in Y-Richtung) sollen sich an dem Kurbelwinkel orientieren. Und genau da beginnt mein Problem:

Ich habe ein kleines Beispielmodell gebaut um den Sachverhalt zu zeigen (siehe Anhang)
Ich kann einen Sensor hinzufügen, mit dem ich den Winkel zwischen einer Ebene der Kurbelwelle und einer Ebene der Baugruppe messe. Diesen Sensor kann ich so einstellen, dass er einen Alarm meldet, wenn z.B. ein Winkel von 89° erreicht wurde. Diesen Alarm kann ich dann nutzen um ein Event zu triggern, wie im Beispiel, dass der Motor der die Kurbelwelle dreht abgeschalten wird.
Problem ist jetzt aber, dass ich einen Winkel brauche, der von 0° - 360° (und am besten sogar dann noch weiter) geht. Die Messung spuckt mir immer nur Winkel aus, die zwischen 0° und 90° liegen, weil es immer den kleinst möglichen Winkel misst.

Ich habe auch leider noch keine andere Möglichkeit gefunden, den Winkel irgendwie in Form eines Sensors zum triggern von Events abzugreifen.

Ist das Problem soweit verständlich?
Vielen Dank schonmal für die Hilfe und viele Grüße

------------------
Grüße aus Dresden
twenty5

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bk.sc
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur Sondermaschinenbau



Sehen Sie sich das Profil von bk.sc an!   Senden Sie eine Private Message an bk.sc  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bk.sc

Beiträge: 2354
Registriert: 18.07.2012

-Solid Works 2019 SP3
-Pro Engineer WF 3

erstellt am: 27. Jul. 2017 11:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für twenty5 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo twenty5,

du könntest doch eine Bemaßung für den Winkel erstellen die du über den Sensor abfragst, hier würde dann zumindest eine Umdrehung gehen.

- Punkt in Komponente die sich dreht
- Skizze in Baugruppe mit Senkrechter Linie als Referenz Startpunkt die Temporäre Achse der Achse
- Zweite Linie Startpunkt entsprechen der Referenzlinie und Endpunkt der Skizzenpunkt auf der Komponente
- Gesteuerte Bemassung zwischen den Linien erstellen
- Sensor für diese Bemassung erstellen

Gruß
Bernd

------------------
--- Man muß nicht alles wissen, man muß nur wissen wo es steht ---

Staatlich anerkannte Deutschniete 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

twenty5
Mitglied
CAD-Jongleur & Serieninspektor


Sehen Sie sich das Profil von twenty5 an!   Senden Sie eine Private Message an twenty5  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für twenty5

Beiträge: 13
Registriert: 19.01.2012

erstellt am: 27. Jul. 2017 12:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


crankshaft2.jpg

 
hallo Bernd,

vielen Dank für die schnelle Antwort!

soetwas in der Art habe ich auch schon probiert. Problem ist dabei, dass er die Linie, welche eigentlich an dem Punkt auf der Kurbelwelle befestigt ist, bei der Simulation nicht mitdreht. Die wird erst in die richtige Position gerückt, wenn ich das Modell neu Aufbaue.

Die Skizze hab ich gemäß dem Anhang angelegt. Eine vertikale Linie und eine, die mit dem Ursprung der Schubstange deckungsgleich ist. Der Winkel dazwischen ist gesteuert.

------------------
Grüße aus Dresden
twenty5

[Diese Nachricht wurde von twenty5 am 27. Jul. 2017 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

twenty5
Mitglied
CAD-Jongleur & Serieninspektor


Sehen Sie sich das Profil von twenty5 an!   Senden Sie eine Private Message an twenty5  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für twenty5

Beiträge: 13
Registriert: 19.01.2012

Creo Parametric 4.0 M020

erstellt am: 27. Jul. 2017 12:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Schubkurbel.zip

 
Ich habe mal das Modell angehängt!

------------------
Grüße aus Dresden
twenty5

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bk.sc
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur Sondermaschinenbau



Sehen Sie sich das Profil von bk.sc an!   Senden Sie eine Private Message an bk.sc  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bk.sc

Beiträge: 2354
Registriert: 18.07.2012

-Solid Works 2019 SP3
-Pro Engineer WF 3

erstellt am: 27. Jul. 2017 15:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für twenty5 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

Zitat:
soetwas in der Art habe ich auch schon probiert. Problem ist dabei, dass er die Linie, welche eigentlich an dem Punkt auf der Kurbelwelle befestigt ist, bei der Simulation nicht mitdreht. Die wird erst in die richtige Position gerückt, wenn ich das Modell neu Aufbaue.

IDafür kenne ich mich mit den Bewegungstudien etc. zu wenig aus, ich bin halt davon ausgegangen, dass jeder Interpolationsschritt auch einen Neuaufbau nach sich zieht und dadurch den Sensor aktualisiert, dass scheint dann wohl nicht der Fall zu sein.

Ist da evtl. was mit einer Limit-Winkel Verknüpfung zu machen die das Teil sich drehen lässt oder alternativ einer Verknüpfungssteuerung (Falls es diese in deiner Version schon gibt)?

Gruß
Bernd

------------------
--- Man muß nicht alles wissen, man muß nur wissen wo es steht ---

Staatlich anerkannte Deutschniete 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

twenty5
Mitglied
CAD-Jongleur & Serieninspektor


Sehen Sie sich das Profil von twenty5 an!   Senden Sie eine Private Message an twenty5  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für twenty5

Beiträge: 13
Registriert: 19.01.2012

erstellt am: 27. Jul. 2017 16:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

So wie es aussieht wird der Neuaufbau nur im Modus "Bewegungssimulation" durchgeführt. Bei der "Bewegungsanalyse" welche für die Ereignisbasierte Simulation notwendig ist, passiert das leider nicht.

Mit der Limit-Verknüpfung komme ich bisher leider auch nicht weiter.

------------------
Grüße aus Dresden
twenty5

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lenzcad
Mitglied
Selbständiger Handwerker


Sehen Sie sich das Profil von Lenzcad an!   Senden Sie eine Private Message an Lenzcad  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lenzcad

Beiträge: 1439
Registriert: 21.10.2003

CPU Intel I7
RAM 12GB
Quadro FX600
SW 2019
SW 2018
SW 2017
SW Simulation
SW 2018

erstellt am: 29. Jul. 2017 10:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für twenty5 10 Unities + Antwort hilfreich


Stempeln.zip

 
Hallo twenty5,
ich weiß jetzt nicht, was du alles analysieren willst. Vielleicht wäre eine einfache Bewegungssimulation schon ausreichend, oder könnte als Grundlage dienen. Ich habe z.B. eine Bewegungssimulation mit zwei abwechselnden Winkelverknüpfung gemacht.
Bei einer umfassenden Bewegungsanalyse kann ich dir nicht weiterhelfen, da ich keine Premium-Version habe.

Gruß - Lenz

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

twenty5
Mitglied
CAD-Jongleur & Serieninspektor


Sehen Sie sich das Profil von twenty5 an!   Senden Sie eine Private Message an twenty5  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für twenty5

Beiträge: 13
Registriert: 19.01.2012

erstellt am: 31. Jul. 2017 09:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Lenz,

vielen Dank, dass Du Dir die Arbeit gemacht hast, das sieht ja ziemlich gut aus.
Vielleicht setz ich mich mal ran und modelliere das so wie bei dir im Beispiel.

Die Idee war halt, dass das Modell bei der Ereignisgesteuerten Simulation unabhängig von Zeiten definiert werden kann. Das heißt der ganze Ablauf wäre von der Geschwindigkeit der Kurbelwelle abhängig. Das wiederrum hat den reiz, dass man zum einen andere Geschwidnigkeiten einstellen kann, oder aber auch variable Geschwindigkeitsverläufe einstellen kann.

Ich habe aber auch schon einen Beitrag ins offizielle SolidWorks Forum gestellt und mich nochmal durch einige Informationen gearbeitet. So wie es aussieht gibt es für das was ich machen will gerade noch keine Lösung in SW 

------------------
Grüße aus Dresden
twenty5

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lenzcad
Mitglied
Selbständiger Handwerker


Sehen Sie sich das Profil von Lenzcad an!   Senden Sie eine Private Message an Lenzcad  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lenzcad

Beiträge: 1439
Registriert: 21.10.2003

CPU Intel I7
RAM 12GB
Quadro FX600
SW 2019
SW 2018
SW 2017
SW Simulation
SW 2018

erstellt am: 31. Jul. 2017 22:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für twenty5 10 Unities + Antwort hilfreich


StempelnmitHandoderMotor.zip

 
Hallo twenty5,
man kann das z.B. so machen:
- Eine Zahnrad/Ritzel Verknüpfung bewegt eine Komponente, die eine Bahn enthält, im Verhältnis zur Kurbelwelle.
- Durch eine Bahnverknüpfung zu dieser Bahn, bewegt sich dann eine weitere Komponente.
- Durch die Geometrie der Bahn, kann die Bewegung dieser Komponente passend gesteuert werden.

Siehe Videos im Anhang.

Gruß - Lenz

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz