Hot News:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Tebis
  Unigraphics-Direktschnittstelle

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Unigraphics-Direktschnittstelle (1240 mal gelesen)
dexi
Mitglied
Entwickler

Sehen Sie sich das Profil von dexi an!   Senden Sie eine Private Message an dexi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dexi

Beiträge: 9
Registriert: 11.02.2008

erstellt am: 13. Feb. 2008 10:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

Wir nutzen hier fast ausschließlich UG zum konstruieren und Tebis fürs fräsen. ich bin es aber leid, Daten von UG in IGES zu konvertieren um sie mit Tebis zu bearbeiten.

Mich würde interessieren wieviel die Unigraphics-Direktschnittstelle kostet. Hat die jemand im Einsatz? Und wenn ja, wie Zufrieden seid ihr damit.

gruß
christian

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Kraxelhuber
Mitglied
staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Maschinentechnik


Sehen Sie sich das Profil von Kraxelhuber an!   Senden Sie eine Private Message an Kraxelhuber  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kraxelhuber

Beiträge: 726
Registriert: 28.03.2007

MS Windows XP Pro X64
Edition Vers.2003 SP1;
Intel(R)Xeon(R)CPU
5160 @ 3.00GHz, 8GB RAM;
NVIDIA Quadro FX 3500;
HP LP3065 - 30" TFT Monitor;
Inventor 11 SP2

erstellt am: 14. Feb. 2008 09:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dexi 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Christian,

Zitat:
ich bin es aber leid, Daten von UG in IGES zu konvertieren um sie mit Tebis zu bearbeiten.


Was genau stört dich daran? Der Vorgang die Daten konvertieren zu müssen oder gibt es beim einlesen der Daten Probleme das eine Überarbeitung der Daten zur Folge hat, sprich Layerbelegung und Benennung oder Probleme mit den Flächen?

------------------
Gruß Dirk

Im großen Garten der Geometrie kann sich jeder nach seinem Geschmack einen Strauß pflücken.
(David Hilbert)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dexi
Mitglied
Entwickler

Sehen Sie sich das Profil von dexi an!   Senden Sie eine Private Message an dexi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dexi

Beiträge: 9
Registriert: 11.02.2008

erstellt am: 14. Feb. 2008 10:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Dirk,

Ja... beides 
Ich finde es unkomfortabel die Dateien erst in IGES zu wandeln und dann wieder zu importieren. Aber richtig große Probleme hatten wir bei einem unserer letzten Projekte. Dabei verloren Flächen ihre bounderies, es gab doppelte Flächen und die Layer hat es anscheinend total zerschossen.
Inzwischen habe ich mich jedoch überzeugen lassen, dass dieses Problem fast allein auf die schlechte Qualität der Daten zurückzuführen war. Der Kunde hatte schon nicht geschlossene Flächen geliefert und wir haben es in UG nicht ausreichend korrigiert.

Aber Probleme bei dieser Konvertierung sind trotzdem nicht selten. Das hat immer eine Nachbearbeitung in Tebis zur Folge. Darum die Überlegung mit der Schnittstelle, die ja auch angeboten wird. Diese ist nur etwas teuer für meinen Geschmack (aber ich bin ja noch recht neu in der Industrie).

gruß
christian

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Kraxelhuber
Mitglied
staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Maschinentechnik


Sehen Sie sich das Profil von Kraxelhuber an!   Senden Sie eine Private Message an Kraxelhuber  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kraxelhuber

Beiträge: 726
Registriert: 28.03.2007

MS Windows XP Pro X64
Edition Vers.2003 SP1;
Intel(R)Xeon(R)CPU
5160 @ 3.00GHz, 8GB RAM;
NVIDIA Quadro FX 3500;
HP LP3065 - 30" TFT Monitor;
Inventor 11 SP2

erstellt am: 14. Feb. 2008 11:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dexi 10 Unities + Antwort hilfreich

Also Erfahrung mit UG + Tebis habe ich nicht, aber ich arbeite schon ein bisschen mit Tebis (mittlerweile jedoch mehr Konstruktion auf Inventor, aber hier und da nochmal ein Programm). Hast du schonmal mit den Einstellungen Get Iges gespielt, sprich Flächenoptimierung und Kurvenoptimierung -> auf "keine Datenreduktion" stellen z.B.?
Ich weiß nicht wie UG arbeitet (Volumenbasierend oder Flächenbasierend(wie Tebis)) aber wie du schon sagtest ist die Qualität der Daten sehr entscheident und wenn die Toleranzen vom Ursprungsprogramm (hier UG) größer eingestellt sind als beim Verarbeitungsprogramm (hier Tebis) dann knallt es.
Ich kann jetzt nur von unserem Fall sprechen (Inventor + Tebis), wenn ich hier Daten als Iges exportiere und die Daten fachgerecht konstruiert worden sind d.h. die Volumenkörper sind "Wasserdicht" dann haben wir hier solche Probleme noch nicht gehabt. Und die Dateibenennungen tauchen auch wieder in der Filterstruktur auf sodass da nur noch wenig Anpassung bedarf zumindest wenn man mit Filtern arbeitet.

------------------
Gruß Dirk

Im großen Garten der Geometrie kann sich jeder nach seinem Geschmack einen Strauß pflücken.
(David Hilbert)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dexi
Mitglied
Entwickler

Sehen Sie sich das Profil von dexi an!   Senden Sie eine Private Message an dexi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dexi

Beiträge: 9
Registriert: 11.02.2008

erstellt am: 14. Feb. 2008 11:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Dirk,

ja das mit der Datenreduktion ist ein guter Tipp, werd ich mal weitergeben. Ich denke aber auch, dass du recht hast. Wenn die Daten sauber sind gibt es eigentlich keine Probleme. Das war hoffentlich nur ein Ausnahmefall bei uns.
Auf die Frage hin ob es eine Möglichkeit gibt die Flächen aneinander anzunähren bis sie sich schneiden, sagte mein Chef: Aus Schei.. Gold machen haben schon viele Versucht. Für mich heißt das nur, dass ich solch schlechte daten in zukunft nicht mehr bearbeite. oder gleich in tebis.

danke
christian

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz