Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Maschinenelemente allgemein
  Wärmeausdehnungsproblem

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Wärmeausdehnungsproblem (430 mal gelesen)
DLP
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von DLP an!   Senden Sie eine Private Message an DLP  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DLP

Beiträge: 2
Registriert: 18.05.2017

erstellt am: 18. Mai. 2017 16:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

ich arbeite zur Zeit an einer Art Hubtisch für einen Behälter der auf bis zu 120°C beheizt wird.
Aussehen wird das ungefähr wie hier im Bild:

Meine Befürchtung ist jetzt, dass die Wärmeausdehnung oben größer sein wird als unten. Ist es eine sinnvolle und gute Lösung den Ring nur an einer Seite mit der Spindel und den Führungen festzuschrauben und auf der anderen Seite nur aufliegen zu lassen?
Oder gibt es dafür bessere Lösungen und ich sehe den Wald vor lauter Bäumen gerade nicht?

Würde mich über ein paar Anregungen von euch sehr freuen!

LG
Tom

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4404
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 18. Mai. 2017 18:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DLP 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo, willkommen bei CAD.de.

Wenn Du zwischen Ring und Behälter eine Isolierung einbaust, ist
das Problem schon sehr viel kleiner. 
Die Führungen geben dann noch nach, das erledigt den Rest.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

DLP
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von DLP an!   Senden Sie eine Private Message an DLP  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DLP

Beiträge: 2
Registriert: 18.05.2017

erstellt am: 19. Mai. 2017 10:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke für deine Antwort! Eine Isolierung ist angedacht, da dieses Gerät aber ein Gehäuse bekommt wird, wird sich der Innenraum durch den oben offenen Behälter auch aufheizen. Darum möchte ich mit einer Lüftung die Erwärmung in Grenzen halten. Ich möchte auch den Übergang vom Behälter zur Haltevorrichtung isolieren, sodass es zu keiner direkten Wärmeübertragung kommt.
Jetzt ist das gezeigte Beispiel ja statisch bestimmt. Aus Platzgründen und Kostengründen möchte ich ein Spindelhubgetriebe weglassen. Selbst ein Spindelhubgetriebe würde was die Leistung betrifft ausreichen.

Für räumliche Tragwerke gilt: n = j +s - 6k
Wenn ich das richtig sehe:
Anzahl der möglichen Auflagerkräfte (Wertigkeiten der Auflager) j = 6
Anzahl der möglichen Zwischenkräfte (Wertigkeiten der Verbindungen) s = 0
Anzahl der starren Bauteile k = 1
Somit folgt n = 6 + 0 - 6 * 1 = 0

Wenn ich jetzt ein Hubgetriebe weglasse, bin ich statisch unbestimmt.
Somit müsste ich das ganze quadratisch ausführen, an jedem Eck eine Führung und an zwei gegenüberliegenden Seiten je ein Hubgetriebe.
Ist das korrekt oder bin ich damit komplett auf dem Holzweg?

LG

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4404
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 19. Mai. 2017 21:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DLP 10 Unities + Antwort hilfreich

Was nützt die statische Bestimmung, wenn die Hubvorrichtung wegen
einseitger Belastung klemmt oder schnell verschleißt.
Bei der Größe ist das sehr wichtig.
Ich würde mindestens 2 Hubspindeln gleichmäßig oder eine in der Mitte einbauen.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2017 CAD.de