Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Tebis
  Tebis - IGES, Genauigkeiten

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Tebis - IGES, Genauigkeiten (3389 mal gelesen)
Kabra
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Kabra an!   Senden Sie eine Private Message an Kabra  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kabra

Beiträge: 21
Registriert: 04.12.2003

erstellt am: 08. Jun. 2004 16:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Leute,
ich habe ein IGES aus dem Tebis ins ProE importieren wollen. Leider kann ich mit der Datenqualität nix anfangen (viele Löscher, unsaubere Berandungskurven etc. und eine Datenmenge von 280 MB).
Ich kenne das Programm Tebis nicht und mir wurde gesagt, dass ich aus diesem Programm keine bessere Qualität bekommen kann aufgrund der programminternen Genauigkeiten. Kann jemand dazu ein Statemant abgeben? ... Wie sind den die "programminternen Genauigkeiten"? und für was wird dieses Programm hauptsächlich verwendet?
Gruß
Kabra

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

moco
Mitglied
Dipl.-Ing. (FH)

Sehen Sie sich das Profil von moco an!   Senden Sie eine Private Message an moco  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für moco

Beiträge: 2
Registriert: 09.06.2004

erstellt am: 09. Jun. 2004 12:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kabra 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo

zu - "programminternen Genauigkeiten"? -
    Man kann Tebis beim Einlesen und !! Ausgeben der Daten
    Toleranzen mitteilen.
    Wurde das Teil mit Tebis konstruiert oder wurden Fremddaten 
    eingelesen, bearbeitet und wieder ausgegeben.

zu - für was wird dieses Programm hauptsächlich verwendet? -
    zum erstellen von Fräsprogrammen
    (und mehr siehe Homepage tebis.de)

Fragen: warum wird iges genommen?
      280 MB ist wirklich viel,
      ist es eine Baugruppe oder nur ein Teil ?

mfG
moco

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Kabra
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Kabra an!   Senden Sie eine Private Message an Kabra  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kabra

Beiträge: 21
Registriert: 04.12.2003

erstellt am: 09. Jun. 2004 12:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,
es handelt sich um einen Zylinderkopf, welcher im CATIA V4 konstruiert wurde. Der Kunde von dem ich die Daten erhalten habe, hat diese im Tebis weiterverarbeitet und ich habe dieses IGES jetzt bekommen und soll damit arbeiten. Mir wurde gesagt, dass ich keine bessere Qualität der Tebis-Daten über eine andere Schnittstelle bekomme ... ich brauch jetzt eine Erklärung dafür, warum die Datenqualität so schlecht ist, um den Datenaufbereitungsaufwand und die damit verbundene hohe Bearbeitungszeit zu rechtfertigen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

moco
Mitglied
Dipl.-Ing. (FH)

Sehen Sie sich das Profil von moco an!   Senden Sie eine Private Message an moco  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für moco

Beiträge: 2
Registriert: 09.06.2004

erstellt am: 09. Jun. 2004 12:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kabra 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo
Oh je !
Jetzt müsste man wissen wie die "Tebis-Datei" aussieht.
Der Kunde sollte mal mit Tebis sprechen. Stichpunkt: optimierte Datenübergabe an -pro E-
und noch eine Frage: Was bedeutet - soll damit arbeiten -

mfG
moco

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP



Teamleiter mechanische Bearbeitung Werkzeugbau (m/w/d)

Als weltweit aufgestellter, unabhängiger Zulieferer ist die ElringKlinger-Gruppe ein starker und verlässlicher Partner der Automobilindustrie. Ob Pkw oder Nkw, ob Verbrennungsmotor, Hybridtechnik oder Elektromotor ? wir bieten für alle Antriebsarten innovative Produktlösungen und tragen so zu nachhaltiger Mobilität bei. Für einen Konzernumsatz in 2018 von 1,7 Milliarden Euro sind über 10.000 Mitarbeiter weltweit an 45 Standorten aktiv....

Anzeige ansehenTeamleitung, Gruppenleitung
andy10
Mitglied
Programmierer

Sehen Sie sich das Profil von andy10 an!   Senden Sie eine Private Message an andy10  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für andy10

Beiträge: 3
Registriert: 10.06.2004

erstellt am: 10. Jun. 2004 16:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kabra 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Kabra,

deine Ausführungen machen mich ein wenig stutzig.Wir haben bei uns
die meisten gängigen CAD-Systeme(Catia,Pro/E,Ideas,UG usw.) und weisst
du was wir für den Dateneingang benutzen,Tebis gerade wegen den
leistungsfähigen Schnittstellen.
1.Warum der Datenaustausch in IGES und nicht über eine Direktschnitt-
stelle?
2.Nur Flächen,oder Soliddaten?Wenn Solid dann sollte in Tebis die Linktoleranz entsprechend den Anforderungen des anderen Systems
gewählt werden.
3.War der Ursprungsdatensatz schon immer sauber?Er kann zwar keine
Löcher haben,aber unsauber Konstruiert sein.Er sollten auf jeden
Fall keine mini-elemente,Streifen usw. haben,die führen fast bei
jedem Systemwechsel zu Datenverlusten.Wir haben schon vielen
unseren Zulieferern nach Datencheck z.B. mit Q-Checker nachgewiesen
das nicht ein Schnittstellenproblem vorliegt,sondern nicht sauber
konstruiert war.
4.Du solltest deinem Kunde auch sagen wie du die Daten erwartest,
Iges ist nicht gleich Iges,je nach System giebt es da unterschiede
manche Systeme können auch Elemnte nicht verwerten,die die Iges-
Schnittstelle übergeben kann.Es sollte die Präferierung(2-D/3-D   
Kurven),die Korrektur,und Umlaufsinn der Berandungskurven vor
dem Datenaustausch mit IGES festgelegt werden.Es kommt durchaus
vor das Sende und Empfänder total unterschiedliche Konfigurationen 
haben.
5.Mit Pro/E haben wir auch Probleme,besonders wenn keine Nurbs  verwendet werden und nur hochsegmentierte polygonisierte Face-Ränder
vorliegen,dabei spielt das Sendesystem aber keine Rolle,scheint ein
Problem von Pro/E zu sein.
6.Allgemein kann man aber Sagen das kein System dieser Preisklasse
ungenau ist,die Ungenauigkeiten entstehen nur durch unsaubere Konstrucktionen und fehlerhaften Datenaustausch.Generell würd ich
aber eher auf Direktschnittstellen setzen,die heut eigendlich schon
so gut sind das die komplette Geometrie inkl. Nurbs,Solids,Feateres,
komplette Produkt- und Partstrukturen übertragen werden können.
Und damit die "intelligenz" der Kontruktion nicht mal mehr verloren
geht.
Zu Moco:
Das Tebis Hauptsächlich zum Fräsen verwendet wird stimmt so nicht ganz.Es ist sicherlich eins der stärksten Cam-System die es giebt.
Im Werzeug und Formenbau z.B. ist Tebis sehr stark vertreten.Um
aber die geforderten Ergebnisse im Freiformflächenbereich zu erzielen
sind schon höherwertige CAD-Funktionen und Algorytmen erforderlich.
Im Class-A Bereich durchaus mit Icem vergleichbar.Wenn ich nicht
immer von den Kunden die Vorgabe hätte in ihrem Entwicklungssystem
zu Konstruieren,würd ich die Freiformflächen lieber mit Tebis
machen und auf Parametrik und History pfeiffen weil da bringts
eh nichts.Im Vergleich zu Catia z.B. sind Verundungen zu erzeugen
ein Kinderspiel,und vorallem ohne Absturtz.
Und wenn du mal bei unseren Autobauern reinschaust,da wird auch
bei den meisten mit Catia,Pro/E usw. Produktentwinklung und die
Unteraufbauten,Kernträger,Gussbackenaufnehmer usw. kontruiert,eben
alles wo Parametrik vorteile bringt.Aber später die eigendlichen
Wirkflächen,beonders im Freiformflächenbereich werden mit Tebis
erstellt.Oder alle grossen Formenbauer(Schneider-Form,Mürdter
Hermesmayer,Hummel-Formen) haben Tebis nicht nur als Cam-System
im Einsatz. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz